Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold macht es wahr – sell-off again!

23.09.2022  |  Christian Kämmerer
Wie bereits zur ausführlicheren Analyse vom 15. September aus der vergangenen Woche beschrieben, drohte der Goldpreis bereits damals das Level von 1.690 USD zu unterschreiten. So geschehen, winken heute neue Mehrjahrestiefs und das Korrekturziellevel von 1.555 USD rückt näher und näher. Charttechnisch betrachtet erlaubt sich erst dort eine Beruhigung, sodass einem als Edelmetallfan derzeit die Nervenanspannung zweifelsfrei umtreibt. Siehe auch gern hier dazu den YouTube-Clip zu Gold & Silber von gestern nach der FED-Sitzung.

Jegliche Art von möglichen Gegenbewegungen sind aktuell rein korrektiv zu sehen, sodass bei 1.661 oder 1.690 USD immer die Gefahr einer erneuten Umkehr drohen dürfte. Eine wirkliche Rettung bzw. der Anflug einer Entspannung wäre erst über 1.725/1.733 USD gegeben.

Open in new window
Quelle Chart: Guidants


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"