Lexikon

Angelsachsen

Die Angelsachsen waren ein germanischer Volksstamm, der sich hauptsächlich aus Sachsen und Angeln zusammen gesetzt hat.

Im Verbund mit anderen Stämmen (Jüten, Friesen und Niederfranken) traten sie erstmalig im 5. Jahrhundert auf. Die ethnische Entstehung der Angelsachsen war das Ergebnis der Einwanderung und der Aufnahme von Teilen der keltisch-romanischen Vorbevölkerung Britanniens.

Aus dem Völkerverband, zu dem über die Jahrhunderte hinweg Dänen, Skandinavier und Normannen hinzukamen, bildete sich zunächst eine angelsächsische Kultur heraus, bevor sich im Laufe der Zeit und dieser Entwicklungen im Hochmittelalter die englische Nation und Kultur formierte.

Von dem Wort Angelsachsen ist "angelsächsisch" abgeleitet.


Kategorie: Dies & Das
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • ...misst die relative Volatilität (das Risiko), wobei die Volatilität des zugrundeliegenden Index 1 ist. Ein Beta-Koeffizient, der größer als 1 ist bedeutet höhere Volatilität als der Index, ein Beta-Koeffizient von weniger als 1 bedeutet entsprechend geringere Volatilität. Da es sich um eine relative Zahl handelt, indiziert die Zahl einen [...]
    Kategorie: Wirtschaft

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"