Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Fed-Beamte meinen: Weitere Zinserhöhungen nötig, trotz nachlassender Inflation

13.08.2022  |  Redaktion
Die Verlangsamung der US-Inflation mag der Federal Reserve die Tür geöffnet haben, um das Tempo der kommenden Zinserhöhungen zu drosseln, aber die Entscheidungsträger ließen keinen Zweifel daran, dass sie die Geldpolitik weiter straffen werden, bis der Preisdruck vollständig gebrochen ist, so Reuters via Kitco News. Die Fed sei "weit, weit davon entfernt, den Sieg" über die Inflation zu verkünden, so Präsident der Minneapolis Federal Reserve Bank, Neel Kashkari, auf der Aspen Ideas Conference, trotz der "erfreulichen" Nachrichten im CPI-Bericht.

Ein Bericht des US-Arbeitsministeriums vom Mittwoch, aus dem hervorgeht, dass die Verbraucherpreise im Juli im Vergleich zum Juni überhaupt nicht gestiegen sind, war nur ein Schritt in einem langen Prozess, wie die politischen Entscheidungsträger sagten, denn ein glühender Arbeitsmarkt und plötzlich lebhafte Aktienkurse deuten darauf hin, dass die Wirtschaft mehr von der Abkühlung braucht, die durch höhere Kreditkosten entstehen würde.

Kashkari erklärte, er habe "nichts gesehen, was die Notwendigkeit ändert", den Leitzins der Fed bis zum Jahresende auf 3,9% und bis Ende 2023 auf 4,4% anzuheben. Derzeit liegt der Zinssatz zwischen 2,25% und 2,5%. Allerdings ist Kashkari das aggressivste Mitglied der Fed; die meisten seiner 18 Kollegen sind der Meinung, dass eine etwas geringere Straffung der Politik ausreichen könnte, um die Preise besser unter Kontrolle zu bringen.


© Redaktion GoldSeiten.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"