Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Adrian Day: Goldbergbauunternehmen sehen sich Inflation gegenüber

11.08.2022  |  Redaktion
Während die Inflation weiter anhält, werden ihre Auswirkungen auf die Bergbauunternehmen allmählich deutlich, heißt es von Investing News. Zu den jüngsten Quartalsergebnissen des großen Goldminenbetreibers Newmont erklärte Adrian Day, dass die Zahlen zwar schlechter ausfielen als erwartet, der Markt aber auch darauf vorbereitet war, schlecht zu reagieren.

"Der Markt war einfach bereit und beobachtete", so Day, der Präsident von Adrian Day Asset Management ist. "Werden die Kosten ein wenig schlechter sein als wir dachten? Ja, das werden sie. Verkaufen." Day fuhr fort und merkte an, dass die Ergebnisse von Newmont nicht über das zweite Quartal hinausgehen. "Selbst wenn die Inflation im letzten Monat ihren Höhepunkt erreicht hat, haben wir noch nicht die vollen Auswirkungen dieser höheren Zahlen auf die Kosten. Das wird erst im dritten Quartal der Fall sein", meinte er.

Er ist der Ansicht, dass es in Zukunft wichtig sein wird, die Rohstoffwährungen zu beobachten, d.h. die Währungen von Ländern, deren Einkommen stark von Rohstoffen abhängt. Diese Währungen tendieren dazu, sich zusammen mit den Rohstoffpreisen zu bewegen. "Obwohl die Energie(preise) hoch sind, waren die Rohstoffwährungen niedrig - australischer Dollar, kanadischer Dollar, brasilianischer Real, südafrikanischer Rand und so weiter - die Länder, in denen die meisten Minen liegen, in denen alle lokalen Kosten anfallen, diese Rohstoffwährungen waren niedrig", erklärte Day.

"Worauf wir wirklich achten müssen, ist, dass die Inflation und der Kostendruck in der Wirtschaft allgemein hoch bleiben", fuhr er fort. "Dann werden die Rohstoffwährungen gegenüber dem Dollar ansteigen, und die Minen werden unter enormen Kostendruck geraten."




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"