Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Russisches Ballett / Ballerina

Russisches Ballett / Ballerina

Russische Föderation
1989 - 1995
Palladium
999
1 oz, 1/2 oz, 1/4 oz
gleichbleibend
DE: 19 %, AT: 20 %, CH: 8 %
k.A.
Ballerina ist die Bezeichnung für eine Tänzerin (einen Tänzer) eines Tanzensembles oder eines Balletts. Die wichtigste Tänzerin des Ensembles wird Primaballerina genannt.

Das Ballett entwickelte sich im 15. & 16. Jahrhundert aus den an italienischen und französischen Fürstenhöfen aufgeführten Schauspielen sowie aus tänzerischen Gesellschaftsspielen.

Durch nationale und internationale Tourneen erlangte das Russische Staatsballett bereits zu Sowjetzeiten seinen Weltruf. 1989 wurde es in "Moskauer Staatstheater für Russisches Ballett" umbenannt, heute nennt es sich "Staatliches Russisches Ballett Moskau".

Die ehemalige UdSSR prägte 1988 ihre erste Palladiummünze. Es war ein 1-Unzen-Stück in Polierter Platte (PP) mit dem Motiv "Denkmal Großfürst Wladimir" aus der Serie "1000 Jahre Russland". Die Auflage betrug beachtliche 7.000 Stück.

Ein Jahr später stellte die Sowjetunion die Serie "Russisches Ballett" vor, auf der eine tanzende Ballerina (Figur 1) abgebildet war. Mit einer Jahresauflage von 30.000 Exemplaren (davon 3.000 in PP) hielt die Erstausgabe über viele Jahre den Auflagenrekord. Ebenfalls in 1989 erschien die erste Ausgabe der "500 Jahre des russischen Einheitsstaates"-Serie.

Die 1-oz-Ballerina-Münze des zweiten Prägejahres (26.700 Stück, davon 2.700 in PP) wartete mit einem neuen Ballerina-Motiv (Figur 2) auf. Erstmalig wurde eine halbe Unze mit dem 1989er Motiv (Figur 1) geprägt (17.000 Stück, keine PP). Auch in 1990 wurde eine weitere neue Serie aufgelegt, die "250 Jahre Entdeckung des russischen Amerika".

Im dritten Prägejahr (1991) der Ballerina kam zusätzlich die Viertelunze mit 5 Rubel Nennwert neu hinzu. Sie wurde mit dem ersten Motiv (Figur 1) und nur in Stempelglanz (9.000 Stück) geprägt, analog der halben Unze (10.000 Stück) mit dem zweiten Motiv (Figur 2). Die ganze Unze wartete mit einem neuen Ballerina-Motiv (Figur 3) auf (30.000 Stück, davon 3.000 in PP).

1992 wurden zwar keine Ballerinas ausgegeben, dafür kam eine weitere Serie "Epoche der Aufklärung" mit einer Palladiummünze hinzu. Der politische Übergang von der Sowjetunion zu Russland bewirkte im gleichen Jahr, dass erstmals alle Münzen mit dem neuen Staatswappen der Russischen Föderation geprägt wurden. Zudem löste der Sowjetische Rubel (seit 1919, in sechs Epochen einteilbar, inkl. Abwertungen) den Russischen Rubel ab.

Im vierten Prägejahr bekam die 5-Rubel-Münze das zweite Ballerina-Motiv (8.000 Stück, davon 2.000 in PP), die 10-Rubel die Figur 3 (6.000 Stück, davon 2.000 in PP). Die 1-Unzen-Ballerina des Jahres 1993 präsentierte ein neues Motiv (Figur 4) (5.000 Stück, davon 2.000 in PP). Im gleichen Jahr erschienen folgende Serien mit Palladiummünzen: Erste russische Weltumseglung, Russische Persönlichkeiten von Weltrang und Olympisches Jahrhundert Russlands.

1994 prägte Russland erneut alle drei Münzgrößen: 5-Rubel mit dem dritten Ballerina-Motiv (9.000 Stück, davon 4.000 in PP) , 10-Rubel mit der Figur 4 (3.000 Stück, davon 1.500 in PP) und 25 Rubel mit der Figur 5 (3.500 Stück, davon 1.500 in PP). Die Serie "Erste russische antarktische Expedition" beinhaltete zwei Palladiummünzen.

Die russische Staatsbank stellte im Jahr 1995 die Prägung von Palladiummünzen bis zum heutigen Tag ein. Letztmalig wurden die Ballerinas herausgegeben  zu 5 Rubel mit der Figur 6 (Auflage: 4.000 Stück, in PP), 10 Rubel mit der Figur 7 (1.500 Stück, in PP) und 25 Rubel mit der Figur 8 (1.500 Stück, in PP). Die 1/4-Unze-Palladiummünze blieb bis zum heutigen Tag die einzige ihrer Art.

Die Ballerina war bis zum Erscheinen des Maple Leaf (2005) die Palladium-Anlagemünze schlechthin. Meist mit einem Preisaufschlag versehen, war sie noch am ehesten bei Banken oder Münzhändlern, wenn auch nicht immer, zu bekommen. Die Motive der Ballerina sind mit gleichem Namen auch in Silber, Platin und Gold, wobei diese auch nach 1996 geprägt wurden, erhältlich.

Eckdaten der Russisches Ballett / Ballerina Palladiummünzen

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1/4 oz 5,00 RUB Russisches Ballett / Ballerina 1991 - 1995 geprägt 999 7,78 g Ø 25,00 x ?,?? mm
1/2 oz 10,00 RUB Russisches Ballett / Ballerina 1990 - 1995 geprägt 999 15,57 g Ø 30,00 x ?,?? mm
1 oz 25,00 RUB Russisches Ballett / Ballerina 1989 - 1995 geprägt 999 31,13 g Ø 37,00 x 3,00 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1 oz Russisches Ballett / Ballerina Palladium 1.111,50 € 1.463,02 € 8,32 € 0,57 % 1.508,92 - 1.453,51 1 - 2

Stand: 16.01.2019, 10:05:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Produzent
  • Die Bank of Russia mit Sitz in Moskau ist die "Zentralbank der Russischen Föderation". Laut der der russischen Verfassung ist die Zentralbank eine unabhängige, aber staatliche Institution. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehört u.a. der Schutz und die Stabilität der russischen Währung, dem Rubel. Sie hat das alleinige Recht Banknoten und Geldstücke in Rubel zu produzieren.
    Staatliche Münzprägestätte, Russische Föderation



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"