Lexikon

außerbörslicher Handel

Des bezeichnet Handel, welcher nicht an der Börse stattfindet. Dabei kann es sich um Handel mit Wertpapieren oder Optionen handeln. Der Vorteil ist die nicht öffentliche Abwicklung, wie es an der Bösre der Fall wäre, ebenso wie das Einsparen der Börsengebühren, allerdings fehlt bei solchen Geschäften auch die Kontrolle durch die Börsenaufsicht.




Kategorie: Wirtschaft
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Sorten ist im Bankwesen die Bezeichnung für ausländisches Bargeld, das sich außerhalb des ausstellenden Staates, in welchem es als offizielles Zahlungsmittel gilt, in Umlauf befindet. Umgangssprachlich werden Sorten häufig als „Devisen“ oder „Reisedevisen“ bezeichnet. Devisen entstehen jedoch erst dann aus Sorten, wenn [...]
    Kategorie: Wirtschaft

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"