Suche
 
Sibanye-Stillwater Ltd.
Bergbau
A1KBRZ / ZAE000173951
Minengesellschaft
AuAgPtPdCuNiZn


Forumsbeiträge aus Goldseiten-Forum.com
geöffnet Thema Antworten Letzte Antwort
24.03.2013 Sibanye Gold / SGL, SGBL (JSE, NYSE) 481 11.12.2019
12.11.2019 Gewerkschaften 0 12.11.2019
29.10.2019 https://www.goldseiten.de/artikel/430010--FED-injiziert-neue-Liquiditaet---Aktienmarkt-vs.-Gold.html 0 29.10.2019

Diskussion: Sibanye Gold / SGL, SGBL (JSE, NYSE)

  • 04.12.2019 22:11:06 von Alfons07
    Hr. Blaschok u.a. zum Goldmarkt und Palladiummarkt. Sehr empfehlenswert.

    [Link: blaschzokresearch.de/news-deta...-strohfeuer-am-goldmarkt/]

  • 04.12.2019 11:08:17 von Alfons07
    Nicco das mit dem größeren operativen Beitrag stimmt zwar aktuell, ist aber auch darauf geschuldet, dass der Palladiumpreis auf einen neuen Allzeithoch notiert. Dadurch das Sibanye auch über 1 Millionen Palladiumunzen produziert, ist der Betrag derzeit deutlich höher. Dies wird auch aller Vorraussicht erstmal so bleiben, jedeoch wenn Gold weiter ansteigt und die Produktion wieder voll laufen wird und dazu endlich mal der Platinpreis, zu einem stärkeren Zeit anziehen wird, sieht es dann wieder anders aus.
    Ja das stimmt mit der Stärke. Harmony ist ja gestern noch stärker angestiegen als Sibayne.

  • 04.12.2019 10:16:04 von pekoeu
    IRW-News: Sibanye Gold Limited: Rand Water erkennt Sibanye-Stillwater als das kollaborativste und wassersparendste Unternehmen an
    04.12.2019 - 09:39 | Quelle: dpa-AFX (SW)

    [Link: finanztreff.de/kurse_quicknews...seite=watchlist&wId=78849]

    -> auch eine interessante Info!

  • 03.12.2019 20:22:53 von nicco
    Alfons, ca. 32 % des EBIDTA werden in den USA erwirtschaftet. Sibanye-Stillwater ist nach der Fusion nicht mehr so stark von der Entwicklung in Südafrika abhängig.
    Zurzeit fällt der ZAR zum USD. Nach meinen Beobachtungen steigen die großen Minenunternehmen aus Südafrika besonders, wenn der Rand schwächer notiert.

    [Link: Operating update for the quarter ended 30 September 2019 [pdf]]

    "ADJUSTED EBITDA AND GEARING Group adjusted EBITDA of R5.5 billion (US$377 million) for Q3 2019, represents a 240%increase (up 226% in US dollar terms) from the R1.6 billion (US$116 million) adjusted EBITDA generated in Q3 2018. The SA PGM operations contributed 53% of the total Group adjusted EBITDA, the US PGM operations 32% and the SA gold operations made a positive 15% contribution.

    XAU, Unternehmen mit relativer Stärke, sortiert nach Performance.

    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d
    [Link: de.investing.com/indices/philadelphia-gold-silver-components]

  • 03.12.2019 17:53:45 von Alfons07
    Kaufrausch in Südafrika auch heute. Über 40 Millionen Aktien wurden gehandelt. Tageshoch geschlossen. Über 7 % im Plus.

  • 03.12.2019 16:29:39 von Alfons07
    Nicco eine Übernahme kann ich mir zwar aktuell nicht vorstellen, vor allem wegen Länderrisiko und den Gewerkschaften vor Ort. Ein Übernehmer denkt ja langfristig in so einem Fall. Wie es längerfristig in Südafrika aussehen wird, Wissen wir nicht. Das ist der Hauptgrund weswegen ich eine Übernahme zum aktuellen Zeitpunkt nicht sehe, aber der Kurs zieht ja schon gut an die ganze Zeit. Vielleicht will die Aktie jetzt im umgekehrten Fall das Positive voll mitnehmen. Wennn wir uns mal anschauen wo die Aktie mal war und wie diese brutal abgestürzt ist, auf nur 0,45 EUR im Tief, dann ist das erst ein Tropfen auf dem heißen Stein was wir sehen. Die Lage ist aktuell gut und die Ausgangsrohstoffe abgesehen von Platin, gehen langsam aber sicher nach oben. Dazu die fundamentale gute Ausgangslage beim Palladium, könnte noch die nächsten Jahre Bestand haben. Diesbezüglich ist Trump hier evtl. ein Spielverderber, wenn überall bei Autos neue Zölle erhoben werden und dann dadurch die Nachfrage weiter sinken sollte. Das werden wir ja aber noch sehen. Dazu könnte endlich mal Platin im Schlepptau von Gold anziehen.

