Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Ted Oakley – Eine echte Rezession im Jahr 2023

09.12.2022  |  Redaktion
David Lin sprach für Kitco News kürzlich mit Ted Oakley über die Politik der US-Notenbank sowie über den Arbeitsmarkt und den Immobilienmarkt in den USA. Da die US-Notenbank die Zinsen weiter anhebt, sollten sich Anleger auf eine "echte Rezession" und "tiefere Bärenmärkte" im Jahr 2023 einstellen, meint der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter von Oxbow Advisors.

Oakley erklärt, dass eine Rezession das größte Anlagerisiko für das Jahr 2023 darstelle: "Wir sind der Meinung, dass mit Eintritt in das neue Jahr ein Rezessionsrisiko besteht. Mit anderen Worten, die Unternehmen werden nicht mehr so viel Geld verdienen und nicht mehr so viele Kredite aufnehmen können [...] Wenn man sich in einer Rezession befindet, muss man in der Lage sein, zu überleben und die andere Seite zu erreichen."

"Es handelt sich wahrscheinlich um eine echte, richtige Rezession", so der Experte. "Wir wollen eine Situation schaffen, in der wir bei Rezessionen und tieferen Bärenmärkten nicht so stark betroffen sind, und das können wir nur erreichen, wenn wir über eine gewisse Liquidität verfügen."

In Bezug auf die Arbeitsmärkte erklärt Oakley, dass die straffe Geldpolitik in den USA zu einer Abschwächung auf den Arbeitsmärkten führen wird. Er erwartet, dass die Arbeitslosigkeit bis auf 6% steigen könnte.

Bezüglich des US-Immobilienmarktes mein Oakley, dass die "Superblase" am Immobilienmarkt durch niedrige Hypothekenzinsen angetrieben wurde. Jetzt, da die Federal Reserve die Zinssätze anhebt, dürften diese niedrigen Hypothekenfinanzierungskosten verschwinden. "Der Immobilienmarkt hat sich auf seine eigene Weise dumm angestellt", erklärt er. "Die meisten Menschen haben eine Hypothek, die sie niemals auf diesem Niveau refinanzieren könnten, weil die meisten Hypotheken unter viereinhalb Prozent liegen." Entsprechend erwarte er an dem Markt einen höheren Druck mit Eintritt ins Jahr 2023.




© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Münzen und Barren
Gold Verkauf
Känguru 1.874,00 €
Krügerrand 1.857,05 €
Maple Leaf 1.852,53 €
Panda 1.941,93 €
Philharmoniker 1.855,14 €
Känguru, 1/2 oz 964,50 €
Känguru, 1/4 oz 494,00 €
Känguru, 1/10 oz 204,00 €
Vreneli, 20 Fr. 367,83 €
Goldbarren, 100 g 5.884,00 €
Goldbarren, 250 g 14.636,00 €
Silber Verkauf
Kookaburra, 1 kg 861,50 €
Silberbarren, 1 kg 956,76 €
Platin Verkauf
Schnabeltier 1.294,98 €
Platinbarren, 100 g 4.046,00 €
Palladium Verkauf
Palladiumbarren, 100 g 5.995,22 €

Stand: 14:12 Uhr (*)

weitere Münzkurse

Stand: 14:12 Uhr (*)

weitere Münzkurse

Stand: 14:12 Uhr (*)

weitere Münzkurse

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"