Lexikon

Geld

Geld stellt den gemeinsamen Maßstab aller wirtschaftlichen Transaktionen dar. Einerseits dient es als (Zwischen-)Tauschmittel, das den Austausch von Waren (Handel) untereinander vereinfacht und anderseits verkörpert es die Funktion der Werterhaltung, sowie die einer Recheneinheit. Damals wie heute ist Geld ein allgemein anerkanntes und vom Staat vorgeschriebenes Zahlungsmittel.

Das lateinische Wort für Geld heißt "pecunia" und wurde von "pecus" = Vieh abgeleitet.

Blättert man im Geschichtsbuch der Menschheit, stellt man fest, dass je nach Epoche unterschiedliche Gegenstände (wie Weihrauch, Getreide, Metalle, Salz, Steine, Felle, Muscheln, Zigaretten, Alkohol, Papiergeld,...) als Geldmedium angewendet wurden. Große Bedeutung erlangten dabei aber vor allem Gold & Silber.



Kategorie: Wirtschaft
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Der Spread ist die englische Bezeichnung für die Geld-Brief-Spanne, die sich aus der Differenz zwischen dem Geldkurs und dem Briefkurs ergibt.Die Höhe des Spreads ist abhängig vom Umsatzvolumen, von dem Angebots/Nachfrageverhältnis, dem Marktumfeld und vom Makler bzw. dem Market Maker, der die Börsenkurse stellt.Der Spread ist keine feste Größe und [...]
    Kategorie: Wirtschaft

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"