Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) mit Sitz in Berlin ist für die Herausgabe von Münzen der Bundesrepublik Deutschland verantwortlich. Dieses entscheidet, welche neuen Münzen mit welchem Motiv, Nennwert, Auflage, Prägequalität, etc. herausgegeben werden. Die Münzmotive werden dabei grundsätzlich über einen künstlerischen Wettbewerb ermittelt.

Das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) vergibt als Vertreter des BMF den Prägeauftrag an staatliche Prägestätten, wobei Deutschland das einzige Euro-emittierende Land ist, das mehr als eine Prägestätte mit der Münzherstellung beauftragt.

Im Zuge der Übernahme der Münzhoheit durch das Deutsche Reich ab 1871 wurde von A beginnend allen deutschen Prägestätten ein Buchstabe zugeteilt. Heute existieren noch fünf staatliche Münzprägestätten in ganz Deutschland. Auf jeder deutschen Münze ist ein Buchstabe aufgeprägt, der den Herstellungsort bzw. die Prägestätte verrät.

Als Prägebuchstabe bzw. Münzstättenzeichen stehen: "A" für die Staatliche Münze Berlin, "D" für das Bayerische Hauptmünzamt in München, "F" für (Stuttgart) und "G" für (Karlsruhe) für die Staatlichen Münzen Baden-Württemberg sowie "J" für die Hamburgische Münze.

Aufgrund eines steigenden Sammlerinteresses an deutschen Gedenk- und Umlaufmünzen wurde 1967 die damalige Bundesschuldenverwaltung vom BMF mit der Einrichtung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) beauftragt. Diese übernahm fortan den Verkauf und den Versand der Münzen für die deutschen Prägestätten. Seit 2012 ist die VfS dem BADV unterstellt.

Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD hat im Jahr 2001 die erste und letzte 1-DM-Goldmünze ausgegeben. Anlässlich der Euro-Einführung folgten die 1-Unzen- und 1/2-Unzen-Goldmünzen "Einführung des Euro". Letztere war zugleich Auftakt für die 100-Euro-Goldmünzen-Serie. Im Jahr 2010 startete die fünfteilige 20-Euro-Goldmünzen-Serie "Deutscher Wald".

Hinweis: Zur besseren Unterscheidung und Darstellung sind alle Münzen, die vor 1948 geprägt wurden, mit dem Datensatz "Deutsche Münzprägestätten" verknüpft. Alle anderen deutschen DM- und Euro-Münzen mit diesem der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD.

Staatliche Münzprägestätte, Deutschland


Produkte
  • Gold


  • Silber

  • Platin

  • Palladium


Standorte


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"