Suche
 
Alio Gold Inc.
Bergbau
A2DRQU / CA01627X1087
Minengesellschaft
AuAgPtPdCuNiZn


Forumsbeiträge aus Goldseiten-Forum.com
geöffnet Thema Antworten Letzte Antwort
16.02.2010 Alio Gold / ALO (TSX, NYSE) 382 07.11.2019

Diskussion: Alio Gold / ALO (TSX, NYSE)

  • 07.11.2019 16:24:02 von Edel Man

    KPO schrieb:

    Es kommt mehr, aber leider nur negativ!

    [Link: Meldung]
    ....
    • Loss of $127.1 million, or $1.50 per share,
    .....
    Das Thema dürfte wohl durch sein!

    Absolut : Verlust 1,5 $ bei einem Kurs von 0,76, unbegreiflich unterirdisch.

    ALO ist schon lange von der Watchlist verschwunden.
    R.I.P.

    Grüsse
    Edel

  • 07.11.2019 13:49:11 von KPO
    Es kommt mehr, aber leider nur negativ!

    [Link: Meldung]

    Alio Gold Reports Third Quarter 2019 Results

    November 06, 2019

    [Link: Download this Press Release PDF Format (opens in new window) ]

    VANCOUVER, British Columbia, Nov. 06, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Alio Gold Inc. (TSX, NYSE AMERICAN: ALO) («Alio Gold» or the «Company») today reported its third quarter 2019 results.
    Third Quarter 2019 Summary
    • Gold production1 of 17,787 ounces at cash costs1,2 of $1,239/oz.
    • Loss of $127.1 million, or $1.50 per share, inclusive of $119.2 million in impairments to mineral properties and other assets.
    • Cash used in operating activities was $1.6 million.
    • Cash and cash equivalents of $13.2 million, net working capital3 of $45.3 million as of September 30, 2019.
    «In the third quarter, the Company was challenged by the continued low overall equipment availability of the aged mine fleet at the Florida Canyon Mine. We announced in early October the acquisition of a new loading and haulage fleet for Florida Canyon. This new equipment, a significant portion of which is already in operation, will have an immediate, meaningful positive impact on operations. Mine fleet availabilities in the third quarter were below 50%, and frankly, we did well to operate at roughly an operating cash flow neutral position,» said Mark Backens, President and CEO. «Heading into the fourth quarter we are expecting to see increased mined tonnage, which will set the stage for improved production and cash generation in 2020. Our priority over the next few quarters is to demonstrate the true value of Florida Canyon, and we are allocating resources in line with that vision. Given this commitment and with the cessation of mining at San Francisco and activities at Ana Paula curtailed, we have taken significant impairments to both the San Francisco Mine and the Ana Paula Project as we continue to pursue opportunities to realize value from these assets. Finally, we will be providing 2020 production and cost guidance to the market later this month.»

    Das Thema dürfte wohl durch sein!

  • 12.09.2019 22:11:21 von elefant_111
    .. heute entgegen Markttrend stark und im Plus geschlossen - kommt da die nächsten Tage noch mehr?

  • 29.08.2019 17:31:11 von fritz
    Elefant, mit 22.000 Unzen kannst Du nicht mehr rechnen. San Francisco wird stillgelegt, weil die Firma das Kapital für - an sich aussichtsreiche - Investitionen nicht aufbringen kann:
    "The Company investigated a number of mine planning options to potentially restart active mining however, while the options were economic, the Company does not have the ability to fund the capital required for the various options."
    (link von vattapitta in post 372)
    Um Ana Paula in Gang zu bringen, haben sie erst recht kein Geld. Kaufen will es anscheinend auch keiner.
    Beträchtliche Schätze liegen da im Boden, mit genügend Geld und einem fähigen management wäre was zu machen. Aber solange darauf keine Aussicht besteht, ist die Kiste halt auch nicht viel wert.
    Habe selbst noch ein paar, etwa 0,4 % vom Depot. Verkaufen lohnt sich nicht. Ich lass die einfach liegen. Irgendwann kommt ein Prinz und küsst sie wach - wenn die hübscheren alle sind.

