Suche
 
McEwen Mining Inc.
Bergbau
A1JS7T / US58039P1075
Minengesellschaft
AuAgPtPdCuNiZn


Forumsbeiträge aus Goldseiten-Forum.com
geöffnet Thema Antworten Letzte Antwort
07.12.2006 McEwen Mining / MUX (NYSE, TSX) 916 21.02.2020

Diskussion: McEwen Mining / MUX (NYSE, TSX)

  • 21.02.2020 10:10:58 von zwyss
    Mc Ewen geniesst bei mir wenig Respekt, zu enttäuschend ist die Entwicklung, zu schwach die Kommunikation.
    Aber der Chart ist interessant. Ausbruch aus dem Abwärtstrend und gestern eher entgegen dem allgemeinen Trend (vor allem viele Zurückgebliebenen bleiben zurück) stark

  • 13.02.2020 22:53:33 von Pesche10
    [Link: goldseiten.de/artikel/440228--...d-News-From-Grey-Fox.html]

    South Zone:
    13.6 g/t Gold (Au) over 12.2 m
    29.1 g/t Au over 4.1 m
    4.9 g/t Au over 18.2 m
    147NE Zone:
    159.3 g/t Au over 1.6 m
    14.1 g/t Au over 4.5 m
    TORONTO, Feb. 12, 2020 -- [Link: McEwen Mining Inc.] (NYSE: MUX) (TSX: MUX) is pleased to report new high-grade drill results from Grey Fox, which is part of the Black Fox Complex, located in the prolific Timmins gold district, Canada (see Figure 1).
    «Our exploration at Grey Fox has focused on drilling mineralized cross structures that were not previously well understood or drill tested. We have been successful in identifying more of these structures and we believe that they represent a good opportunity to increase the current gold resource of 567 Koz at 7.1 g/t Au. A new resource update for Grey Fox will be published later this month,» said Sylvain Guerard, SVP Exploration.
    The Grey Fox Area is comprised of four deposits: 147, 147NE, Contact and South, and two neighbouring targets; Whiskey Jack and Gibson (see Figure 2).
    Drill results in this news release highlight the growth potential associated with northwest dipping mineralized structures. During 2019, targeting these structures led to the discovery of the 147NE deposit in the central part of the Grey Fox area. Multiple new intersections such as the extensions of the 147 and South zones strongly suggest the presence of similar important mineralized structures.
    South zone drilling targeted structures similar to the 147NE zone. Significant intersections were returned, such as 13.6 g/t Au over 12.2 m, 29.1 g/t Au over 4.1 m, and 4.9 g/t Au over 18.2 m.

  • 06.02.2020 11:31:10 von cadafi
    [Link: «New intersections at Whiskey Jack have confirmed high-grade gold mineralization over significant true widths, including 53 g/t Au over 6.7 m. ]

    53g über 6-7 Meter.. :thumbup:

    TORONTO, Jan. 15, 2020 - [Link: McEwen Mining Inc.] reports consolidated production for the full year of 2019 was 134,316 gold ounces (Guidance 131,000-138,000) and 3,365,846 silver ounces (Guidance 3,225,000), or 174,420 gold equivalent ounces(1)

    Jetzt bin ich mal auf die Zahlen gespannt...

    Q1 net loss of $10.1 million, or $0.03 per share
    Q2 net loss of $13.0 million, or $0.04 per share
    Q3 net loss of $11.5 million, or $0.03 per share.

    Operating costs for the quarter ended December 31, 2019 will be released with our 10-K Annual Financial Statements in late February 2020.

  • 15.01.2020 18:29:29 von Pesche10
    [Link: mcewenmining.com/investor-rela...tion-Results/default.aspx]

  • 17.12.2019 21:13:10 von Palatin

    Ringi schrieb:

    Also auf deutsch, es gibt genügend Unternehmen in die man aktuell alternativ noch investieren kann und bei denen man sicher mindestens das gleiche wie bei McEwen erwartet oder mit hoher Wahrscheinlichkeit noch viel mehr erwarten kann
    Hallo Ringi, was wären denn deine favorisierten Unternehmen ?

  • 14.12.2019 17:58:21 von Lexus
    Tee wird nicht helfen, vielleicht Kostos Schlaftabletten? Aber wehe wer zu spät aufwacht wie ich beim letzten Verkauf mit sattem Verlust. Trader mögen jetzt Kaufen ,ich frühestens über der heutigen Blauen.

  • 12.12.2019 16:18:55 von Edel Man
    Da bringt Grey Fox ein gutes Bohrergebnis nach dem anderen, und der Kurs von MUX fältt weiter wie ein Stein.

    Der 3 JahresChart zeigt das ganze Ausmaß: Inzwischen ist ein 4 Jahres Tief erreicht.

