Lexikon

Paul Kruger

Stephanus Johannes Paulus Kruger (auch Oom Paul (Afrikaans für "Onkel Paul"; ursprünglich und deutsch meist Krüger geschrieben) wurde am 10. Oktober 1825 in Vaalbank (Südafrika) als Sohn deutscher Einwanderer geboren. Er verstarb am 14. Juli 1904 in Clarens in der Schweiz

Paul Kruger war ein südafrikanischer Politiker, Militärführer und auch ein großer Naturliebhaber. Im Jahre 1864 ernannte man ihn zum burischen Generalkommandanten. Zusammen mit den Burenführern Pretorius und Joubert besiegte er die Briten im Februar 1881 in der Schlacht am Amajuba. Kruger war von 1882-1902 Präsident des unabhängigen Burenstaates "Transvaal" (Südafrikanischen Republik).

Neben seiner politischen/militärischen Rolle war Kruger zeitlebens auch ein großer Naturliebhaber. Zum Schutze der einheimischen Tierwelt gründete er 1898 das Sabie-Naturschutzgebiet, aus dem sich später der Kruger-Nationalpark entwickelte. Zugleich strebte er den ökonomischen Ausbau des Landes mit deutscher Hilfe an. Erster Direktor der neuen Nationalbank wurde 1891-1894 der Deutsche Wilhelm Knappe.

Nach ihm ist u.a. im Jahre 1967 die bekannteste Goldanlagemünze der Welt, der Krügerrand, benannt. Das silberne Gegenstück des Krügerrands folgte 2018.



Referenz: Wikipedia.org
Kategorie: Personen
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"