Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Bullisch gegenüber Energie

05.11.2022  |  John Mauldin
Ich bin buchstäblich im Ölgebiet aufgewachsen: Wise County, Texas, 60 oder 70 Meilen nordwestlich von Fort Worth in einer kleinen Stadt namens Bridgeport. Die beiden Brüder griechischer Einwanderer der ersten Generation, aus denen Mitchell Energy hervorging, überredeten den alten Herrn Christie, Christie, Mitchell und Mitchell zu finanzieren, und sie bohrten (hunderte?) von Erdgasbohrungen, die sie schließlich an ein Versorgungsunternehmen in Illinois verkauften. Das war in den 1950er und 60er Jahren.

Ich lernte also schon früh den Boom-Bust-Zyklus von Öl und Gas kennen. Als es bergab ging, hatten die Väter meiner Freunde keine Arbeit. Was mich noch mehr berührte, war, dass sie keine Zeitungen abonniert hatten, womit ich mein Geld verdiente - mit dem Austragen von Zeitungen.

Der heutige Artikel ist der erste einer Serie zum Thema Energie, die noch folgen wird. Meine Nachforschungen und Beobachtungen haben mich zu der Überzeugung gebracht, dass die traditionelle Energiebranche das Potenzial hat, aus ihrem Boom-Bust-Zyklus auszubrechen, zumindest für einen investierbaren Zeitraum. Der heutige Artikel wird die wichtigsten Punkte aufgreifen und wir werden in späteren Beiträgen auf Einzelheiten eingehen. Fangen wir gleich damit an...


Das erstaunliche Wachstum des Energieverbrauchs

Während über die bemerkenswerte Kreativität der Menschen bei der Anpassung an ihre Umwelt zur Verbesserung ihres Lebens mit Pumpen, Wassermühlen und Schmieden ganze Bücher geschrieben wurden, beginnt unsere eigentliche Geschichte kurz vor 1800 mit James Watt und der Erfindung einer praktischen Dampfmaschine. Die Nutzung von Energie explodierte förmlich. Allein seit 1900 hat er sich versechzehnfacht und seit 1950 etwa verfünffacht.

Dies ist der echte Energie-Hockeyschläger. Und es gibt keinen Grund, dass sich der parabolische Verlauf dieser Kurve nicht fortsetzen wird, es sei denn, es kommt zu einem katastrophalen Ereignis. Jährliche Auf- und Abschwünge? Auf jeden Fall, aber die Kurve wird im Laufe der Zeit ansteigen.

Das Wachstum des Energieverbrauchs macht das moderne Leben erst möglich. Und während der Pro-Kopf-Energieverbrauch in den Industrieländern im Wesentlichen gleich geblieben ist, ist der größte Teil der Welt immer noch unterversorgt. Buchstäblich Milliarden Menschen haben keinen angemessenen Zugang zu Energie und alle wollen ihn. Die Frage ist nicht, ob wir in Zukunft wesentlich mehr Energie verbrauchen werden, sondern woher sie kommen wird.

Open in new window

Der nachstehende Chart zeigt den jährlichen Anstieg des Energieverbrauchs in den letzten 56 Jahren. Selbst wenn der Verbrauch in Rezessionen zurückging, lag das Energiewachstum im weltweiten Durchschnitt bei über 3%. In einigen Ländern sogar 10% bis 15%!

Open in new window

Woher kommt also die Energie? In erster Linie aus fossilen Brennstoffen mit einem kleinen, aber wachsenden Beitrag aus erneuerbaren Energien. Man beachte, dass Erdgas langsam die Kohle ersetzt, was im Allgemeinen ein Gewinn für die Umwelt ist. Dennoch wird die Kohle nicht verschwinden, da in weiten Teilen Asiens und der Entwicklungsländer immer noch Kohlekraftwerke gebaut werden. Wie kann man Menschen in Gegenden, in denen es keinen Strom zum einfachen Kochen gibt, sagen, dass sie warten oder mehr ausgeben müssen als wir in den Industrieländern?


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"