    MUX habe ich mal gemocht, aber in dieser Situation dürfte sie noch lange auf der Watchlist stehen. McEwen hat aber schon öfter solche Phasen gehabt, also warten und Tee oder was anderes trinken...

    Grüsse
    Edel

  • 03.12.2019 19:46:58 von Palatin
    Bei den heutigen Mitteilungen zu den Bohrergebnissen:

    [Link: globenewswire.com/news-release...-Grey-Fox-is-Growing.html]

    sticht ein Ergebnis besonders hervor:

    Highlight of Whiskey Jack Target Drill Results:

    9 g/t Au over 44.0 m(0.29 opt Au over 144.4 ft)

    Über 44m so eine hoher Goldgehalt ! Bin zwar kein Geologe , aber für mich sieht das wirklich nach einer Goldgrube aus !
    Jetzt muß Rob noch seine Bilanz in Ordnung bringen und die bestehenden Minen optimieren. Leider ist mein Kaufpreis von 0,98 EUR nicht erreicht worden. Denke der wird auch nicht mehr erreicht, sollte jetzt wieder aufwärts gehen.

  • 28.11.2019 14:42:55 von Palatin

    fritz schrieb:

    Die claims bekommt MUX für rund 100.000 USD (53.000 Aktien zu momentan 1,14 USD und 38,096.57 USD in bar). Sie können also nicht viel wert sein. Warum wurde die alte Mine 1994 geschlossen, obwohl die claims da waren? Warum beendet Fremont seine Option, nachdem sie bereits zwei Bohrlöcher bezahlt haben? Da ist nicht nichts, aber anscheinend nichts abbauwürdiges. Die royalty wird wohl nie aktuell.
    Ja da hast du Recht, das liegt aber auch daran das sich Ely auch nicht groß um Exploration gekümmert hat , das ist wesentlich teurer als der Claim selber. Denke mal McEwen hat sich das Gebiet zwischen der Barrick- und seiner Mine erstmal gesichert. Ich vermute das er zunächst erstmal das Geld braucht um den Minenbetrieb zu optimieren.
    Wenn die Infrastruktur steht und bezahlt ist und der Goldpreis weiter steigt lohnt sich der Abbau in vielleicht 4-5 Jahren schon. Wie geschrieben , in Zukunft wird man sich so oder so mit niedrigeren Goldgehalten im Erz zufriedengeben müssen und so kann der Zukauf in ein paar Jahren auch als Geniestreich gelten, da vorausgedacht.
    Dennoch bin ich natürlich auch über die schlechte Performance der Aktie enttäuscht , habe sie aber gänzlich nicht aufgegeben.

  • 28.11.2019 13:38:33 von fritz

    Palatin schrieb:

    Heute ist die Nachricht raus das der Kaufvertrag von MUX mit Ely Gold Royalities abgeschlossen ist.
    stockwatch.com/News/Item.aspx?bid=Z-C%3aMUX-2838440
    Die "Gold-Riegel" Liegenschaft ist ja erst vor kurzem in Betrieb gegangen:
    Gold Bar's guidance for 2019, its first year of production, is in the range of 30,000 to 33,000 gold ounces, at $930 cash costs and $975 all-in sustaining costs per ounce of gold. For 2020 Gold Bar is forecast to produce 65,000 to 70,000 gold ounces.

    Und nun wird sie um die alte historische Liegenschaft erweitert:
    The Old Gold Bar project consists of 12 patented mining claims and 310 unpatented mining claims located in Elko county, Nevada. The patented and unpatented claims include the historic Gold Bar mine and mill, which produced 286,354 ounces of gold from 1986 to 1994 from the historic open-pit mine and the Millsite deposit

    Leider müssen sie auf das Gold noch Royality-Gebühren (1-2%) abtreten:
    Nevada Select will retain a 2-per-cent net smelter return royalty on the patented and unpatented claims

    Die claims bekommt MUX für rund 100.000 USD (53.000 Aktien zu momentan 1,14 USD und 38,096.57 USD in bar). Sie können also nicht viel wert sein. Warum wurde die alte Mine 1994 geschlossen, obwohl die claims da waren? Warum beendet Fremont seine Option, nachdem sie bereits zwei Bohrlöcher bezahlt haben? Da ist nicht nichts, aber anscheinend nichts abbauwürdiges. Die royalty wird wohl nie aktuell.

    Ich sehe das als non-event. Dafür wäre auch keine Kapitalerhöhung notwendig gewesen. Vielleicht wollte McEwen nur sicherstellen, dass sich da kein anderer einnistet.

    Was frisst der Teufel in der Not? Oder so ähnlich.

