Top 10 Bewertungen

Die nachfolgende Auflistung enthält die zehn beliebtesten Artikel der Kategorie "Englischsprachige Pressemeldungen von Minengesellschaften" innerhalb der letzten zwei Wochen. Unter dem Menüpunkt "Ranking: Top 10" können Sie sich weitere Zeiträume anzeigen lassen.

  • Platz
    1
    Die neuesten Daten zeigen, dass das Defizit am physischen Markt unvermindert vorhanden ist. Zur Vorwoche zeigt sich deutliche relative Stärke von 110 $ je Feinunze, während die Positionierung der Spekulanten völlig unverändert geblieben ist. Das Defizit am Palladiummarkt hat sich verschärft und der Preis steigt ballistisch immer höher. Sollte der Palladiumpreis noch einmal [...]
    13.01.2020
  • Platz
    2
    Der Palladiumpreis stieg vergangene Woche an einem einzigen Tag um 9,4% auf 2.530 $ je Feinunze. Dies war der stärkste prozentuale Anstieg des Edelmetalls seit 2001. Der Chart sieht zwar wie eine Blase aus und mag es womöglich auch langfristig sein, doch ist und bleibt der Hauptpreistreiber ein realer physischer Versorgungsengpass, der sich schon über die letzten Jahre [...]
    20.01.2020
  • Platz
    3
    Mit 2500 gemeint ist nicht der SPX 500, welcher da aber aus heutiger Sicht auch nicht schüchtern sein dürfte, sondern unser Palladium, welches in einigen Poolbankenkassamärkten am Freitag die Notierung von 2500 USD/ Unze für den X überstieg. Der Future PA lag um die 2280. 2 Tage lang war wegen Knappheit kaum ein einheitlicher Kurs zu bekommen, nun, da etwas beruhigt, kann man [...]
    19.01.2020
  • Platz
    4
    Die Stabilisierung der Vortage könnte sich bei Gold noch als bärische Flagge darstellen. Eine weitere Abwärtswelle wäre entsprechend möglich, sollte es unter die 1.540 USD zurückgehen. In diesem Fall könnten Abgaben bis in den Bereich 1.517 USD folgen. Oberhalb des mittelfristigen Aufwärtstrends bietet sich anschließend die Chance, die Rally auch mittelfristig weiter [...]
    23.01.2020
  • Platz
    5
    Die Notierungen vollziehen einen moderaten Pullback. Daraus ist bald eine Wiederaufnahme der Rally möglich. Schafft Gold es wieder über 1.565 USD, wäre bereits ein Anstieg bis 1.611 USD drein. Darüber würde sich der Weg in Richtung 1.650 USD öffnen. Derzeit besteht aber weiter die Möglichkeit, den Pullback noch bis in den Bereich der 1.517 USD auszudehnen. Der Goldpreis konnte [...]
    16.01.2020
  • Platz
    6
    Der letzte HAM war lang, dieser hier ist es nicht. Die einzig relevante Änderung zu letzter Woche ist nämlich: Die FED-Bilanz ist wieder geschrumpft und die Liquiditätszugabe hat merklich nachgelassen. In diesen Fällen steigt auf den Charts, die ja nie ertwas Anders waren als relationale Graphen, die X- Achse, die eben, wo das Geld steht. Fangen wir beim bullischsten an, dem [...]
    07:00 Uhr
  • Platz
    7
    Oberhalb des kurzfristigen Aufwärtstrends bietet sich die Chance, die Rally wieder aufzunehmen. Sollten 18,22 USD wieder klar durchbrochen werden, könnte sich der Anstieg in Richtung 19,65 USD erneut verschärfen. Derzeit ist aber die Möglichkeit gegeben, dass sich die Erholung der Vortage als bärische Flagge darstellt. Rutscht Silber daraus nach unten heraus, unter 17,85 USD [...]
    21.01.2020
  • Platz
    8
    Der Aufwärtstrend der Vorwochen wird getestet. Fallen die Notierungen unter dieses Niveau zurück und unterschreiten 17,65 USD, sind Abgaben bis 17,30 USD schnell wieder möglich. Hier bietet sich die Chance einer Gegenbewegung. Abgaben unter 17,30 USD würden alternativ den Weg in Richtung 16,66 USD öffnen. Oberhalb des Aufwärtstrends bietet sich derzeit noch die Chance, die [...]
    14.01.2020
  • Platz
    9
    Die EZB zeigt sich in zarten Ansätzen bezüglich der erwarteten Konjunkturlage zuversichtlicherer. Wenn es im Rest der Welt zu einer Abnahme der Risikoaversion kommt, was beispielsweise dann im globalen Investitionsgüterzyklus positive Akzente setzen würde, wäre es in der Tat ein Wunder, wenn die Eurozone mit einer starken Position in diesem Sektor von dieser Entwicklung [...]
    17.01.2020
  • Platz
    10
    China als weltgrößte Volkswirtschaft setzte in den letzten 24 Stunden unerwartete positive Akzente. Wider aller Erwartungen legten die Exporte sportlich um 7,6% per Dezember im Jahresvergleich zu . Die Prognose war bei nur 3,2% angesiedelt. Der Importhunger war markant, nahezu massiv. Hier ergab sich ein Anstieg um 16,3% (Prognose 9,6%) und damit der höchste Wert seit Oktober [...]
    14.01.2020



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"