Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Händler verzeichnen Verluste; Goldmünzen kurbeln Simbabwe-Dollar an

19.08.2022  |  Redaktion
Nicht jeder ist glücklich über die Gewinne des simbabwischen Dollar, so berichtet Bloomberg. Schwarzmarkthändler sind ins Taumeln geraten, da die von den Behörden ergriffenen Maßnahmen, einschließlich neuer Goldmünzen, zur Stützung der umkämpften Landeswährung überschüssige Liquidität austrocknen und Arbitragemöglichkeiten aushöhlen.

Der Abstand zwischen dem offiziellen Kurs und dem Kurs auf dem Parallelmarkt ist seit Beginn der Initiativen im Juli geschrumpft. Der Wechselkurs auf der Straße für große Transaktionen - mehr als 1 Million Simbabwe-Dollar (ZD) - ist von bis zu 950 ZD auf 740 ZD für einen US-Dollar angestiegen. Für kleinere Geschäfte kostet ein Greenback 620 ZD gegenüber 800 ZD im letzten Monat.

Die starke Nachfrage nach den Goldmünzen trug dazu bei, die Nachfrage nach US-Dollar zu senken, und ermöglichte eine Trendwende in der Landeswährung, die auf dem Schwarzmarkt die Marke von 1.000 ZD zu durchbrechen drohte. Nach Angaben der Zentralbank sollen im November weitere Münzen mit kleinerem Wert ausgegeben werden.

Die Zentralbank hat bis zum 10. August 4.475 Goldmünzen verkauft und damit 3,7 Mrd. ZD eingenommen, von denen 90% in Simbabwe-Dollar und der Rest in Fremdwährung bezahlt wurden, so der Gouverneur der Reserve Bank of Zimbabwe, John Mangudya, in einer am 11. August veröffentlichten geldpolitischen Erklärung.

Die Wechselkursvolatilität auf dem Parallelmarkt ist eine der Hauptursachen für den Preisdruck in dem Land, wo die Inflation im Juli auf 257% anstieg. Der Mangel an Devisen über offizielle Kanäle hatte die Unternehmen gezwungen, auf den Parallelmarkt auszuweichen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"