  • 29.08.2019 16:52:04 von elefant_111
    ich jedenfalls verstehe nicht ansatzweise warum die Börse Alio mit nur 66 Mio US $ bewertet

    Allein Ana Paula sollte 120 - 140 Mio bringen...

  • 25.08.2019 19:05:57 von elefant_111
    der mittlerweile signifikant gestiegene POG sollte sich da doch deutlich positiv auswirken - oder sehe ich das falsch?
    In Q2 wurde je Unze 1300 $ US je Unze realisiert - aktuell über 1500

    -> je Quartal erhöht dies den Ertrag um 22.0oo Uz x 220 $ = knapp 5 Mio je Quartal

  • 25.08.2019 11:31:57 von vatapitta
    Hallo Busqueda,

    lies bitte den Beitrag 372 noch einmal.

    Mein letzter Kauf.

    Du kannst andere fragen oder Dir selbst die Arbeit machen und dich um deine Mäuse kümmern.
    Bitte auch Beitrag 72 lesen. - Ich bin auch mal bei Null angefangen.

    LG Vatapitta

  • 25.08.2019 10:00:50 von Busqueda
    Habe Alio Gold im Depot. Was ist eure Meinung?

    Verkaufen oder abwarten?

  • 09.08.2019 11:26:38 von cadafi
    <X
    Die Flut...?
    Solange sie nicht pleite sind, kommt mein Einstiegskurs nochmal, wenn auch erst in ferner Zukunft :pinch:

  • 09.08.2019 11:22:05 von mat_em_rei
    Wann kam denn die Meldung gestern raus? Hatte der Markt noch die Möglichkeit darauf zu reagieren?

  • 09.08.2019 11:20:37 von zwyss
    Doch, ich.....

    Es wird interessant sein, wie nun reagiert wird an der Börse. Bei einer solchen Pleiten-Pech-und-Pannen-Aktie ist sogar möglich, dass es trotzdem rauf geht.... :-)

  • 09.08.2019 07:56:20 von vatapitta
    Moin moin,

    heute kommen die erwartet schlechten Zahlen. Man hat in der Not auch an den Stellen gespart, die für Produktion wesentlich sind - an der Ausrüstung. Dieses Phänomen könnte auch noch bei anderen schwachen Werten auftauchen und die mit der Anschaffung neuer Ausrüstung verbundenen Kosten entsprechend die zukünftigen Erträge belasten. So setzt sich das Elend dann fort. Immerhin hat das Unternehmen sein Management ernährt und die Arbeiter weiter beschäftigt.

    [Link: GlobeNewswire schrieb:]

    VANCOUVER, 08. August 2019 - Alio Gold Inc. (TSX, NYSE AMERICAN: ALO) ("Alio Gold" oder das "Unternehmen") gab heute die Ergebnisse des zweiten Quartals 2019 bekannt.

    Highlights des zweiten Quartals 2019

    Goldproduktion1 von 21.483 Unzen zu All-in-Nebenkosten1,2 ("AISC") von 1.307 $/oz.
    Nettoverlust von 3,8 Mio. USD oder 0,05 USD pro Aktie.
    Der Mittelabfluss für die operative Geschäftstätigkeit betrug 0,4 Mio. US-Dollar.
    Flüssige Mittel in Höhe von 17,5 Mio. US-Dollar, Nettoumlaufvermögen3 in Höhe von 60,8 Mio. US-Dollar zum 30. Juni 2019.
    "Das zweite Quartal fiel niedriger aus als erwartet, was vor allem auf die geringere Produktion in der Florida Canyon Mine zurückzuführen ist, die auf die geringe Verfügbarkeit von Ausrüstung für die ältere Minenflotte zurückzuführen ist", sagte Mark Backens, President und CEO. "Das Unternehmen ist bei der Sicherung einer Ersatzlade- und Transportflotte, die die seit langem bestehenden Probleme im Zusammenhang mit der aktuell gealterten Flotte, die das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht hat, angeht, weit fortgeschritten. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für den Florida Canyon und wird voraussichtlich eine signifikante Erhöhung der Abbaukapazität und der Goldproduktion bei reduzierten Kosten über die gesamte Lebensdauer der Mine ermöglichen. Die neue Anlage wird in den nächsten drei bis vier Monaten in die Produktion gehen. Das Unternehmen kann keine formalen Prognosen abgeben, bis die modernisierte Flotte voll einsatzfähig ist und die damit verbundenen Produktionspläne fertiggestellt sind."

