Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Kiyosaki rechnet mittelfristig mit rasantem Preisanstieg für Silber

25.09.2022  |  Redaktion
Robert Kiyosaki hat in einem Tweet in dieser Woche sein Silberpreisprognose von 100 bis 500 US-Dollar je Unze bekräftigt.

Der Autor des Bestsellers "Rich Dad, Poor Dad" schreib am Dienstag auf Twitter, er sei von seinem Gold- und Silberhändler darüber informiert worden, dass dieser keine Gold- oder Silbermünzen mehr kaufen könne, da die Prägeanstalt ihm keine verkaufe. Dies signalisiere das Ende des "FAKE $", so Kiyosaki.

Open in new window

Vergangene Woche hatte er dazu aufgerufen, Silber zu akkumulieren, da sich der Preis des weißen Metalls seitwärts bewege, während Aktien, Anleihen, Investmentfonds, börsengehandelte Fonds und Immobilien abstürzten. Kiyosaki prognostiziert für die kommenden drei bis fünf Jahre einen Silberpreis von unverändert um die 20 Dollar. Anschließend werde es zu einem Anstieg auf 100 bis 500 Dollar kommen.

Open in new window

Weitere Kaufempfehlungen sind Gold und Bitcoin.


© Redaktion GoldSeiten.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"