Nugget

© Perth Mint

Nugget

Australien
1986 - 1989
Gold
9999
1 oz, 1/2 oz, 1/4 oz, 1/10 oz
unterschiedlich
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Die Goldgräber in Australien fanden ihr erstes Gold in Form von Goldklumpen - englisch "Nugget". In Erinnerung an berühmte Funde erhielt die erste australische Anlagemünze diesen Namen.

Die Nugget-Goldmünze erschien im selben Jahr wie der American Gold Eagle, jedoch nach dem Krügerrand, der Maple Leaf, dem Libertad und dem Panda. Versuchten die Kanadier mit einer reinen Goldmünze gegen die Nr. 1 aus Südafrika anzukämpfen, holten die Australier zum Vierfachschlag aus: 9999er Feinheit, wechselnde Münzmotive, Festlegung einer max. Auflagenhöhe und je eine Version mit und ohne Münzprägezeichen (engl.: "Mintmark").

Es dauerte nicht lange und der Bumerang, eine traditionelle Wurfwaffe der Aborigines, schlug wortwörtlich in der australischen Prägestätte Perth Mint ein. Zum einen kam das Nuggetmotiv weder bei den Investoren, noch bei den Sammlern an. Zum anderen besaß jede der vier Münzgrößen ihr eigenes Motiv. In Kombination mit bzw. ohne aufgeprägtem Münzstättezeichen variierten die Motive teils weiter, die Auflagen waren extrem unterschiedlich. Kurzum, daß Chaos war perfekt.

Vier Prägejahre später entstand eine Sondersituation, die bis heute weltweit einzigartig blieb: Die Akzeptanz der Nugget-Motive nahm stetig ab und so entschloss sich die  Perth Mint, das Motiv unter vorläufiger Beibehaltung des Münznamens zugunsten des Kängurus zu ändern.

Das offizielle Erstausgabejahr der Nugget-Goldmünze wird in der Literatur einmal mit 1986, ein anderes Mal mit 1987 angegeben. Beides ist Richtig! Es gab vier Ausgaben mit einem Münzstättezeichen "P", die von 1986-1989 hergestellt wurden. Obwohl das "P" für Perth Mint steht und nicht für "Proof", handelte es sich zum selbige Münzqualität. Bei den drei Ausgaben ohne "P" handelte es sich um "normale" Stempelglanz-Versionen, die um ein Jahr versetzt von 1987-1989 geprägt wurden.

"Polierte Platte"-Prägung
Als erstes Nuggetmotiv auf einer 1-Unzen-Münze wurde 1986 die Abbildung des berühmten "Welcome Stranger"-Nugget übernommen. Neben einem genialen Namen "Willkommener Fremdling", ähnelte der 1869 gefundene 62 kg (!) Goldnugget im Umriss dem australischen Kontinent. Auf der 1/2-Unze war der "Hand of Faith"-Nugget (Gewicht: 27,2 kg, gefunden 1980), auf der 1/4-Unze der  "Golden Eagle"-Nugget (Gewicht: 35,5 kg, entdeckt 1931) und auf der 1/10-Unze der "Little Hero"-Nugget (Gewicht: 10,4 kg, gefunden 1890) abgebildet. Pro Münzgröße war die Auflage auf 15.000 Exemplare begrenzt. Die vier Goldmünzen besaßen alle das aufgeprägte Münzstättezeichen "P", das für  Perth Mint steht.

Im zweitem Jahr 1987 wurde auf der 1-Unzen-Münze der "Poseidon"-Nugget (gefunden 1987) abgebildet, auf der 1/2-Unze der "Bobby Dazzler"-Nugget (gefunden 1899), auf der 1/4-Unze der "Father's Day"-Nugget"-Nugget (gefunden 1979) und auf der 1/10-Unze der "Golden Aussie"-Nugget (entdeckt 1980). Die Auflagen gingen leicht zurück und lagen zwischen 12.000-14.000 Stück. Alle vier Münzgrößen besaßen erneut das Münzstättezeichen "P".

