Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Technische Marktanalyse vom 22.01.2023: Gold, Rohöl, Euro

23.01.2023  |  Christoph Geyer
Gold - der steile Aufwärtstrend ist weiterhin intakt

Für Gold gilt das Gleiche, wie für den DAX. Wenn der Trend zu steil wird, muss eine Korrekturbewegung erfolgen. Wann diese einsetzt, ist wie immer offen. Allerdings kann ein solcher Trend nicht über mehrere Wochen durchgehalten werden. Trotzdem besteht eine gute Chance darauf, dass die große runde Marke von 2.000 USD kurzfristig wieder erreicht wird.

Sollte dies ohne weitere Korrektur in den nächsten Wochen erfolgen, würde die Wahrscheinlichkeit recht groß sein, dass danach eine kräftige Gegenbewegung folgt. Wenn allerdings zunächst eine kurze Abwärtsbewegung vollzogen wird, könnte sich ein längerfristiger Trend etablieren. In diesem Fall wären neue Rekordwerte in absehbarer Zeit möglich. Die Indikatorenlage sollte nicht überbewertet werden, da sich diese bei einem starken Trend oft länger im überkauften Bereich aufhalten und damit keine sinnvollen Signale liefern können.

Open in new window
Quelle: ProRealTime.com


Öl - zieht wieder leicht an und beschäftigt sich erneut mit dem Widerstand

Öl Nordsee Brent Futures (verknüpft)

Der Öl-Preis konnte sich vom jüngsten Tief wieder entfernen und hat den Widerstandsbereich erneut erreicht. Die Indikatoren zeigen nicht an, wie es weitergehen wird. Da die Abwärtstrendlinie gebrochen wurde, dürfte diese kaum noch Relevanz haben. Wichtig wird nun sein, ob der Widerstand überwunden wird, oder ob der Preis in diesem Bereich erneut scheitert. Eine Entscheidung dürfte zum Wochenauftakt fallen.

Open in new window
Quelle: ProRealTime.com


Euro - Trend bleibt intakt, Beispiel für eine trendbestätigende Gegenbewegung

Euro/USD

Was bei Gold und DAX noch aussteht, hat der Euro eindrucksvoll vorgemacht. Bis zum Jahresende ist der Aufwärtstrend zu steil ausgefallen, was zum Auftakt dieses Jahres zumindest für einige Tage korrigiert wurde. Anschließend wurde der alte Trenz zwar wieder aufgenommen, die Gegenbewegung hat aber für eine Bereinigung gesorgt. Die Indikatoren haben Divergenzen gebildet oder stehen kurz vor Verkaufssignalen. Entsprechend dürfte eine weitere, wenn auch nur kleine Korrekturbewegung bevorstehen.

Open in new window
Quelle: ProRealTime.com


© Christoph Geyer
CFTe
www.christophgeyer.de


Diese Information ist eine Marketingunterlage im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, d.h. sie genügt nicht allen Anforderungen für Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen.

Kein Angebot; keine Beratung: Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Darstellung von Wertentwicklungen: Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"