Lexikon

Mark

Der Name "Mark" tauchte zwar schon im Mittelalter auf, bezeichnete jedoch zunächst eine Gewichtseinheit mit regionalen Unterschieden. Zum Beispiel wog die Kölner Mark 233,856 Gramm, die Nürnberger oder Wiener Mark dagegen 237,52 bzw. 280,664 g.

Am 18. Januar 1871 wurde Wilhelm I. in Versailles zum Deutschen Kaiser proklamiert - das Deutsche Reich war entstanden. Es bestand aus 25 Teilstaaten mit weitgehenden Souveränitätsansprüchen, von denen nur vier den Status eines Königreiches aufweisen konnten: Bayern, Preußen, Sachsen und Württemberg. Mit der Reichsgründung wurde zeitgleich eine neue Währungsreform durchgeführt - die Mark löste den Taler ab.

Den Anfang machte damals die erste, noch im Dezember 1871 geprägte Münze in neuer Währung: Preußens 20 Mark in Gold. Auf der Vorderseite war das Porträt von Wilhelm I., deutscher Kaiser und preußischer König, abgebildet.

 


Kategorie: Münzen
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  •   Einige der ehemaligen Kolonien des britischen Weltreichs bilden heute das Commonwealth of Nations. Anfang des 20. Jahrhunderts war Großbritannien der wichtigste und größte Kolonialherrscher der Welt. Anfangs sollte der Bund des Commonwealths dazu dienen, die autonom werdenden Staaten weiterhin an Großbritannien zu binden.   Mittlerweile ist es [...]

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"