Lexikon

Auflage

In der Numismatik versteht man unter der Bezeichnung "Auflage" die theoretische oder tatsächliche Anzahl an Münzen, die eine Münzprägeanstalt pro Münzmotiv oder Jahrgang prägen kann bzw. darf. Die Definition gilt auch für Münzsätze.

Auflagen (engl.: Mintage) können in unlimierte und limitierte unterteilt werden. Bei einer unlimitierten Auflage (engl.: "Unlimited") können zumindest theoretisch unendlich viele Münzen geprägt werden. Der Ausdruck ist jedoch häufig an einen festlegten Zeitpunkt oder bestimmten Zeitraum angelehnt.

Die Angaben bei einer limitierten Auflage müssen zum Zeitpunkt der Aussage bewertet werden. Zu Verkaufsbeginn steht nicht immer fest, ob die maximale Stückzahl überhaupt auf dem Markt absetzbar ist. Aus der theoretischen wird erst dann eine tatsächliche Auflage, wenn entweder die maximale Anzahl erreicht oder das Prägejahr vorüber ist bzw. die Herstellung eingestellt wurde. Im Fachchargong wird das erreichen der max. Auflage als eine "ausgeprägte Auflage" bezeichnet.

Aus Sicht eines Anlageinvestors spielt die Auflage eine untergeordnete Rolle, da er keine Sammlermünzen erwerben möchte, sondern das Edelmetall in Münzform nahe dem tatsächlichen Metallwert.

Mit limitierten Auflagen wird extrem viel Schindluder getrieben, nicht nur bei Münzen, sondern vor allen bei Medaillen.


Kategorie: Münzen
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Der Krugerrand (umgangssprachlich Krügerrand) ist die bekannteste und weitverbreiteste Anlagegoldmünze der Welt. Sie wird ohne Unterbrechung seit 1967 von der South African Mint herausgegeben und im Auftrag von der Rand Refinery geprägt.Das Wort "Krügerrand" setzt sich aus zwei Teilwörtern zusammen: "Kruger ist der Name des ersten Präsidenten der [...]
    Kategorie: Münzen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"