Andorra Eagle

Andorra Eagle

Deutschland
2009 - 2013
Gold
999
1 oz, 1/2 oz, 1/4 oz, 1/10 oz, 1 g
gleichbleibend
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Ein Jahr nach der Silberversion wurde 2009 mit unverändertem Design der Andorra Eagle in Gold vorgestellt.

Andorra ist ein Kleinstaat in den östlichen Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich. Das Fürstentum wurde 1278 gegründet und ist heute der Fläche nach der größte unter den sechs europäischen Zwergstaaten. Da Andorra nie eine eigene Währung besaß, übernahm das Land die Währung der Nachbarländer.

Der namensgebende Adler ziert mit gespreizten Flügeln auf einem Felsen sitzend die Goldmünze. Über dem Adler ist das Herkunftsland "Andorra" zu finden, darunter der jeweilige Nennwert in "Diner". In der unteren Rundschrift sind in Spanisch bzw. Katalanisch die Angaben des Feingewichts in Unzen bzw. Gramm sowie die Feinheit angegeben.

Letztere ist mit der Silberversion des Andorra Eagles identisch und beträgt ".999" (99,9%), wobei sich im internationalen Vergleich die "9999" durchgesetzt und seit vielen Jahrzehnten Standard sind.

Bei der aufgeprägten Währung "Diner" (Mehrzahl: "Diners") handelt es sich um eine Kunstwährung, die das Fürstentum Andorra für Sammler- und Anlagemünzen verwendet.

Auf der Münzvorderseite sind das viergeteilte andorranische Wappen mit Mitra und Bischofsstab des Bischofs von Urgell, zwei Kühe und sieben Pfähle (drei im rechten oberen Viertel, vier im linken unteren Viertel) abgebildet. Der Münzrand ist fein gekerbt und trägt keine Inschrift.

Der Andorra Eagle in Gold wurde in den ersten beiden Prägejahren nur in der 1/10- und 1-Unzen-Stückelung produziert. Die erste Goldanlagemünze der Welt mit einem Feingewicht von einem Gramm erschien erstmalig in 2011. Im Jahr 2013 kamen weitere Münzgrößen hinzu, sodass sich die Anzahl auf sechs erhöhte.

Der Bekanntheitsgrad der vorwiegend im deutschsprachigen Raum vermarkteten Goldmünzen ist vergleichsweise gering. Über die Höhe der Auflagen ist nichts bekannt. Mit Ausnahme der 1 g Goldmünze, die in dekorativen Kapseln (auch in Big Packs zu je 25 bzw. 50 Stück) ausgeliefert wurden, wurden alle anderen Goldmünzen in Folie eingeschweißt verpackt.

Im Fachjargon werden die Andorra Eagle Goldmünzen sowie ihr Pendant in Silber als Agenturausgaben bezeichnet. Der Lizenznehmer, die Castell Mint GmbH aus Konstanz am Bodensee (Marke "Castell Gold") vergab den Großteil der  Auftragsfertigung an das Bayerische Hauptmünzamt in München. Den restlichen Teil der Münzprägung übernahm die Leipziger Edelmetallverarbeitung GmbH (LEV).

Erstmals in der Geschichte wird das Fürstentum Andorra (das zwar kein EU-Mitglied ist, den Euro jedoch bereits seit seiner Einführung im Jahr 2002 als gesetzliches Zahlungsmittel nutzt) ab dem Jahr 2014 eigene (Euro-Kursmünzen herausgeben. Aus dieser Sicht ist es fraglich, ob Andorra die Kunstwährung "Diner" parallel weiterführen wird.

Eckdaten der Andorra Eagle Goldmünzen

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 g 2 Diners Andorra Eagle 2011 - 2013 geprägt 999 1,00 g Ø 13,90 x ?,?? mm
1/20 oz 5 Diners Andorra Eagle 2013 geprägt 999 1,56 g Ø 14,10 x ?,?? mm
1/10 oz 10 Diners Andorra Eagle 2009 - 2013 geprägt 999 3,11 g Ø 16,50 x ?,?? mm
1/4 oz 25 Diners Andorra Eagle 2013 geprägt 999 7,78 g Ø 20,10 x ?,?? mm
1/2 oz 50 Diners Andorra Eagle 2013 geprägt 999 15,56 g Ø 25,10 x ?,?? mm
1 oz 100 Diners Andorra Eagle 2009 - 2013 geprägt 999 31,11 g Ø 30,10 x ?,?? mm

Produzent
  • Das Bayerische Hauptmünzamt ist in München ansässig. Die staatliche Prägestätte ist dem Bayerischen Staatsministerium für Finanzen unterstellt und ist der älteste noch bestehende Betrieb Münchens. Die Ursprünge des Hauptmünzamtes reichen bis in das Jahr 1158 zurück. Alle vom Bayerische Hauptmünzamt gepägten Münzen sind am Münzstättezeichen "D" erkennbar.
    Staatliche Münzprägestätte, Deutschland


Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"