1988, im dritten Jahr, wurde auf der 1-Unzen-Münze der "Pride of Australia"-Nugget (gefunden 1981) abgebildet, auf der 1/2-Unze der "Welcome"-Nugget (Gewicht: 71,3 kg, gefunden 1858), auf der 1/4-Unze der "Ruby Well"-Nugget entdeckt 1913) und auf der 1/10-Unze der "Jubilee"-Nugget (gefunden 1887). Die Auflagen gingen erneut zurück und lagen nur noch im vierstelligen Bereich. Da die 1988er-Ausgabe unter dem Motto "200. Jahrestag der Kolonisation Australiens" stand, war auf den Münzen das Prägezeichen "P200" vorhanden.

"Stempelglanz"-Prägung
Die vier Münzmotive des Erstausgabe wurden unverändert in den Folgejahren 1987, 1988 und 1989, jedoch ohne Münzstättezeichen "P", in Stempelglanzqualität geprägt. Die Auflage der 1-Unzen-Stück erreiche in etwa die 10-fache Auflagenhöhe im Vergleich zur PP-Version (siehe Auflagen).

Der Münzaufbau war bei allen Ausgaben identisch. Im Zentrum war der Nugget abgebildet, der von einem Strahlenkranz umrahmt war. Unterhalb der Nugget-Abbildung war in sehr kleiner Schrift der Nuggetname zu finden. In der Rundschrift stand der Münzname "The Australian Nugget", das Feingewicht, die Metallart und das Prägejahr und eventuell das Prägezeichen "P" bzw. "P200". Auf der Rückseite ist das Porträt der englischen Königin Elisabeth II. abgebildet sowie der Nennwert in australischen Dollars. Beide Seiten besitzen einen gepunkteten Zierkreis am Rand.

Originalverpackt waren die Bullionmünzen in quadratischen Münzkapseln, die nicht ganz leicht zu öffnen sind. Die Nuggetmünzen sind heute als Zweitware (Preise analog Känguru) problemlos erhältlich. Damals wie heute stehen sie in Konkurrenz zu anderen Goldmünzen (teils aus dem eigenen Haus), die ein schöneres Motiv und eine filigranere Motivumsetzung aufweisen.

Die Nugget-Goldmünze wurde 1990 durch das Kängurumotiv abgelöst. Das entsprechende Gegenstück in Silber ist der Kookaburra, in Platin der Koala und in Palladium der kaum bekannte und äußerst seltene Emu. Weiterhin prägt die Perth Mint den Koalabär in Silber, das Schnabeltier in Platin und die beiden Lunarserien in Gold und Silber.

Eckdaten der vier Nugget Goldmünzen

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1/10 oz 15,00 AU$ Nugget 1986 - 1989 geprägt 9999 3,110 g Ø 16,60 x 1,50 mm
1/4 oz 25,00 AU$ Nugget 1986 - 1989 geprägt 9999 7,780 g Ø 20,60 x 1,80 mm
1/2 oz 50,00 AU$ Nugget 1986 - 1989 geprägt 9999 15,560 g Ø 25,60 x 2,20 mm
1 oz 100,00 AU$ Nugget 1986 - 1989 geprägt 9999 31,103 g Ø 32,60 x 2,65 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1/10 oz Nugget Gold 133,49 € 148,16 € -0,61 € -0,41 % 149,15 - 146,17 3 - 3
1/4 oz Nugget Gold 330,97 € 357,77 € -1,38 € -0,39 % 360,22 - 355,54 3 - 3
1/2 oz Nugget Gold 659,78 € 700,48 € -2,76 € -0,39 % 705,47 - 697,12 3 - 3
1 oz Nugget Gold 1.308,90 € 1.392,61 € -4,45 € -0,32 % 1.410,16 - 1.386,33 4 - 4

Stand: 11.11.2019, 23:55:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Produzent
  • Das Angebot der Perth Mint umfasst sowohl geprägte als auch gegossene Goldbarren in verschiedenen Größenordnungen. Zusätzlich zu den Goldbarren bietet die Perth Mint auch Silberbarren in dreierlei Größen an. Die Perth Mint wurde sowohl für ihre Gold- als auch ihre Silberbarren in die entsprechenden Good-Delivery-Listen der LBMA aufgenommen.
    Barrenproduzent, Staatliche Münzprägestätte, Australien


Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"