    Gruß! Fritz

  • 28.11.2019 07:51:03 von Ringi
    Ich bin auch raus vor einigen Tagen. Selbst wenn McEwen zurück kommt, der Süßigkeitenwaren-Laden ist aktuell so gut bestückt, das man nicht weiß wo man als erstes zuschlagen soll.
    Also auf deutsch, es gibt genügend Unternehmen in die man aktuell alternativ noch investieren kann und bei denen man sicher mindestens das gleiche wie bei McEwen erwartet oder mit hoher Wahrscheinlichkeit noch viel mehr erwarten kann.

    Meine Meinung.

    Grüße
    Ringi

  • 28.11.2019 07:28:40 von Knallsilber
    Ich werd mir die Tage den Bestand verdoppeln zu kleinem Geld, irgendwie freut mich das.
    Grund?
    Überverkauft, breakaway gap wartet geschlossen zu werden, RSI dreht schon bei, Durchschnittspreis massiv verkleinern etc....
    Ansonnsten denke ich da zusätzlich auf Sicht von 5 Jahren....

  • 28.11.2019 07:26:25 von Palatin

    Katzenpirat schrieb:

    Es bleibt die Analogie zum Pokerspiel. Ohne gute Karten (Grundstücke) kommt auch der Weltmeister nicht weit. Und irgendwann bleibt nur noch das "All-in".
    ein bißchen ärgere ich mich schon , hätte ich meine MUX verkauft, hätte ich 200% Gewinn (brutto) einstreichen können, jetzt warte ich weiter fallende Kurse ab und kauf bei 0,9 zu ! MUX arbeitet erstmal nur an der Gewinnschwelle und vergrößert seine Resourcen. Das ist die richtige Strategie wenn man auf steigende Goldpreise setzt. Immerhin liegen die neu erworbenen Claims neben Barricks Gold Mine die sehr ertragreich ist. OpenPit mit 1g/t ist heute ein akzeptabler Wert. Überall gehen die Erzgrade runter und es werden kaum neue Vorkommen gefunden. Vielleicht kann Rob ein Teil der Claims mit hohem Gewinn an Barrick verkaufen wenn die merken das ihnen die Resourcen ausgehen. Ich hoffe nur das die Goldpreise nicht mehr dauerhaft unter 1300 fallen, dann kannst du mit MUX passen!
    Es ist wahrhaftig ein Pokerspiel

  • 28.11.2019 03:39:06 von Katzenpirat
    Es bleibt die Analogie zum Pokerspiel. Ohne gute Karten (Grundstücke) kommt auch der Weltmeister nicht weit. Und irgendwann bleibt nur noch das "All-in".

  • 27.11.2019 20:05:22 von GoldmanSachse
    Danke für den eindrucksvollen Langfristchart, Caldera. Genau dieser zeigt den Grund auf, weshalb ich hier trotz diverser und nicht enden wollender Enttäuschungen mit einer winzigen Rumpfposition (etwas mehr als 1% vom Depotwert) bis zum bitteren Ende dabei bleibe. Mux ist eine der Aktien, die bei einer Minen-Hausse zu den potenziellen 1000-Prozentern gehören.
    Die fundamentale Lage ist ansonsten wie hier geschrieben eine Farce. Die 2019er Performance wohl eine der miesesten sämtlicher Produzenten. Dicht gefolgt von Luschenaktien wie GPR und EDR. Hier zählt nur noch hopp oder top. (Zu-)kaufen nur noch bei extrem positiven News, die die langfristige Existenz sichern und eine bessere Zukunft versprechen.

  • 27.11.2019 19:11:16 von Caldera
    Na @Palatin , ich hoffe, daß Du da mal nicht auf`s falsche Pferd setzt.

    Der MUX-Aktienkurs spricht Bände :

    [Bild: https://goldtadise.com/wp-content/uploads/2019/11/mux20.png]
    [Bild: https://goldtadise.com/wp-content/uploads/2019/11/mux.png]

    :) Caldera

  • 27.11.2019 18:48:57 von Palatin
    Gut grade in einer Phase wo der Goldpreis attraktiv wird hat sich Rob wohl verhoben. Immerhin wird das Geld investiert, d.h. er erhöht seine Reserven/Resourcen. Die Kapitalerhöhung war notwendig um die Aquisitionen der neuen Claims zu finanzieren.
    [Link: kitco.com/news/2019-11-20/McEw...after-share-offering.html]

    McEwen said the funds will be used for advancing the company's current mining projects and exploration prospects, as well as additional operating capital and general working capital.

    Heute ist die Nachricht raus das der Kaufvertrag von MUX mit Ely Gold Royalities abgeschlossen ist.
    [Link: stockwatch.com/News/Item.aspx?bid=Z-C%3aMUX-2838440]
    Die "Gold-Riegel" Liegenschaft ist ja erst vor kurzem in Betrieb gegangen:
    Gold Bar's guidance for 2019, its first year of production, is in the range of 30,000 to 33,000 gold ounces, at $930 cash costs and $975 all-in sustaining costs per ounce of gold. For 2020 Gold Bar is forecast to produce 65,000 to 70,000 gold ounces.

