Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Ermüdung Da Capo

18.02.2024  |  Christian Vartian
Die Mangelteuerung durch Kampfhandlungen, Handelsabbruch, Energieembargopreiswirkungen hat uns nicht verlassen. Insbesondere ist diese – in den Regionen, wo sie vorherrscht (und das sind nicht alle) – vollständig divergent zum Rest der Welt, der wegen der Gegenmaßnahmen dann deflationiert.

Die Auswirkung von Zinserhöhungen auf Dienstleistungen am Beispiel von Kläranlagen: Kläranlagen werden auf 20 Jahre plus… finanziert, diese Finanzierungen und ihre Kosten hängen vom Zinssatz ab, eine Vervierfachung des Zinssatzes in nur 2 Jahren bedeutet: Die Leistung wird TEURER.

Das ist nur ein Beispiel der Auswirkung von Zinserhöhungen auf die Preise von Dienstleistungen. Die meisten Dienstleistungen reagieren auf Zinserhöhungen so, wie in diesem Beispiel geschildert.

Monatelang hatte nun die US- Zentralbank:

• Eine Zielerreichung bei den Produktenpreisen verkündet, da diese deflationierten;

• Hohe Skepsis bezüglich der weiter positiven Preisentwicklung bei Dienstleistungen (wohl, weil sie hier einen systemischen Fehler begeht)

Die Preissteigerung bei Produkten sprang nun nach mehrerer Monaten des Rückgangs und wegen neuem Mangel und Logistikproblemen im Roten Meer auf +0,3% zurück in den positiven Bereich. Ob nun die Zentralbanken anstatt der Küstenwache auch dafür ihre Zuständigkeit erklären, bleibt abzuwarten.

US Arbeitslosenerstanträge bei 212 K auf relativ niedrigem Niveau stagnierend. Dafür brechen die Einzelhandelsumsätze in den USA zusammen, sie crashen mit – 0,8% nach unten. Für simplizistische Monetaristen ergibt sich aus dem Datenmix ein Rätsel, das dem wirklich geschulten Ökonomen aber ganz klar ist, denn die sektoralen Zusammenhänge sind simpel aber eben nicht pauschalistisch gleichförmig.

Soweit zur Weltgeldmenge.

Innerhalb der Weltgeldmenge sieht die zusätzliche Transflation derzeit wie folgt aus:

Zwischen Asien

Open in new window

und den USA

Open in new window

hat sie aufgehört.

Dafür bläst sich eine andere Bubble weiter auf, denn Europa steigt gegen die USA

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


weitere




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2024.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"