Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Was ist mit den 650 Milliarden Dollar in SDRs passiert, die 2021 ausgegeben wurden?

31.08.2022  |  Jan Nieuwenhuijs
Eine riesige Ausgabe über 456 Milliarden neuen SDRs (~650 Milliarden Dollar) durch den IWF im August 2021, "um die weltweite Liquidität anzukurbeln", hat äußerst wenig von dem erreicht, was sie sollte. Zahlreiche Nationen stehen am Rande des Zusammenbruchs und das Weltwirtschaftswachstum nimmt ab. Armselige SDR-Handelsvolumen im vergangenen Jahr bestätigen die Schwachstellen dieses Assets. Wie wir sehen werden, werden die SDRs hauptsächlich dazu verwendet, die Räder der IWF-Bürokratie zu schmieren.

Open in new window

Vor August 2021 lagen die Allokationen der Sonderziehungsrechte (SDRs) an die Mitglieder des Internationalen Währungsfonds (IWF) bei 204 Milliarden. (1 SDR ist derzeit etwa 1,3 USD wert.) Durch das Hinzufügen von 456 Milliarden SDRs wurden die Gesamtallokationen um 124% erhöht. Dennoch hat diese neue Ausgabe praktisch nichts zu dem beigetragen, was Managing Director Kristalina Georgieva 2021 versprach:

"Das ist eine historische Entscheidung - die größte SDR-Allokation in der Geschichte des IWF und eine Geldspritze für die Weltwirtschaft in präzedenzlosen Krisenzeiten. Die SDR-Allokation wird allen Mitgliedern zum Vorteil gereichen, das langfristige Bedürfnis nach Reserven ansprechen, Vertrauen aufbauen und die Widerstandsfähigkeit und Stabilität der Weltwirtschaft fördern. Vor allem wird sie den verwundbarsten Ländern dabei helfen, mit den Auswirkungen der COVID-19-Krise fertigzuwerden."

Wenn das klingt, als wäre es zu schön, um wahr zu sein, dann ist es das üblicherweise auch. Erst einmal führt die Erschaffung weiterer SDRs nicht zu einem Anstieg der weltweiten Liquidität (die Menge der internationalen Reserven). Noch gewährt dies allen Mitgliedern Vorteile, baut Vertrauen auf, stabilisiert die Weltwirtschaft oder fördert Widerstandsfähigkeit.

Open in new window

Die SDRs enttäuschen, weil sie keine Währung sind, durch nichts gedeckt werden, es keinen freien Markt gibt, um sie auszutauschen und ihr Handel illiquide ist (Es ist schwer, große Mengen in Bargeld umzutauschen). Nichtsdestotrotz verbreitet der IWF Lügen über die SDRs, um sein Gesicht zu wahren. Lassen Sie uns den Mythen um die SDRs auf den Grund gehen.


Was ist ein SDR?

Offiziell ist das SDR "ein potenzieller Anspruch auf die frei nutzbaren Währungen der IWF-Mitglieder." Der IWF kann neue SDRs an alle seine Mitgliedsstaaten verteilen. Der IWF kann keine SDRs an sich selbst verteilen. Mit Ausgabe erhält ein Mitgliedsstaat eine doppelte Buchung in seiner Bilanz basierend auf seiner IWF-Quote. SDR-Bestände auf der Aktivaseite sind das Äquivalent zu der Menge an SDR-Allokationen auf der Passivaseite. Da Bestände und Allokationen sich gegenseitigen ausgleichen, macht eine neue Ausgabe von SDRs keinen Mitgliedsstaat reicher oder ärmer.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"