    Und nun wird sie um die alte historische Liegenschaft erweitert:
    The Old Gold Bar project consists of 12 patented mining claims and 310 unpatented mining claims located in Elko county, Nevada. The patented and unpatented claims include the historic Gold Bar mine and mill, which produced 286,354 ounces of gold from 1986 to 1994 from the historic open-pit mine and the Millsite deposit

    Leider müssen sie auf das Gold noch Royality-Gebühren (1-2%) abtreten:
    Nevada Select will retain a 2-per-cent net smelter return royalty on the patented and unpatented claims

    Ich kann es nicht beurteilen ob der Handel gut oder schlecht ist. Hier muß man wirklich Rob McEwen vertrauen der ja selbst 20% des Unternehmens hält und sehr lange im Goldminengeschäft tätig ist. Wahrscheinlich wollte er unbedingt das Land neben der bestehenden Mine haben bevor es ein anderer wegschnappt und mußte in den sauren Apfel beißen unter Wert Aktien herauszugeben.

    Also das Geld ist (noch) nicht weg ! Es ist eine Investition mit unternehmerischem Risiko, in 2 Jahren sehen wir wie gut der Schachzug war.
    Die AISC bei den Minen sind hoch weil Rob jetzt in Exploration investiert das kostet erstmal und bringt nur einen Informationsgewinn, den man erstmal nicht in der Kasse bemerkt. Aber andere Minen haben das noch vor sich oder sie laufen irgendwann aus und werden geschlossen. An der Exploration zu sparen ist einfach aber es verkürzt im allgemeinen die Minenlaufzeit und erschwert die Produktion, denn man weiß irgendwann nicht wo man erweitern soll um die Produktion aufrechtzuerhalten oder zu erweitern.

    Ich sehs als kurze kritische Phase, sollte in ein paar Monaten wieder aufwärts gehen ( in Rob we trust ).

  • 27.11.2019 16:35:39 von Edel Man

    Caldera schrieb:

    [Link: seekingalpha.com/article/4308974-mcewen-mining-writing-wall]

    :) Caldera
    Deutlich.

    Taylor Dart faßt zusammen, was wir gemeinsam schon feststellten:

    "McEwen Mining hat bewiesen, dass es nicht wie seine Konkurrenten arbeiten kann, und ist ein lebender Beweis dafür, dass ein großartiger CEO in seinem ehemaligen Unternehmen nicht immer perfekt in eine großartige Leistung in seinem neuen Unternehmen übersetzt. Das ist nichts gegen Rob McEwen, der enorm erfolgreich ist und so bei Goldcorp war, es ist nur ein Eingeständnis, dass die Grundstücke von McEwen Mining nicht mit den Vermögenswerten mithalten können, die Goldcorp einen enormen Erfolg bescherten. Trotz niedrigerer Preise nach dem Einbruch in dieser Woche sehe ich die Aktie weiterhin als vermeidbar an. Während flotte Händler in der Lage sein könnten, um einen Aufschwung auf gebrochene Unterstützungsniveaus zu spielen, habe ich kein Interesse daran, lange zu handeln, während sich eine Aktie in einer Baisse befindet. Es gibt einfach zu viele Unternehmen in Aufwärtstrends innerhalb des Sektors, mit außergewöhnlichen Aktivitäten, um weiterhin gutes Geld nach Schlechtem in einem seriellen Nachzügler wie McEwen Mining zu werfen.

    Übersetzt mit [Link: DeepL.com/Translator] (kostenlose Version)

    Grüsse
    Edel

  • 27.11.2019 15:54:32 von Caldera
    [Link: seekingalpha.com/article/4308974-mcewen-mining-writing-wall]

    [Bild: https://static.seekingalpha.com/uploads/2019/11/22/45984866-15744426570527277.png]

    :) Caldera

  • 27.11.2019 13:42:15 von Edel Man
    Kredit verspielt kam auch mir in den Sinn, was soll ich schon sagen als "dienstältester" McEwen Anhänger ? Die Kurshalbierung in 3 Monaten ist schon schrecklich. Hier wie so oft hatte sich als richtig erwiesen, auch einen FL mit StopLoss zu entlassen...

    Mc Ewen ist sicherlich nach wie vor ein brillanter Mineur, nur machen seine Minen da nicht mit, auch akzeptiert der Markt nicht mehr das persönliche Image...Ein Jammer für den früher preisgekrönten und erfolgreichen Manager.

    MUX steht aber weiter auf der Watchlist. Hat schon ähnlich schlimme Zeiten erlebt, als sie unter 1 $ stand und Ausschluß an der Börse NY angedroht wurde.

    Grüsse
    Edel


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"