    Florida Canyon Mine (100% im Besitz)

    Die Florida Canyon Mine produzierte im zweiten Quartal 2019 11.253 Goldunzen und 8.577 Silberunzen, verglichen mit 12.263 Goldunzen und 8.648 Silberunzen im ersten Quartal 2019. Die Goldproduktion sank aufgrund der niedrigen Verfügbarkeit der Gesamtanlage, was zu einer geringeren Brecherproduktion führte. Im zweiten Quartal 2019 beliefen sich die Barkosten für Nebenprodukte der Mine und der AISC auf 1.268 US-Dollar pro Unze bzw. 1.302 US-Dollar pro Unze im Vergleich zu den Barkosten für Nebenprodukte im ersten Quartal 2019 und einem AISC von 1.110 US-Dollar pro Unze bzw. 1.220 US-Dollar pro Unze.

    Im zweiten Quartal 2019 war die Verfügbarkeit der alten Minenflotte trotz erheblicher Anstrengungen und Kosten für die Instandhaltung weiterhin sehr gering, was zu einer geringeren als erwarteten Minenproduktion führte.

    Das Unternehmen ist in den Diskussionen weit fortgeschritten und beabsichtigt, dreizehn Caterpillar 777G Off Highway Trucks und drei Caterpillar 992K Radlader für den Einsatz zu gewinnen. Die Vertragsbedingungen sehen einen geschätzten fünfjährigen Leasingvertrag über die Ausrüstung, ein Recht zum Kauf am Ende der Laufzeit des Leasingvertrages und einen Wartungsvertrag vor. Es wird erwartet, dass die neue Flotte Anfang des vierten Quartals voll einsatzbereit sein wird, wobei im dritten Quartal mit der Montage und Inbetriebnahme der Ausrüstung eine Zwischenverbesserung der Abbaukapazitäten realisiert wurde. Es wird erwartet, dass die neue Transport- und Verladeflotte die Anforderungen an die Grubenproduktion während der gesamten Lebensdauer der Mine erfüllt.

    Die Genehmigungen sind erteilt und die Aktivitäten für den Bau des Projekts Storm Water Diversion Channel, das integraler Bestandteil des geplanten Investitionsprogramms für 2019 ist, schreiten voran. Die Genehmigung des Phase II Heap Leach Pad verläuft planmäßig und das Unternehmen rechnet mit dem Baubeginn des Laugenkissens im September. Die Finanzierungstätigkeit für das Investitionsprogramm 2019 schreitet planmäßig voran.

    San Francisco Mine (100% im Besitz)

    Die San Francisco Mine im zweiten Quartal 2019 produzierte 10.230 Goldunzen und 5.112 Silberunzen, verglichen mit 14.466 Goldunzen und 7.661 Silberunzen im zweiten Quartal 2018. Die Gold- und Silberproduktion war niedriger, da die Tagebauaktivitäten eingestellt wurden und minderwertiges Haldenmaterial über den Brechkreislauf verarbeitet wurde.

    Die Nebenprodukt-Barkosten und der AISC im zweiten Quartal 2019 betrugen 1.077 US-Dollar pro Unze bzw. 1.079 US-Dollar pro Unze. Dies steht im Vergleich zu den Barkosten für Nebenprodukte im zweiten Quartal 2018 und dem AISC von 950 US-Dollar pro Unze bzw. 1.172 US-Dollar pro Unze. Der Anstieg der Barkosten und der AISC ist auf eine geringere Produktion von Unzen zurückzuführen, die durch niedrigere Produktionskosten ausgeglichen wurde.

