Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Silber - Seit 40 Jahren erfolglos

11.10.2022  |  Kelsey Williams
Silber ist erfolglos...

...und ist billig; es ist ein Schnäppchen! Kaufen Sie es jetzt, bevor es auf - 500 Dollar geht? Ernsthaft? Eines ist sicher: Silber ist jetzt billiger als beim letzten Mal, als wir solche überschwänglichen (irrationalen?) Aufrufe zum Handeln hörten. Je tiefer der Silberpreis fällt, desto eifriger werden die Forderungen und Prognosen nach immer höheren und scheinbar lächerlichen Preisen. Nach mehr als 40 Jahren, in denen der Ruf nach einem Silberpreis von 100 Dollar laut wurde (siehe "$100 Silver – Nothing Has Changed"), werden wir nun mit Fantasieprognosen von 500 Dollar je Unze konfrontiert. Verbunden mit der Preisprognose von 500 Dollar für Silber ist die Vorhersage eines Absturzes des US-Dollar - bis 2023.


Silbertheorie vs. -realität

Ich weiß nicht, ob der US-Dollar bis zum nächsten Jahr abstürzen wird oder nicht, oder wie lange es dauern könnte, bis dieses Ereignis eintritt. Ich frage mich auch, inwieweit sich ein "Absturz des US-Dollar" im tatsächlichen Kaufkraftverlust des Dollar niederschlagen wird. Wenn wir diese beiden Dinge wüssten, würde uns das viel über die Verlässlichkeit einer Preisprognose von 500 Dollar für Silber verraten. Lassen Sie uns vor diesem Hintergrund ein mögliches Szenario skizzieren. Unabhängig von den auslösenden Ereignissen nehmen wir an, dass der US-Dollar innerhalb der nächsten zwölf Monate tatsächlich abstürzt. Und nehmen wir weiter an, dass dies bedeutet, dass der US-Dollar jegliche Glaubwürdigkeit verliert.

Mit anderen Worten: Der US-Dollar wäre wertlos. Wenn das der Fall wäre, welchen Unterschied würde es dann machen, wenn Silber 500 Dollar kostet? Es würde keinen Unterschied machen, wie hoch der Silberpreis in Dollar ist. Wer würde sein Silber für 500 Dollar oder eine beliebige Anzahl von Dollar verkaufen, die als wertlos angesehen werden und die niemand sonst im Handel oder Tausch akzeptieren würde?

Der Wert von Silber für diejenigen, die es als Geld verwenden, wird darin bestehen, was man mit einer Unze Silber kaufen kann. Hoffentlich behält Silber unter diesen Bedingungen seine Kaufkraft. Das bedeutet, dass man mit einer Unze Silber (hoffentlich) die gleiche Menge an Waren und Dienstleistungen kaufen kann wie heute. Die Realität sieht jedoch so aus, dass Silber seit langem die Erwartungen nicht erfüllen kann. Historisch gesehen hat Silber nicht mit der Inflation Schritt gehalten und ist eine wesentlich schlechtere Alternative zu Gold.


Silberfakten und -zahlen

Als Silber im Januar 1980 einen Tageshöchststand von 49 Dollar je Unze erreichte, waren die Auswirkungen der Inflation viel schlimmer als das, was wir in letzter Zeit erlebt haben; und sie hatten sich schon einige Zeit vorher verschlimmert. Wenige Monate später wurde Silber bis auf 10 Dollar gehandelt - ein Rückgang von fast 80%. Es schloss das Jahr bei 15 Dollar je Unze. Der durchschnittliche monatliche Schlusskurs für Silber lag 1980 bei 20 Dollar je Unze. Der aktuelle Silberpreis liegt - glauben Sie das? - 20 Dollar je Unze. 42 Jahre später ist der Silberpreis heute noch genauso hoch wie damals - er ist völlig im Eimer.

Wenn man die Auswirkungen der Inflation berücksichtigt, müsste Silber heute mindestens 70 Dollar je Unze kosten, um den Preis von 20 Dollar je Unze im Jahr 1980 zu erreichen. Im Vergleich zu den Höchstpreisen vom Januar 1980 sieht es noch schlechter aus. Der durchschnittliche monatliche Schlusskurs für Silber lag im Januar 1980 bei 36 Dollar je Unze. Um diesen Wert zu erreichen, müsste Silber jetzt 136 Dollar je Unze Kosten.


Silber im Vergleich zu Gold

Wendet man dieselben Berechnungen auf Gold seit 1980 an, so stellt man fest, dass der aktuelle Goldpreis von 1.725 Dollar je Unze (Stand 6. Oktober) fast dreimal (2,8) höher ist als der durchschnittliche Schlusskurs von 615 Dollar im Jahr 1980. Das ist ein kumulativer Gewinn von 180% im Vergleich zu Null bei Silber. Der höhere Goldpreis spiegelt wider, was bei Silber nicht der Fall ist, nämlich den Kaufkraftverlust des US-Dollar. Die Erwartung, dass sich der Silberpreis in ähnlicher Weise entwickeln wird, wird weder durch die Fundamentaldaten (siehe "Gold And Silver - Fundamentals Be Damned") noch durch die Geschichte gestützt.


Schlussfolgerung

Es ist eine gute Idee, einige Silbermünzen zu besitzen, um sich gegen einen möglichen Zusammenbruch des US-Dollar als Tauschmittel abzusichern, aber erwarten Sie nicht, dass Sie reich werden. Abgesehen davon gibt es keinen Grund, große Mengen Silber anzuhäufen oder in sie zu investieren. Wenn Sie versucht sind, mit der Erwartung zu investieren, von einer Anlage in Silber zu profitieren, lesen Sie bitte diesen Artikel und die darin erwähnten Artikel erneut. Wenn Sie bereits Silber besitzen und ähnliche Erwartungen hegen, sollten Sie die jüngste Rally als Gelegenheit betrachten, Ihre Bestände zu verkaufen. (siehe auch "Inflation Is Killing Silver")


© Kelsey Williams



Der Artikel wurde am 6. Oktober 2022 auf www.kelseywilliamsgold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"