Tanaka Precious Metals

Seit 1885 widmet sich das japanische Unternehmen dem Handel, der Verarbeitung und Herstellung von Edelmetallen. Offiziell 1996 unter dem Handelsnamen Tanaka Kikinzoku International K.K. gegründet, liegt der Firmensitz in Tokyo. Mittlerweile sind zehn inländische und zwölf ausländische Unternehmen Teil der Tanaka Kikinzoku Group, deren Mittelpunkt seit 1. April 2010 die Tanaka Holdings Co. Ltd. ist.

Im Dezember 2003 wurde Tanaka von der London Bullion Market Association (LBMA) als "Good Delivery Referee" für Gold und Silber ernannt. Im April 2009 folgte die Ernennung vom London Platinum & Palladium Market (LPPM) zum einzigen japanischen "Good Delivery Referee". Die entsprechenden Kompetenzen für diese Positionen konnten durch die eigenen Dienstleistungen und Fähigkeiten erworben werden, zu denen nicht nur die Qualitätsbestimmung von Edelmetallen gehört, sondern auch die Produktion von Barren.

Die Edelmetallbarren, bei denen sich auf der Vorderseite neben Feinheit und Gewicht ein rundes Logo mit dem Schriftzug "Tanaka Tokyo Melters" befindet, werden je nach Material als Gieß- bzw. Stanzteil gefertigt. Gold und Silber werden mit einer Feinheit von mindestens 99.99 in verschiedenen Formen angeboten.

Platin und Palladium finden sich mit einer Feinheit von jeweils mindestens 99.95 im Angebot, für Platin ist das Unternehmen am LPPM, dem New York Mercantile Exchange (NYMEX) und dem TOCOM und für Palladium am TOCOM und NYMEX als "Good Delivery Brand" eingetragen und anerkannt. Darüber hinaus handelt das Unternehmen auch mit Rhodium, Iridium, Ruthenium und Osmium mit einer Reinheit von jeweils mindestens 99.90.

Barrenproduzent, Japan


Produkte
  • Gold

  • Silber

  • Platin

  • Palladium


Standorte


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"