Folgen Sie uns auf:

Affe - Australischer Lunar Kalender (Serie II)

© The Perth Mint
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Affe - Australischer Lunar Kalender

2016
Gold
9999
1.000 g, 10 oz, 2 oz, 1 oz, 1/2 oz, 1/4 oz, 1/10 oz, 1/20 oz
jährlich wechselnd
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Die australische Prägestätte The Perth Mint begann 1996 mit der Prägung der ersten Lunar-Münzserie in Gold. Als Vorlage dienten damals wie heute die Tierkreiszeichen des chinesischen Mondkalenders, der bei dieser Münzkollektion nach einem 12-Jahres-Zyklus mit der Maus von vorne beginnt.

Der viel beachtete Erfolg der ersten australischen Lunarkalender-Serie (in Gold und Silber) bewog die Münzprägeanstalt ab dem Jahr 2008 die zweite Serie, erneut in Gold und Silber, aufzulegen. Nach der Ziege im Vorjahr erscheint in diesem Jahr das Motiv des Affen (engl.: Monkey).

Nach dem chinesischem Lunisolarkalender begann das "Jahr des Affen" (engl.: "Year of the Monkey") am 8. Februar 2016 und endet am 27. Januar 2017. Der Affe ist das neunte von zwölf Zeichen des chinesischen Tierkreises (engl.: Chinese zodiac). Der rotierende Zyklus war zuletzt in 2004 (in Gold und Silber), 1992, 1980, 1968, 1956, 1944, 1932, 1920 aktiv und wird zukünftig in 2028 erneut starten.

Der Affe steht für Klugheit, Schlagfertigkeit, Intelligent und Humor. Menschen, die in diesem Mondzyklus geboren wurden, sind sehr erfinderisch, können die meisten Probleme mit Leichtigkeit lösen und entwickeln ein bewundernswertes Selbstbewusstsein. Sie sind gute Zuhörer und Ratgeber, allerdings kann das auch dazu führen, dass sie oft auf andere Menschen hinabschauen und zu Überheblichkeit neigen. Sie passen am besten zu Menschen, die im Jahr des Affen oder der Ratte geboren sind.

Das erstmalig von der Designerin Ing Ing Jong (Inititalien: "IJ", rechts am Baumstamm) entworfene Münzmotiv unterscheidet sich wie immer zur Silberversion und zeigt nur einen Affen auf einem Pfirsichbaum sitzend. Unter den Blättern ist ein Pfirsich zu sehen. Das kleine, unscheinbare "P" am linken Münzrand steht für die australische Prägeanstalt "The Perth Mint". Leicht oberhalb ist das chinesische Zeichen 猴 für Affe zu finden und im unteren Halbbogen der Münzname "Year of the Monkey".

Das Bildnis Ihrer Majestät Königin Elisabeth II. ziert die Wertseite der Goldmünze. Das Portrait stammt von dem britischen Bildhauer Ian Rank-Broadley (Initialen "IRB" am Halsende). Rund um das Bildnis sind das Ausgabeland "Australia", die "9999" Feinheit, die Metallart "Gold", das Prägejahr "2016", das jeweilige Feingewicht in Unzen "oz" sowie der entsprechende Nennwert in "Dollars" (Australische Dollars) aufgeprägt.

Die Lunar-Goldmünzen "Jahr des Affens" werden analog zu den Vorjahren in unterschiedlichen Größen geprägt, die von der 1/20-Unzen bis zum 1-kg-Exemplar reichen. Außer der begrenzten Auflage des 1-Unzen-Exemplars (max. 30.000 Stück), aus der ein kleiner Preisaufschlag im Vergleich zum Känguru resolutiert, werden alle anderen Stückelungen nach Nachfrage produziert. Erwartungsgemäß wird die 1-oz-Goldmünze wenige Monate nach der Erstausgabe am 5. Oktober 2015 (seitens der Prägeanstalt) ausverkauft sein. Als Schutz vor Beschädigung wird jede Bullionmünze gekapselt ausgeliefert. Sofern bereits veröffentlicht, können die Auflagehöhen auf dieser Seite als PDF herunter geladen werden.

Nur für Sammler und mit einem deutlichen Aufgeld zum Goldpreis versehen, wird die "Year of the Monkey"-Goldmünze auch als PP-Version (1/10 oz, 1/4 oz und 1 oz), als Hochrelief-Variante (1 oz) sowie als Farbversion (1 oz, 1/4 oz, 1/10 oz sowie eine 1/20 oz als Einzelstück oder im 12er Set) angeboten. Die jeweiligen Münzen sind gekapselt und in einem Etui eingelegt. Eine Privy Mark-Ausgabe, wie sie sie teils als 1-Unzen-Münze in Silber gibt, gibt es in Gold nicht.

In der zweiten Lunar-Serie sind bis zum aktuellen Zeitpunkt die Maus bzw. Ratte (2008), der Ochse bzw. Büffel (2009), der Tiger (2010), der Hase (2011) und der Drache (2012), das Pferd (2014) und die Ziege bzw. das Schaf (2015) erschienen. Nach dem Affen erscheinen in Folgejahren der Hahn (2017), der Hund (2018) und zuletzt das Schwein (2019).

Eckdaten Australische Lunarkalender Goldmünzenserie II, Motiv "Affe"

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1/20 oz 5,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 1,556 g Ø 14,60 x 1,40 mm
1/10 oz 15,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 3,110 g Ø 18,60 x 2,00 mm
1/4 oz 25,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 7,780 g Ø 22,60 x 2,20 mm
1/2 oz 50,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 15,550 g Ø 30,60 x 2,50 mm
1 oz 100,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 31,110 g Ø 39,34 x 2,50 mm
2 oz 200,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 62,215 g Ø 41,10 x 3,90 mm
10 oz 1.000,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 311,070 g Ø 75,60 x 6,00 mm
1.000 g 3.000,00 AU$ Affe - Lunar-Kalender II 2016 geprägt 9999 1.000,100 g Ø 100,60 x 9,00 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1/20 oz Affe - Lunar-Kalender II Gold 145,11 € 1,21 € 0,83 % 145,30 - 143,93 0 - 1
1/2 oz Affe - Lunar-Kalender II Gold 1.155,21 € 9,84 € 0,85 % 1.156,73 - 1.145,64 0 - 1
1 oz Affe - Lunar-Kalender II Gold 2.143,00 € 2.485,00 € 17,50 € 0,70 % 2.487,50 - 2.467,50 1 - 1

Stand: 27.05.2024, 20:25:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2024.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"