"Call of the Wild"-Serie

© Royal Canadian Mint
0 1 2

"Call of the Wild"-Serie

Kanada
2014 - 2018
Gold
99999
1 oz
unterschiedlich
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Das erste Motiv der "Call of the Wild"-Goldmünzenserie, die ihren Namen einem Abenteuerroman von Jack London verdankt und ins Deutsche übersetzt "Ruf der Wildnis" lautet, wurde Anfang Februar 2014 von der Royal Canadian Mint (RCM) im Rahmen der "World Money Fair" in Berlin präsentiert.

Nach der Maple-Leaf-Sonderedition "99999", die in den Jahren 2007-09 und 2012 erschien, ist sie nach der einmaligen Auflage des Mountie (Polizeistaffel der "Royal Canadian Mounted Police"), die dritte 1-Unzen-Anlagegoldmünze der Kanadier, die eine Feinheit von 99,999% aufweist.

Als Vorbild diente der kanadischen Münzprägestatte vermutlich die "Canadian Wildlife"-Münzserie (2011-13) in Silber, die mit ihren sechs verschiedenen einheimischen Tiermotiven sehr hohen Anklang bei Sammlern und Anlageinvestoren fand.

Die Goldmünzenserie "Ruf der Wildnis" sollte anfangs nur drei Münzmotive umfassen, jährlich erscheinen und 2016 enden. Den Anfang machte ein heulender Wolf ("Howling Wolf"). Das zweite Motiv zeigt einen fauchenden Puma ("Growling Cougar") und die dritte Ausgabe einen brüllenden Grizzlybären ("Roaring Grizzly Bear"). Im Februar 2017 erschien überraschend der Rothirsch/Wapiti (engl.: Elk), gefolgt vom Steinadler (engl.: "Golden Eagle) Anfang 2018.

Wie alle anderen "5x9"-Goldmünzen wird die Münze nur in der 1-Unzen-Stückelung geprägt. Neu ist hingegen eine Laser-Mikrogravur in Form eines Ahornblattes, welche sich auf der Motivseite befindet und wie ein Privy Mark wirkt. Dabei handelt es sich jedoch um ein Sicherheitsmerkmal, das seit 2013 auf allen Maple-Leaf-Goldmünzen zu finden ist.

Als konstitutionelle Monarchie gehört Kanada der Commonwealth of Nations an. Die britische Königin Elisabeth II. ist das offizielle Staatsoberhaupt dieses freiwilligen Staatenverbundes. Ihr Antlitz ziert daher jede kanadische Münze. In der Rundschrift sind neben ihrem Namen der mit "200 Dollars" (= kanadischen Dollar, CAD) viermal so hohe Nennwert wie üblich und das jeweilige Prägejahr aufgeprägt. Ab der dritten Ausgabe (Grizzlybär) ist zusätzlich Rechts der Schriftzug "D.G.REGINA" zu finden. Interessant ist auch die Ausführung des Münzrandes, der nicht durchgehend geriffelt, sondern durch mehrere glatte Abschnitte unterbrochen ist.

Alle vier Prägejahre der Stempelglanz-Version der extravaganten Goldmünze, die jeweils in einem scheckkartenähnlichen Blister (86x54 mm) eingeschweißt ist, werden unlimitiert und somit nach Nachfrage produziert. Zum aktuellen Zeitpunkt wurde noch keine Auflagenhöhe publiziert. Im jeweils aktuellem Ausgabejahr lagen die Aufgelder ca. 5-10 Euro über dem einer "Maple Leaf"-1-oz-Goldmünze.


(Die kanadische Prägeanstalt prägte alle vier Goldmünzen auch als "Polierte Platte". Jene Versionen, die an dem fehlenden kleinen Ahornblatt/Sicherheitsmerkmal eindeutig zu erkennen sind, werden in einem Etui ausgeliefert. Die Miniauflage war im ersten Prägejahr auf max. 2.000 Exemplare beschränkt, danach wurde sie reduziert.)

Die vier Goldmünzen der "Ruf der Wildnis"-Serie (2014-17)


Produzent
  • Die kanadische Prägeanstalt Royal Canadian Mint wurde im Jahr 1908 gegründet und hat ihren Sitz in Ottawa. Ihre einzige Prägestätte befindet sich in der Stadt Winnipeg. Neben den kanadischen Umlauf-, Sammler- und Anlagemünzen stellt sie auch Münzen in 74 Fremdwährungen her. Die Kanadier prägen alljährlich unzählige Einzelstücke und Serien in den vier Edelmetallarten.
    Staatliche Münzprägestätte, Kanada


Weitere Gold-Produkte


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"