Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Kenrich-Eskay berichtet massive Sulfid-Entdeckung auf Corey-Liegenschaft

13.08.2008  |  Redaktion
Eskay Creek Gebiet: Massive Kupfer-Nickel-Kobalt-Sulfid-Entdeckung mit Basalt-Magma-Ursprung auf Corey-Liegenschaft, British Columbia

Vancouver, 12. August 2008: Kenrich-Eskay Mining Corporation (TSX: KRE, WKN: 878 985, das "Unternehmen") freut sich bekanntzugeben, daß man positive Ergebnisse aus den Bohrungen des Jahres 2008 von seinem zu 100% im Besitz befindlichen Corey Projekt im Eskay Creek Bergbaucamp nordwestlich von Stewart, British Columbia, erhalten hat. 2008 konzentrierten sich die Explorationsarbeiten auf dem Corey-Projekt auf Bohruntersuchungen in der vielversprechenden Zone Red Lightning im östlichen Teil des Gebiets.

Diese neue Entdeckung ist für das Unternehmen besonders aufregend, da sie die Weltklasse-Beschaffenheit der Eskay Rift-Sequenz weiterhin bestätigt. Auf Red Lightning stößt das Unternehmen nach wie vor auf Kupfer-, Nickel- und Kobalt-tragende, massive Sulfide innerhalb einer sub-vulkanischen Basaltumgebung, die in der gleichen Salmon River Formation liegt wie die Eskay Creek Gold-Silber Mine von Barrick Gold. Das Unternehmen ist in der Exploration gut positioniert, da es ganze 28 km der Streichlänge an dem 32 km langen Eskay Rift-Sequenz besitzt.

Im Jahr 2006, während der AeroTEM II elektromagnetischen Vermessungen der gesamten Corey-Liegenschaft, entdeckte man eine Ader, die mit einer übereinstimmenden magnetischen Resonanz zusammenhängt. Die Prospektoren des Unternehmens entdeckten anschließend im Norden ein Gebiet mit starken Gossan-Aufschlüssen ("Red Lightning") und nach Westen gerichtete Berghänge über dem Mandy Tal. Proben enthielten rund 0,5% Kupfer und 5 g/t Gold. Nachfolgende geologische Kartierungen identifizierten eine steil nach Nordosten abfallende Zone von oxidiertem Eisensulfid innerhalb chloritisiertem massivem mafischem Vulkangestein. Diese Zone wurde 2007 durch drei Bohrlöcher untersucht. Die Bohrungen durchschnitten eine Einheit mafischen Vulkangesteins, das stark durch Chlorit-Epidote verändert ist, die schichtgebundene, netzwerkartige, verstreute bis halb-massive Pyrit-Pyrrhotin-Chalkopyrite beherbergen. Sie kommen über Weiten von bis zu 20 m Bohrdicke vor, mit auffallenden Edelmetall-Anreicherungen über eine Streckenlänge von mindestens 60 m. Ein viertes Bohrloch aus dem Jahr 2007 war noch nicht abgeschlossen und wurde 2008 auf seine Zieltiefe gebohrt.


Neue Kupfer-Nickel-Kobalt-Entdeckung auf Red Lightning Zone gemacht

Die Bohrungen in dieser Zone wurden im Juli dieses Jahres wieder aufgenommen. Bis heute hat das Unternehmen 2008 sieben Bohrlöcher (CR08-83 bis -89) über insgesamt 1.749,4 m auf Red Lightning abgeschlossen. Jedes Loch hat die Zone durchschnitten. Zusammen haben sie die Verlaufslänge auf mindestens 100 m und das Einfallen auf mindestens 220 m ausgeweitet. Die Zone bleibt am Einfallen und entlang des Verlaufs offen. In vier Diamantbohrlöchern wurde sichtbare, vielversprechende Mineralisierung durchschnitten. Proben aus Teilen dieser Abschnitte wurden zum Schnelltest an das Acme Analytical Laboratory in Vancouver verbracht. Zusätzliche Ergebnisse stehen für den Rest der vier Löcher aus, sowie für drei weitere Löcher aus dem Programm von 2008. Sämtliche Platingruppen-Analysen stehen ebenfalls noch aus.

