Lexikon

Karl Friedrich von Baden

Karl Friedrich von Baden (* 22. November 1728 in Karlsruhe; † 10. Juni 1811 ebenda) war Markgraf von Baden-Durlach (1738–1771), Markgraf von Baden (1771–1803), Kurfürst des heiligen römischen Reiches (1803–1806); offiziell "Markgraf zu Baden und Hochberg, Herzog zu Zähringen, des hl. Römischen Reichs souveräner Kurfürst, Pfalzgraf bei Rhein, Landgraf im Breisgau, zu Sausenberg und in der Ortenau usw.", erster Großherzog von Baden (1806–1811); offiziell "Großherzog von Baden, Herzog von Zähringen".

Mit 73 Jahren "Amtszeit" ist er einer der am längsten regierenden Monarchen der Geschichte.

Auf seine Initiative gehen die Gründungen der Schmuck- und Uhrenindustrie und der ersten „Zeichenschule für Handwerker“ (1767) in Pforzheim zurück.


Referenz: Wikipedia.org
Kategorie: Personen

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Schrötling ist eine veraltete Bezeichnung für einen noch ungeprägten Münzrohling, der zur Münzherstellung verwendet wurde.Das Ausgangsmaterial, aus dem ein Schrötling ausgestanzt wurde, war ein Zain.Heute würde man einen Schrötling als Platte, Plättchen, Münzplättchen oder Ronde bezeichnen. Mittelalterliche Bezeichnungen waren auch Bloßgeld oder [...]
    Kategorie: Münzen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"