Produzenten Übersicht alphabetisch

  • Schöne Edelmetaal B.V. wurde im Jahr 1739 von Gerrit Schöne in Amsterdam gegründet. Heute erfolgt die komplette Herstellung von Umicore Gold- und Silberbarren sowie die Produktion von Münzrohlingen, die an die niederländischen und europäischen Münzprägeanstalten verkauft werden, durch die Schöne Edelmetaal in Amsterdam.
    Barrenproduzent, Niederlande

  • SEMPSA Joyería Platería, S.A. beliefert vorwiegend den spanischen und den europäischen Markt mit reinen Metallen oder Legierungen in unterschiedlicher Form, wie beispielsweise Drähte, Bleche, Stangen, Rohre etc., und raffiniert die bei der Schmuckherstellung, Silberschmiedekunst und Zahntechnik anfallende Abfälle und Produkte. Der Firmensitz des Unternehmens, welches auch Gold- und Silberbarren (LBMA Good Delivery-Status) produziert, befindet sich in Madrid.
    Barrenproduzent, Spanien

  • Unter Federführung des damaligen Finanzministers Dr. Goh Keng Swee wurde die staatliche Singapore Mint gegründet, um die neue, eigene Währung, den Singapur-Dollar, prägen bzw. Banknoten drucken zu können. Zum 150. Jahrestag der Stadtgründung gab die Prägestätte die erste Gedenkmünze in Gold heraus mit dem Motiv des Leuchtturms "Raffles Lighthouse".
    Staatliche Münzprägestätte, Singapur

  • Die South African Mint wurde privatisiert und am 1. September 1988 als hundertprozentige Tochter der South African Reserve Bank gegründet. Der Name der Prägestätte änderte sich auf Grund dessen in "South African Mint Company Limited". Der Springbock und das Porträt von Paul Kruger auf den ersten südafrikanischen Goldmünzen ergab den beliebten Krügerrand.
    Staatliche Münzprägestätte, Südafrika

  • Die älteste Erwähnung der Münze Berlin stammt aus dem Jahr 1280. Die Berliner Münze erhielt nach Umstrukturierungen des Münzwesens den Namen "Preußische Staatsmünze" und den Prägebuchstaben "A", der bis heute noch gültig und eines der ältesten Münzzeichen überhaupt ist. Die Staatliche Münze Berlin ist eine von fünf staatlichen Münzprägestätten in Deutschland.
    Staatliche Münzprägestätte, Deutschland

  • Die Staatliche Münze Karlsruhe ist die kleinste Münzprägestätte Deutschlands. Im Jahr 1998 schlossen sich die Staatliche Münze Stuttgart und die Staatliche Münze Karlsruhe zusammen. Aus Sicht des Anlageinvestors werden alljährlich 20% der 100 Euro Goldmünze sowie 20 Euro Goldmünze Deutscher Wald in Karlsruhe mit dem Münzzeichen "G" geprägt.
    Staatliche Münzprägestätte, Deutschland

  • Die Wurzeln der Staatlichen Münze Stuttgart reichen 640 Jahre zurück. Im 15. bis 17. Jahrhundert wurden die in Stuttgart geprägten Münzen entweder mit dem Prägebuchstaben "S" oder dem vollen Namen des Prägeorts "Stuttgart" versehen. Mit Gründung des Deutschen Kaiserreichs 1871 erhielt die Münze Stuttgart den Prägebuchstaben "F" als Münzzeichen.
    Staatliche Münzprägestätte, Deutschland

  • Die Sunshine Minting Inc. wurde 1979 in Coeur d´Alene, einer Stadt im Norden des US-Bundesstaates Idaho, gegründet. Sunshine Minting produziert neben einer eigenen Produktline auch für andere Privatunternehmen, Münzhändler und Prägeanstalten. Das Sortiment umfasst u.a. Anlagebarren, Agenturmünzen und Ronden, die überwiegend aus Gold und Silber hergestellt werden.
    Prägestätte, USA

  • Die Swissmint in Bern ist die offizielle Münzprägestätte der Schweiz. Ihre Anfänge reichen zurück bis ins Jahr 1848. Die Swissmint ist verantwortlich für die Versorgung von schweizerischen Umlaufmünzen, die für den täglichen Zahlungsverkehr genutzt werden. Es werden aber auch Sondermünzen und Gedenkmünzen zu bestimmten Anlässen sowie Medaillen herausgegeben.
    Staatliche Münzprägestätte, Schweiz



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"