    Im Januar 2019 traf das Unternehmen die Entscheidung, den aktiven Abbau in der Grube San Francisco einzustellen und sich auf die Verarbeitung der minderwertigen Lagerbestände zu konzentrieren, da die Grube San Francisco die geplanten Erzfördermengen in den oberen Ebenen der geplanten Baugrubenverlegungen nicht mit einem akzeptablen Streifenverhältnis erreichte. Das Unternehmen untersuchte eine Reihe von Optionen für die Planung von Bergwerken, um den aktiven Bergbau möglicherweise wieder aufzunehmen. Obwohl die Optionen wirtschaftlich waren, hat das Unternehmen nicht die Möglichkeit, das für die verschiedenen Optionen erforderliche Kapital zu finanzieren. Infolgedessen wurde beschlossen, die Auswaschung und Verarbeitung von minderwertigem Erz aus den Lagerbeständen bis zum Ende des Jahres fortzusetzen, zu dem die Lagerbestände voraussichtlich erschöpft sein werden. Nach dem Abbau der Lagerbestände geht der Betrieb in die Restauslaugung über.

    Finanzielle Performance

    Der Metallumsatz für das zweite Quartal 2019 betrug 28,5 Mio. US-Dollar, verglichen mit einem Metallumsatz von 26,2 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2018. Die Umsatzsteigerung ist auf die Erweiterung der Produktion der Florida Canyon Mine zurückzuführen.

    Die Herstellungskosten, die die Vollkosten des Betriebs ohne Abschreibungen und Wertminderungen umfassen, sind Bestandteil der Umsatzkosten und betrugen im zweiten Quartal 2019 25,9 Mio. USD. Im Vergleich dazu lagen die Produktionskosten im zweiten Quartal 2018 bei 20,7 Mio. US-Dollar. Der Anstieg ist in erster Linie auf die Minenkosten im Zusammenhang mit dem Florida Canyon zurückzuführen.

    Die Erschöpfungs- und Abschreibungskosten für das zweite Quartal 2019 beliefen sich auf USD 2,4 Mio., verglichen mit den Erschöpfungs- und Abschreibungskosten für das zweite Quartal 2018 von USD 1,2 Mio. Der Anstieg ist auf die Kosten im Zusammenhang mit dem Florida Canyon zurückzuführen.

    Der Nettoverlust des Unternehmens für das zweite Quartal 2019 betrug 3,8 Mio. US-Dollar. Im Vergleich dazu lag der Nettogewinn im zweiten Quartal 2018 bei 3,3 Mio. US-Dollar. Der Rückgang ist in erster Linie auf ein geringeres Ergebnis der Betriebstätigkeit zurückzuführen.

    Die liquiden Mittel betrugen zum 30. Juni 2019 17,5 Mio. USD. Im zweiten Quartal betrug der Mittelabfluss für die operative Geschäftstätigkeit 0,4 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen investierte 0,1 Millionen Dollar in der San Francisco Mine, 0,4 Millionen Dollar in der Florida Canyon Mine und 0,3 Millionen Dollar in das Ana Paula Project.

    Das Nettoumlaufvermögen zum 30. Juni 2019 betrug 60,8 Mio. USD.

    Bitte beachten Sie den Jahresabschluss des Unternehmens, die dazugehörigen Erläuterungen und die dazugehörige Management Discussion and Analysis, um einen vollständigen Überblick über den Betrieb des San Francisco and Florida Canyon und das Ana Paula-Projekt zu erhalten.

    Übersetzt mit [Link: DeepL.com/Translator]
    Ich hoffe, es ist niemand mehr investiert.

    LG Vatapitta

  • 19.07.2019 09:34:51 von valueman
    ....bin hier schon lange nicht mehr dabei und verfolge den Wert nicht mehr da das Management m.E. unterirdisch ist.....ABER: ....die Flut hebt alle Boote......

  • 18.07.2019 23:33:04 von elefant_111
    .. aber mit dem aktuellen POG sollte sich da bald richtig was bewegen - da sind m.E. mehrere 100 % drin....

