Suche
 

Kenrich-Eskay meldet Erhalt erster Bohrprobenergebnisse von Babine Lake Projekt

06.08.2008  |  Redaktion
Vancouver, 05. August 2008: Kenrich-Eskay Mining Corporation (TSX: KRE, WKN: 878 985, das "Unternehmen") freut sich bekanntzugeben, daß man Ergebnisse der Diamantbohrungen auf der Babs Liegenschaft, nahe Smithers, B. C., erhalten hat. Sie waren in einer Pressemeldung am 18. Juli 2008 angekündigt worden.

Das Ziel dieser Bohrphase war die bessere Definition der Größe und des Verlaufs der Kupfer-Mineralisierung, auf die man in früheren Bohrprogrammen gestoßen war. Diese Mineralisierung, die räumlich gesehen mit Kette von Biotit-Feldspat-Porphyr-Brocken zusammenhängt, ähnelt derjenigen der Babine-Intrusionen, die den Großteil der Mineralisierung der Bell-, Morrison- und Granisle-Minerallagerstätten beherbergen. Diese liegen innerhalb von 7 km vom Babs Projekt. Die nächste Bohrphase wird sich auf Ice Zielgebiete konzentrieren, die das MMI Probenentnahme-Programm generiert hatte. Das Ziel ist eine Kupfer-Molybdän-Porphyr-Lagerstätte vom Typ Granisle/ Bell.

In der ersten Bohrphase schloß man insgesamt 1.048 m in sieben Löchern ab. In sechs der sieben gebohrten Löcher stieß man auf Mineralisierung. Sie tritt hauptsächlich in Form von verstreutem Kupferkies (Chalkopyrit) auf. Kupferkies kommt auch in Äderchen vor und auch Chalkosin könnte lokal auftreten. Die mineralisierte Zone (oder Zonen) scheint steil abzufallen. Der Großteil der Mineralisierung tritt in felsischem Lapilli-Tuff auf.

Bei früheren Bohrprogrammen stieß man in drei Löchern auf bedeutsame Mineralisierung, die anscheinend entlang einer nach West-Südwest verlaufenden mineralisierten Zone verläuft. Die außerhalb gelegenen Löcher haben einen Abstand von 490 m zueinander. Bis heute hat sich das Bohrprogramm 2008 auf Ausfallbohrungen der Diamantbohrlöcher konzentriert, die in früheren Bohrprogrammen auf bedeutsame Mineralisierung gestoßen waren. Man konnte das Streichen der Zone oder der Zonen noch nicht festlegen, genauso wenig wie die wahren Weiten der mineralisierten Überschneidungen. Zum Teil liegt das an der Geschiebe-Schicht, die das Gebiet bedeckt.

DDH 08-6 liegt 25 m von DDH 93-08 entfernt, das wie berichtet 0,21% Kupfer über eine gebohrte Weite von 10,4 m und niedriggradige Mineralisierung über eine Ausdehnung von weiteren 19,5 m erbrachte. Vorläufige Ergebnisse für DDH 08-6 ergaben 0,21% Kupfer über eine gebohrte Weite von 76,4 m, wobei 5,1 m des Kerns aus diesem Abschnitt zur Gesteinsanalyse übermittelt wurden, die Ergebnisse aber noch ausstehen.

DDH 95-13 enthielt 0,34% Kupfer über eine gebohrte Weite von 12,2 m. DDH 08-2 wurde 50 m von DDH 95-13 gebohrt. Es stieß auf 0,16% Kupfer über eine gebohrte Weite von 59,6 m. DDH 08-5 wurde 100 m von DDH 95-13 gebohrt. Vorläufige Ergebnisse wiesen 0,15% Kupfer über eine gebohrte Weite von 24,4 m aus, wobei die Auswertung für 1,3 m in diesem Abschnitt, die zur Gesteinsanalyse gesandt wurden, noch aussteht. Der Großteil der 124,9 m Bohrkerne war schwach mineralisiert und enthielt anomale Kupfergehalte. Mineralisierte Stücke treten bis zum Ende der Bohrung bei 218,7 m auf.

DDH 94-10 hat wie berichtet über eine gebohrte Weite von 77,8 m 0,19% Kupfer erbracht. DDH 08-1 wurde in einem Winkel von 45 Grad durch DDH 94-10 hindurch (dieses verläuft senkrecht) gebohrt und erbrachte über eine gebohrte Weite von 45,1 m (72,9 m bis 114,0 m) einen Gehalt von 0,1% Kupfer. DDH 08-1b wurde an der gleichen Stelle wie DDH 08-1 gebohrt (jedoch senkrecht anstatt in einem Winkel von 45 Grad), da in dem ersten Abschnitt von 08-1 so geringe Ausbeuten erzielt wurden. Das Loch war 44,1 m lang und erbrachte 0,17% Kupfer über eine gebohrte Weite von 19,7 m.

DDH 08-3 wurde im Abstand von 50 m zu DDH 08-1 gebohrt, zwischen den Löchern DDH 08-2 und 08-6. Unregelmäßige, niedriggradige Mineralisierung wurde von 36,4 m bis 165,1 m gefunden, darunter 0,13% Kupfer über eine gebohrte Weite von 15,1 m.

DDH 08-4 wurde 135 m von DDH 08-2 entfernt, zwischen DDH 08-2 und =8-6, gebohrt, schnitt aber keine Mineralisierung.

Eine Zusammenfassung der mineralisierten Abschnitte ergibt sich wie folgt:

Open in new window


Das Unternehmen ist mit dem ersten Abschnitt des Bohrprogramms durchaus zufrieden, da die vorläufigen Ergebnisse die positiven geologischen Anhaltspunkte für ein hochgradiges, mineralisiertes Porphyr-System aufweisen.

Laurence Sookochoff, P.Eng., hat die in dieser Meldung enthaltenen Informationen geprüft. Er ist die qualifizierte Person des Unternehmens nach NI 43-101 für das Babine Lake Projekt.

Kenrich-Eskay hat zugestimmt, neue Anreiz-Aktienoptionen an bestimmte Direktoren, leitende Angestellte und Berater des Unternehmens gemäß des rollenden Aktien-Optionsplans des Unternehmens zu gewähren. Sie beinhalten das Recht, bis zu 250.000 Stammaktien zum Preis von 0,25 CAD pro Aktie innerhalb einer 2-Jahres-Periode bis zum 5. August 2010 zu kaufen.


Im Namen der Kenrich-Eskay Mining Corp.

Wally E. Boguski
Präsident, CEO und Direktor




Die TSX Venture Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit oder Angemessenheit dieser Pressemeldung.

Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der TSX-Venture Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com bzw. www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite! (zur Meldung)






Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Kenrich-Eskay Mining Corp.
C206 - 9801 King George Highway
Surrey, B.C.
Canada, V3T 5H5
Tel: 604-682-0557
Fax: 604-580-6805

Website: www.kenrich-eskay.com
info@kenrich-eskay.com





Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Eskay Mining Corp.
Bergbau
A0YDPM
CA2964371066
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"