Leipziger Edelmetallverarbeitung GmbH

Die Leipziger Edelmetallverarbeitung GmbH (LEV) mit Sitz in Espenhain in der Nähe von Leipzig fertigt hochwertige Anlageprodukte aus Gold, Silber, Platin und Palladium.

Das Unternehmen bietet das gesamte Leistungsspektrum einer modernen Prägestätte - von der Gestaltung der Anlageprodukte, in Form von Barren, Medaillen oder Münzen bis zu dessen Umsetzung. Dabei legt die LEV besonderen Wert auf Sicherheit, Schutz und höchste Präzision seiner Produkte.

Dank des Einsatzes eines modernen Maschinenparks kann die Leipziger Edelmetallverarbeitungs GmbH flexibel auf Marktsituationen reagieren und eingehende Aufträge zeitnah fertigen.

Zur eigenen Produktserie gehören unter anderem Edelmetallbarren mit dem "Schloss Güldengossa"-Motiv, Barren der Security Line in geprägter, gegossener und in runder Form sowie die armenische Silberanlagemünze Arche Noah.

Die Edelmetallbarren der "Security-Line" weisen vier Sicherheitsmerkmale auf: einen geriffelten Rand, der Abrieb oder Abkratzen erschwert, eine Reflex-Oberfläche, auf der nachträgliche Änderungen sichtbar bleiben, eine Seriennummer und eine wabenförmige Struktur auf der Unterseite.

Die Leipziger Edelmetallverarbeitung gehört zur Geiger-Unternehmensgruppe und hat ihren Stammsitz im Barockschloss Güldengossa bei Leipzig. Die dort ansässige Geiger Edelmetalle GmbH vertreibt neben den LEV Produkten auch alle anderen gängigen Anlageprodukte. Weitere Niederlassungen sind in Brainkofen, sowie im schweizerischen St. Margrethen und Niederglatt.

Prägestätte, Deutschland


Produkte
  • Gold

  • Silber


  • Platin

  • Palladium


Standorte


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"