  • 16.05.2019 10:18:19 von Edel Man
    @Caldera

    Ooch, olle Kamellen von mir. 2 Jahre in diesen Märkten sind fast eine Ewigkeit.

    Obwohl Alio schöner Freiläufer war, ist er seit langem aus dem Depot verschwunden.
    Steht auch nicht mehr auf der Watchlist. Schade um diesen einst feinen Wert, den ich vor vielen Jahren noch mochte.......

    Grüsse
    Edel

  • 16.05.2019 08:37:20 von Caldera
    Man arbeitet an der FS............. [smilie_happy]
    so weit war man vor 2 Jahren auch schon , allerdings beim Aktienkurs von über 5 Dollar und das Geld für den Minenbau hatte man sich auch schon von den Aktionären geholt..................................................und
    verprasst !

    unten der zitierte Post 186 aus Mai 2017 :

    Edel Man schrieb:

    ALO etwas verspätet mit freudiger Erregung :D in NYSE + 10,8 % auf 5,18 $.

    »ALIO GOLD ANNOUNCES ANA PAULA PRE-FEASIBILITY RESULTS

    Highlights of the PFS
    • Proven and probable mineral reserves of 13.4 million tonnes at 2.36 grams per tonne for 1,021,000 contained ounces of gold;
    • Net present value at 5 per cent is equal to $223-million and internal rate of return of 34 per cent after tax at $1,250 per ounce gold;
    • Initial capital cost of $137.2-million;
    • First quartile operating costs with cash costs of $489 per ounce and site all-in sustaining costs of $524 per ounce;
    • Gold recovery of 85 per cent;
    • Mine life of 7.5 years from an open pit producing 868,000 ounces of gold;
    • Underground potential highlighted with measured and indicated resources below the proposed pit of 3.0 million tonnes at 2.8 g/t for 266,700 contained ounces
    • Definitive feasibility study to start in July and take approximately nine months to complete.
    Commenting on the PFS, chief executive officer Greg McCunn said: "The Ana Paula project has been significantly derisked over the past six months with infill drilling now supporting a robust mineral resource estimate, metallurgical test work defining an improved process design, capital and operating costs estimated to a high standard, and our environmental impact assessment approved by the regulators...«

    [Link: https://www.stockwatch.com/News/Item.aspx?bid=Z-C%3aALO-2471805&symbol=ALO®ion=C]

    Grüsse
    Edel
    :) Caldera

    Nachtrag : Ich rechne mit weiter sinkenden Aktienkursen für Aliogold . Hier in USD :
    [Bild: https://charts.comdirect.de/charts/rebrush/design_big.chart?WIDTH=645&HEIGHT=655&TYPE=ohlc&TIME_SPAN=6M&TO=1557964800&AXIS_SCALE=lin&DATA_SCALE=abs&LNOTATIONS=64955868&LCOLORS=5F696E&IND=BB&IND0=VOLUME&IND1=RSI&AVGTYPE=simple&WITH_EARNINGS=1&SHOWHL=1]

  • 16.05.2019 00:18:45 von vatapitta

    elefant_111 schrieb:

    So langsam bewegt sie sich. Eine gute Meldung und die geht durch die Decke...
    Moin moin,

    gestern hat Alio die Kellerdecke locker durchstoßen. Die aktuelle [Link: Präsentation] (Febr. 2019) ist der vergebliche Versuch das Desaster zu verschleiern. Was sind Onside ASCI?
    Die Zahlen für Q4 2018 enttäuschend zu nennen, ist eine Untertreibung:
    All-in sustaining cost per gold ounce on a by-product basis$1,468$

    Siehe Link Beitrag @Caldera 366.

    Alio lebt von der Substanz und ist nicht mehr in der Lage wichtige Investitionen zur Kostensenkung vorzunehmen. Alio ist überschuldet und kann keine weiteren Kredite aufnehmen.