  • 03.12.2019 09:12:41 von pekoeu
    Und es geht weiter ... heute bei 1,90EUR

    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d

    Seit Juni > 130% Plus! :thumbsup:

  • 02.12.2019 17:35:33 von nicco
    Der hohe Umsatz in Johannesburg ist schon außergewöhnlich...

    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d

  • 02.12.2019 17:26:33 von woernie

    nicco schrieb:

    Alfons, ich habe heute noch einmal dazu gekauft. Vielleicht auch ein Übernahmekandidat.
    ADR in New York plus 3,8 %
    [Link: de.investing.com/equities/sibanye-gold]
    SBGL Übernahmekandidat ? Kann ich mir nicht vorstellen.

  • 02.12.2019 17:12:11 von nicco
    Alfons, ich habe heute noch einmal dazu gekauft. Vielleicht auch ein Übernahmekandidat.
    ADR in New York plus 3,8 %
    [Link: de.investing.com/equities/sibanye-gold]

  • 02.12.2019 17:05:58 von Alfons07
    Nico da ist der von mir oben erwähnte Artikel. Allerdings ist eine sinkende Forwardkurve nicht so gut, auch wenn ich darin sicherlich kein Experte bin.
    [Link: de.investing.com/analysis/pall...eim-platinpreis-200435119]

  • 02.12.2019 15:53:04 von nicco

    Alfons07 schrieb:

    Vielleicht kann ja jemand den Artikel hier reinsetzen.
    Ich bin nicht so optimistisch, da die Forwardkurve fällt.
    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d
    [Link: finanzen.net/rohstoffe/forwardcurve/edelmetalle#forward_4]

    Den Kommentar als Anhang (PDF).

    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d

    Der Kursverlauf gefällt mir. Ausbruch?

    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d

  • 02.12.2019 09:07:49 von Alfons07
    Aktuell kann ich diesen interessanten Artikel nicht reinsetzen. Der Artikel ist auf investing.com veröffentlicht worden mit dem Titel: Palladium im Rekordrausch: Was tut sich beim Platinpreis ?

    Ein sehr guter Artikel mit neuen Hintergrundinfos zu Palladium und Platin. Diese Argumente waren mir bisher nicht geläufig gewesen. Wenn diese Argumente so zutreffen, brauchen wir trotz viel Vollalität uns keine Sorgen zu machen um den Palladiumpreis. Kursziele werden hier genannt, von 2000 - ca. 3432 US Dollar bis November 2024. Vielleicht kann ja jemand den Artikel hier reinsetzen.

