Lexikon

Sammelurkunde

Eine Sammelurkunde, die auch als Globalurkunde, bezeichnet wird, ist die Bezeichnung für ein Wertpapier, in welchem einheitlich die Rechte mehrerer Aktionäre einer Aktienemission verbrieft sind. Im Gegensatz dazu sind es bei einer Anleihenemission mehrere Gläubiger.

Die Sammelurkunde dient der Vereinfachung der Depotverwaltung und ermöglicht einen "stücklosen" Effektenhandel, weil keine physischen Urkunden mehr erforderlich sind.


Kategorie: Wirtschaft
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Ein Konsortium ist eine zeitlich begrenzte oder auch unbefristete Vereinigung von mindestens zwei rechtlich und wirtschaftlich selbstständig bleibender Partner zur Durchführung eines bestimmten Geschäfts oder Projektes.Im Finanzbereich schliesen sich oftmals Banken zu einem Bankenkonsortium zusammen, um die Emission von Wertpapieren (z.B. Aktien, [...]
    Kategorie: Wirtschaft

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"