Lexikon

Festverzinsliche Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere sind Anleihen mit einem feststehenden und gleichbleibenden Zinssatz über die komplette Laufzeit.

Ein Investor gewährt dem Emittenten ein Darlehen in Höhe des Nennwertes und hat Anspruch auf eine nominale Verzinsung sowie Rückzahlung zu 100% zum Laufzeitende.

In der Praxis handelt es sich meist um Anleihen der öffentlichen Hand, da im Regelfall die hohe Bonität ein Ausfall bis zum Laufzeitende minimiert.

Bei der Emission des Wertpapiers werden neben der Verzinsung auch die Rückzahlungsbedingungen vereinbart.

Zu den Festverzinslichen Wertpapieren zählen:



Kategorie: Wirtschaft

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Angelsächsisch leitet sich von den Angelsachsen ab, ein germanisches Sammelvolk, das hauptsächlich aus Sachsen und Angeln bestand. Heutzutage wird der "Angelsächsische" Begriff im übertragenen Sinn in Bezug auf die Bewohner der Britischen Inseln (Großbritannien, Irland, Hebriden,  Orkney, Man, Shetland- und Scilly-Inseln sowie Wight) und auf die [...]
    Kategorie: Dies & Das

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"