Diamantbohrloch CR08-86 durchschnitt eine Zone von 10,8 m (geschätzte wahre Breite) intrusiver, schwellengebundener Mineralisierung, die aus netzwerkartigem, verstreutem bis halb-massivem Pyrit-Pyrrhotin-Chalkopyrit besteht. In diese Zone ist mit einer Breite über 5,3 m (geschätzte wahre Stärke) ein Horizont von feinkörnigen, massiven Sulfiden eingebettet, der Pyrit, Pyrrhotin und Chalkopyrit enthält. Dieser massive Sulfid-Horizont besteht aus 1-3% sichtbarem Chalkopyrit in Form von Ausstreuungen und unregelmäßigen Stellen in Pyrit-Pyrrhotin-Grundgestein. Die Platingruppen-Analysen stehen aus.

Vorläufige Ergebnisse für Teile der vier Diamantbohrlöcher sind nachfolgend dargestellt:

Open in new window
NW = Stockwerk; SMS = halb-massive Sulfide ; MS = Massive Sulfide


Proben aus den übrigen Abschnitten der oben genannten Löcher werden den Acme Laboratories zu Gehaltbestimmungen vorgelegt. Diese Ergebnisse und die Ergebnisse aus den Probenahmen aus drei weiteren Löchern auf Red Lightning liegen dem Unternehmen noch nicht vor.


Basalt-Magma bezogene Basismetalle (Kupfer-Nickel-Kobalt) jetzt im Eskay Umfeld erkannt

Seit 2003 hat das Unternehmen ein systematisches und aggressives, fachübergreifendes Explorationsprogramm auf seinem 100%igen Corey-Projekt durchgeführt. Die Arbeiten in dieser Zeit haben gezeigt, daß das Corey-Projekt und unser kürzlich übernommenes St. Andrew Goldfields Options-Projekt (das "Eskay Projekt" des Unternehmens) rittlings eines starken frühen bis mittleren jurasischen Rift-Beckens (die "Eskay-Rift") liegen. Der Fokus des Programms des Unternehmens ist primär auf edelmetallhaltige vulkanische massive Sulfidlagerstätten ähnlich Eskay Creek gerichtet. Jedoch deuten die jüngsten Ergebnisse auf bedeutende basalt- und magma-abgeleitete Basismetall-Mineralisierung (Kupfer-Nickel-Kobalt) hin, die die Riff-auffüllenden basaltischen Vulkangesteine begleitet. Regierungs- und Industrieresearch haben identifiziert, daß die Eskay Creek Lagerstätte eine hoch-sulfidierte VMS-Lagerstätte ist. Hoch-sulfidierte VMS Lagerstätten werden über Magma gebildet, das in hohe Ebenen von Footwall-Schichten, nahe der Untergrenze des Meeresboden-Riftbeckens, eingedrungen ist. Fluide aus diesen Magmas der hohen Ebenen tragen direkt zur Seeboden-Entgasung und -ersetzung ein, wodurch die VMS Lagerstätte entstand. Jetzt wurde eine ähnliches intrusives, sub-vulkanisches Milieu gefunden, das eine möglicherweise Basalt-Magma abgeleitete Basismetall (Cu-Ni-Co) VMS auf Red Lightning beherbergt. Anzumerken ist, daß sub-vulkanische, tholeitische Basaltmagmas wie auf Red Lightning wichtig für die Genese einiger großer Cu-Ni-PGM-Lagerstätten weltweit sind.

Während der Fokus des Unternehmens auf typischen Eskay-Creek-Sulfid-Lagerstätten bleibt, stellt diese neue sub-vulkanische Kupfer-Nickel-Cobalt-Entdeckung auf Red Lightning eine spannende neue Art von Mineralisierung für die Eskay Rift auf dem Corey-Projekt dar. Die Liegenschaften des Unternehmens beherrschen alle neuen möglichen Explorationsziele.

Das Unternehmen bohrt gegenwärtig auf seinem angrenzenden Eskay-Projekt, das in einer ähnlichen Eskay-Rift-Geologie nahe der südlichen Grenze des Eskay Creek Minenprojekts von Barrick Gold liegt.

Der geologische Teil dieser Pressemeldung wurde von Sean McKinley, M.Sc., P.Geo., als qualifizierte Person des Unternehmens genehmigt.


Im Namen der Kenrich-Eskay Mining Corp.

Wally E. Boguski
Präsident, CEO und Direktor




Die TSX Venture Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit oder Angemessenheit dieser Pressemeldung.

Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der TSX-Venture Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com bzw. www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite! (zur Meldung)






Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Kenrich-Eskay Mining Corp.
C206 - 9801 King George Highway
Surrey, B.C.
Canada, V3T 5H5
Tel: 604-682-0557
Fax: 604-580-6805

Website: www.kenrich-eskay.com
info@kenrich-eskay.com




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Eskay Mining Corp.
Bergbau
A0YDPM
CA2964371066
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"