    Wer möchte ein marodes Unternehmen kaufen, dass Verluste produziert und hohe Investitionen erfordert?
    Das Management sucht selbst nach Kooperationspartnern. Leider gibt es niemanden, der ausreichend flüssig ist und zu dem Alio passt. Die Geier schauen sich den Niedergang in Ruhe an und irgendwann wird Alio per Aktientausch mit relativ kleinem Aufgeld (unter 40%) übernommen, da Alio nur eine sehr schwache Verhandlungsposition hat. Das könnte noch in 2019 passieren. Wie tief es noch geht, ist nach dem gestrigen Allzeit-Tief ungewiss. Die Marktkap. beträgt aktuell 64,4 Mio. C$ = ca. 48 Mio. US$
    Immerhin wurde die Produktion für das erste HJ 2019 zu einem großen Teil abgesichert. Man konnte sich keine negativen Überraschungen leisten.

    Caldera hatte im FVI Faden gefragt, warum FVI Lindero gebaut hat, anstelle einer Übernahme von Alio.
    Vielleicht ist das dortige Management zu ähnlichen Schlüssen gekommen.

    Ich vermute, das LMC vor Jahresende zuschlägt. Das schwächste Projekt plus das Explorationsprojekt könnten ausgegliedert werden, um Abfindungen für das Management zu sparen.

    Ohne Übernahme durch ein kapitalstarkes Unternehmen ist Alio Kandidat für eine Pleite!

    Profitabler wäre es für LMC, wenn sie das Management von Telson Mining für ein Zusammengehen gewinnen können. Neben zwei gerade gebauten Minen gibt es fähiges Personal und einige Projekte. Telson könnte sich mit dem fast zeitgleichen Bau von 2 Minen übernommen haben. Schulden bis unter die Nasenspitze. Eventuell wird es nichts mit dem Albion-Prozess um die Goldausbeute zu erhöhen, da das Kapital nicht reicht.
    Marktkap. 47,5 Mio C$ = ca. 35,4 Mio US$ und kein alter Schrott wie bei Alio.

    Wenn LMC ein sehr großzügiges Angebot macht, dann ließen sich diese Probleme in 6-9 Monaten lösen. Beide sind im Bundesstaat Guerrero aktiv.

    Und nicht zu vergessen:
    Arturo Bonillas, P.Eng - Independent Director
    Mr. Bonillas is the former President and Co-Founder of Timmins Gold Corp. (Now Alio Gold Inc.)

    Eine Feasability Studie zu Ana Paula sollte eigentlich in Q1 2018 veröffentlicht werden. Da ist anscheinend die Fusion mit Rye Patch dazwischen gekommen. Oder weiß jemand Genaueres?

    [Link: Canadian Mining Journal schrieb:]

    Alio is working on a feasibility study to be completed in Q1 2018. An open pit and conventional gravity-CIL mill is planned. Proven and probable reserves stand at 13.4 million tonnes grading 2.36 g/t gold containing 1.0 million oz. Gold production will average 116,000 oz. annually. The capital cost of development is estimated to be US$150.6 million.
    LG Vatapitta

  • 13.03.2019 20:06:22 von Caldera
    Wie nicht anders zu erwarten auf die von @Jones eingestellte Nachricht oben , nun entsprechende Quartalszahlen,
    mit horrenden Kostenausweisen:
    [Link: minenportal.de/artikel.php?sid...nd-Full-Year-2018-Results]
    und der Chart zeigte es früh an:
    [Bild: https://charts.comdirect.de/charts/rebrush/design_big.chart?WIDTH=645&HEIGHT=655&TYPE=ohlc&TIME_SPAN=6M&TO=1552502008&AXIS_SCALE=lin&DATA_SCALE=abs&LNOTATIONS=15296266&LCOLORS=5F696E&IND0=VOLUME&AVGTYPE=simple&WITH_EARNINGS=1&SHOWHL=1]
    :) Caldera

  • 06.03.2019 13:18:43 von Jones
    [Link: globenewswire.com/news-release...s-Resignation-of-CEO.html]

  • 22.02.2019 10:15:49 von elefant_111
    So langsam bewegt sie sich. Eine gute Meldung und die geht durch die Decke...


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"