Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Verrückt wäre untertrieben

25.02.2024  |  Christian Vartian
Die Mangelteuerung durch Kampfhandlungen, Handelsabbruch, Energieembargopreiswirkungen hat uns nicht verlassen. Insbesondere ist diese – in den Regionen, wo sie vorherrscht (und das sind nicht alle) – vollständig divergent zum Rest der Welt, der wegen der Gegenmaßnahmen dann deflationiert.

Künstliche Intelligenz: Unser Portfolioschwergewicht NVDA (Nvidia) lieferte mit 22,1 Mrd. USD revenue Traumzahlen ab und dies hinderte den SPX 500 daran, unter 4950 zu korrigieren. Er erreichte stattdessen ein neues All- Time- High:

Open in new window

Das geht NICHT in Ordnung, während die Kursexplosion bei NVDA absolut in Ordnung geht.

Hier sehen Sie die Begründung:

Open in new window

Am Tag nach den Traumzahlen der NVDA, welche den S&P 500 auf ein neues ATH schleudern ist NVDA selbst gerade mal auf Platz 7 der besten Performer im S&P 500. Der "relative Value"- Ansatz ist vollkommen deplaziert aber weiter massiv bei vielen Fonds und Institutionen mitsamt den Datenbankindikatoren in Verwendung.

Der "relative Value"- Ansatz passt überhaupt nicht zu technologischen Brüchen, die derzeit stattfinden. Es wird einfach jede Aktie im Index mit den besten Performern verglichen (EGAL, WARUM DIESEN BESTEN PERFORMER DIE BESTEN PERFORMER SIND) und dann das weniger Gestiegene ("Billigere", "Unterbewertete") nachgekauft.

Ob dieses "Billigere", "Unterbewertete" in schlechten Branchen, aufgrund der sehr hohen Zinsen chancenlosen Sektoren tätig ist, interessiert dabei niemanden.

Technologie treibt die Rally an und landet auf dem letzten Platz der US-Indizes:

Open in new window

Dow Jones vor S&P 500 vor Russell 2000 vor NASDAQ 100 wegen eines Technologieausbruches???? Ja, und das ist eine Bubble, nur nicht bei NVDA noch beim NASDAQ 100. Wo kommt das Geld her?

Pauschalabverkauf von US- Treasuries bis an die Absturzgrenze:

Open in new window
Open in new window

Staatsanleihen sind in den USA übrigens die Basis der Währungsemission. Wir erinnern zudem daran, dass mit sinkenden Staatsanleihenkursen die Kapitalmarktzinsen steigen, genau die Zinsen also, die die weniger Gestiegenen ("Billigeren", "Unterbewerteten") betreffen.

Die Einzelhandelsumsätze in den USA kamen zudem letzte Woche mit minus 0,8% herein. Perfekte Blase, nicht bei unseren Aktien und man freut sich über deren gewaltigen Wertzuwachs.

Zum gut Schlafen tragen aber nur die Stabilitätsanker Gold

Open in new window

und BitCoin bei,

Open in new window

welche zumindest von der Systemgefährdung der Rally des weniger Gestiegenen ("Billigeren", "Unterbewerteten") Nachgekauften fundamental nicht betroffen sind. Wie lange das noch dauert, lässt sich schwer vorhersagen, es ist nicht einmal ausgeschlossen, dass ein paar ganz Verdrehten noch NASDAQ short / Dow long Trades einfallen,weil die Einzelhandelsumsätze zusammenbrechen und Tech gut performt.

Aber halten kann das eben nicht.


© Mag. Christian Vartian
vartian.hardasset@gmail.com



Das hier Geschriebene ist keinerlei Veranlagungsempfehlung und es wird jede Haftung für daraus abgeleitete Handlungen des Lesers ausgeschlossen. Es dient der ausschließlichen Information des Lesers.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


weitere




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2024.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"