  • 25.11.2019 11:43:09 von Alfons07
    Palladium - das Metall der Autoindustrie
    Von [Link: Feingold Research] (Nicolas Saurenz)Vor 16 Minuten (25.11.2019 11:06)
    [Link: [Bild: https://i-invdn-com.akamaized.net/companies_logos/124765_1524672996.jpg] ]
    [Link: Feingold Research ]
    • [Link: Artikel] (919)
    • Unsere Webseite
    Folgen
    Die Edelmetalle haben sich in diesem Jahr sehr positiv entwickelt, mit einem Plus von rund 40 Prozent überragt aber [Link: Palladium], das auch noch einen neuen Rekordstand erreicht hat. Die Nachfrage aus der Automobilindustrie ist enorm, sie dürfte auf absehbare Zeit auch hoch bleiben und den Palladiumpreis stützen. Anleger mit langem Horizont können [Link: hier] bei Ophirum auch in physisches Palladium investieren. Trader greifen zum Turbo-Bear MC4NWM oder Turbo-Bull SR15TL.
    Der Verkauf von E-Automobilen kommt weltweit nur schleppend voran und muss daher mit Subventionen gefördert werden. Erst in dieser Woche haben Regierung und deutsche Automobilindustrie auf dem Autogipfel beschlossen, die Anreize für einen E-Autokauf zu verbessern. Die Subventionen werden erhöht und bis 2025 verlänger t. Außerdem soll die Infrastruktur ausgebaut werden: Bis zum Jahr 2022 sind 50.000 neue Ladestationen geplant. Während Deutschland das E-Auto stärker fördern will, gehen die Chinesen nach jahrelangen Subventionen genau den entgegengesetzten Weg und reduzieren die Anreize zum Kauf eines E-Autos schrittweise. Bereits im nächsten Jahr sollen die Subventionen sogar ganz auslaufen.
    Diese Aussichten sorgen bereits für einen Einbruch bei den E-Autoverkäufen in China. Zwar trifft die Abkühlung der Weltwirtschaft den gesamten chinesischen Automarkt, doch E-Fahrzeuge haben zuletzt mit einem Absatzeinbruch von mehr als 30 Prozent besonders stark gelitten. Der Wegfall der Subventionen kommt den Automobilen mit Benzinmotoren in China zugute und damit auch der Palladiumnachfrage. Denn das Edelmetall wird überwiegend für Katalysatoren in Benzinmotoren gebraucht. Diese Verwendung von Palladium ist auch der Grund warum die Automobilindustrie für mehr als 80 Prozent der jährlichen Palladiumnachfrage verantwortlich ist. Ein größerer Palladiumeinsatz wird auch dafür benötigt, die strengeren Abgasvorschriften, etwa in Europa und China, einzuhalten.
    Hohes Angebotsdefizit bleibt
    Ein Wehrmutstropfen sind die schwachen Automobilverkäufe in diesem Jahr, allerdings konnten sie sich in Europa und den USA zuletzt stabilisieren. Daher wird mit einem anhaltenden Angebotsdefizit bei Palladium gerechnet. Dem Katalysatorenhersteller Johnson Matthey (LON:[Link: JMAT]) zufolge wird es in diesem Jahr bei Palladium ein Angebotsdefizit von 800.000 Unzen geben. Der Palladiumproduzent Nornickel erwartet, dass diese Entwicklung auf der Angebotsseite trotz einer zuletzt gestiegenen Förderung anhalten wird, weil die Nachfrage nach Palladium hoch bleibt.
    Ein Risikofaktor für die Absatzentwicklung ist allerdings ein neuer Handelsstreit zwischen den USA und der EU. Sollte die US-Regierung aufgrund der unerlaubten Subventionen für Europas Flugzeughersteller Airbus (PA:[Link: AIR]) ihr Ankündigung in die Tat umsetzen und Zölle auf Autos und Autoteile einführen, wird die Autokonjunktur weiter leiden. Durch die hohe Abhängigkeit von Palladium an der Automobilwirtschaft würden sich Handelsbeschränkungen negativ auf die Palladiumnachfrage auswirken.
    Diese Befürchtungen wirken sich aktuell aber nicht negativ auf den Palladiumpreis aus, der vor kurzem einen neuen Rekord bei 1.827 Dollar je Unze geschafft hat und zum ersten Mal überhaupt die Marke von 1.800 Dollar übertroffen hat. Damit wurde aber auch eine andere historische Marke erreicht: Palladium war in dieser Zeit doppelt so teuer wie Platin. Das gab es vorher noch nie, inzwischen hat Platin aber wieder etwas aufholen können.

  • 18.11.2019 11:14:38 von Alfons07
    Der Deal wurde zum Glück jetzt doch unterschrieben. Hier stehen zum Teil Details dazu.

    After four months of negotiations, the platinum sector has managed to avert a strike as three major producers inked a wage deal with the majority union.
    At a ceremony on Friday, the Association of Mineworkers and Construction Union (Amcu) signed the deal with platinum miners Anglo American Platinum (Amplats), Impala Platinum and Sibanye-Stillwater.
    The settlement has been upheld by the parties as fair and in the medium term is expected to bring stability to a sector that has been a hotspot since tensions culminated in the Marikana massacre in August 2012 when police killed 34 protesters.
    Amcu president Joseph Mathunjwa said a basic monthly increase of R1,000 a worker per annum amounted to more than R5.7bn in total over the next three years and would benefit employees as well as their local economies.
    Amcu has been negotiating with the country's biggest platinum miners since July when its initial demand was as high as a 48% increase for workers.
    In the final deal, Amplats agreed to an increase of R1,000 a month in basic pay, or 5.5%, whichever is greater, for each year of the agreement. The settlement includes other benefits, such as ex gratia payments of R1,000 in July 2020 and R1,500 in July 2021.
    Sibanye-Stillwater has agreed to an annual increase of R1,000 a month, or a 5% increase, whichever is higher. Implats agreed to an increase of R1,100, or 6%.
    In October, Amcu stood firm that it would not accept less than a R1,000 increase in workers' monthly wages and deferred negotiations with Amplats and Sibanye to the Commission for Conciliation, Mediation and Arbitration (CCMA).
    On Friday, Mathunjwa said he had not expected that negotiations would take four months, given the high platinum group metals (PGM) prices.
    The companies said they were pleased to have reached a fair settlement that was sustainable for both their businesses and their employees.
    Arnold van Graan, mining analyst at Nedbank Corporate & Investment Banking, said any deal that avoids a strike is a good deal, as there are no winners in a strike.

