Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Alle Regierungen sollten Pleite gehen – Dr. Marc Faber

07.10.2022  |  Redaktion
Die Schweizer Finanzwebsite insideparadeplatz.ch veröffentlichte in dieser Woche ein Interview mit Dr. Marc Faber. Der Journalist Lukas Hässig befragt den Herausgeber des Gloom, Boom & Doom-Reports darin zu den aktuellsten Finanzthemen.

Die EZB-Vorsitzende Christine Lagarde bezeichnet Faber in dem Gespräch als Schwerverbrecherin. Die Notenbanken hätten durch ihr Verhalten in den letzten Jahren die aktuelle Krise verschuldet. Die Wirtschaft werde auf jeden Fall zusammenbrechen.

Der als auch als Dr. Doom bekannte Finanzexperte erklärt, dass es wohl „das Beste wäre, wenn die Regierungen Pleite gingen“. Denn dann könnte es wieder eine Einheitssteuer von einem Zehntel geben. Aktuell träfen nämlich sowohl die Inflation als auch die Steuern die Armen am meisten.

Faber ist der Meinung, ein so genannter Raubtierkapitalismus wie im 19. Jahrhundert bringe allen Wohlstand, der Sozialismus hingegen Armut. Er gibt jedoch zu, dass der Kapitalismus natürlich auch Nachteile habe.




© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"