Lexikon

Geldkurs

Der Geldkurs (englisch: bid) steht in der Finanzbranche für jenen Preis, den ein Verkäufer beim Verkauf einer Aktie, eines Rohstoffes, einer Anleihe, einer Devise oder eines anderen Finanzproduktes erzielen könnte.

Das Wort "Geld" symbolisiert dabei die Cashkomponente, die ein Verkäufer vom Käufer erhalten würde.

Das Gegenteil vom Geldkurs ist der Briefkurs, wobei der Briefkurs (= Verkaufspreis) immer über dem Geldkurs (= Ankaufspreis) vom Makler bzw. dem Market Maker gestellt wird.

Das arithmetische Mittel zwischen Geld- & Briefkurs wird als Mittelkurs und die Differenz zwischen beiden als Geld-Brief-Spanne oder Spread bezeichnet. Als Quotes wird ein verbindlicher Geld-/Briefkurs bezeichnet.


Referenz: Wikipedia.org
Kategorie: Wirtschaft
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Die "Deutsche Gold- und Silber-Scheideanstalt" wurde bereits 1843 von Friedrich Ernst Roessler gegründet. Roessler war ein sog. "Münzwardein", d.h. Er prüfte die Münzen auf ihre Feinheit und kontrollierte im Auftrag der Landesherren die Münzmeister. Das Unternehmen hieß zunächst Roessler AG und wurde nach der deutschen Reichsgründung 1871 zur [...]
    Kategorie: Organisationen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"