    Get our news and views in your inbox

    «We also believe each company paid what it could afford, without jeopardising its long-term viability. So it seems like it was a good comprise in the end. With the wage deal in place, everyone can get on with the business of fixing the industry,» he said.
    Peter Major, director of mining at Mergence Corporate Solutions, said he thought the settlement was reached relatively quickly and that the agreements were generous of the mining companies.
    Major said the deal was a bit of a gamble on the part of the PGM mines that current, high precious metal prices will last but, ultimately, «a three-year settlement is really good for industry. That's why they paid more than they needed to.»
    Major said Mathunjwa comes off well, having handled the negotiations maturely, and deserves recognition for brokering such a settlement without a strike.

  • 14.11.2019 21:30:34 von Alfons07
    Deal wurde von AMCU verschoben!

    OHANNESBURG - South Africa's largest
    platinum mining labour union said it's seeking further «technical» talks
    with the country's leading producers on Wednesday, after postponing a
    planned signing ceremony for a new wage deal.
    «AMCU has called urgent technical meetings with each of the mining houses to iron out the remaining differences regarding the last proposed amendments,» the Association of Mineworkers and Construction Union said in a statement.
    AMCU declined to comment on the amendments, which it says reflect the mandate it was given by its members. The postponement of the signing ceremony scheduled for today in Johannesburg came just a few hours after AMCU announced on Tuesday that it had reached a pay deal with Impala Platinum Holdings, Anglo American Platinum and Sibanye Gold
    A settlement would allow South Africa's platinum miners to capitalize on a rally in metal prices, while providing some welcome relief for a government trying to kickstart a stagnating economy. It would also soothe fears over a repeat of the platinum-mine strike that AMCU led in 2014.
    Earlier on Wednesday, AMCU Secretary General Jeffrey Mphahlele said the signing had been postponed to «clean up the document.» The union won't be seeking to negotiate new terms, he said.
    «We're not tabling new demands,» Mphahlele said by phone. «The negotiations are over, we are just dusting up the document. It's a matter of days and this week we will sign the document.»
    Sibanye doesn't know why the signing was suspended, after the company sent AMCU a draft agreement, said spokesperson James Wellsted. A spokesperson for Implats couldn't immediately comment.
    Sibanye rose 3.5% as of 10:36 a.m. in Johannesburg, after gaining 3% on Tuesday. Implats jumped 5.7%, while Amplats was up 3.5%.
    Read more on South African platinum giants wage negotiations
    Settling the wage dispute could pave the way for Sibanye and Implats to resume paying dividends. Sibanye said last month that it was on track to make payouts in the second half of 2020, so long as a strike over pay could be averted. [Bild: https://cisp.cachefly.net/template/en2016/images/icon_article_end.png]

  • 14.11.2019 12:57:55 von Alfons07
    Ich habe jetzt mal geschaut. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt derzeit bei 35 Rand. Das sind aktuell aufgerundet 2,15 EUR.

  • 14.11.2019 07:11:54 von Alfons07
    Stimmt. Eine gute Vergleichstabelle. Vor allem für nächstes Jahr sehen die Kennzahlen gut aus. Gehören eher zu den günstigen Werten.

  • 13.11.2019 16:06:23 von nicco
    Sibanye sieht auch von der Gewinn- und Cashflowentwicklung sehr attraktiv aus.

    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d
    [Link: kitco.com/commentaries/2019-10...gs-Estimates-Seniors.html]

    Chart Johannesburg

    goldseiten-forum.com/attachmen...66b06f27499eeaf52d3a7f27d

  • 01.11.2019 15:16:55 von woernie
    [Link: Gibt's bald wieder Dividende ?]

    :thumbsup:

    Übersetzung:
    Das südafrikanische Bergbau-Unternehmen Sibanye-Stillwater kündigte an, die Dividende für die Aktionäre in der zweiten Jahreshälfte 2020 wieder aufzunehmen, falls die Edelmetallpreise weiter steigen und der Aktienkurs auf ein Dreijahreshoch steigen sollte. Sibanye teilte am Donnerstag mit, dass das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und anderen Posten im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 240 Prozent auf 5,5 Mrd. R (377 Mio. USD) gestiegen ist, was durch höhere Preise für Metalle der Platingruppe und Gold unterstützt wurde. Die Aktien des Bergbauunternehmens, die sich seit Jahresbeginn fast verdreifacht haben, stiegen am Donnerstagmorgen um 3 Prozent auf den höchsten Stand seit September


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"