Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Prof. Antal E. Fekete

Prof. Antal E. Fekete
Prof. Antal E. Fekete wurde 1932 in Budapest (Ungarn) geboren und machte dort 1955 an der Eötvös Loránd Universitiy of Budapest seinen Abschluss in Mathematik. Im Zuge des Ungarnaufstands floh er nach Kanada und wurde 1958 Professor an der Memorial University of Newfoundland. Er hatte außerdem mehrere Gastprofessuren inne, so z. B. an der Columbia University und Princeton.

1996 gewann er den Währungspreis der Lips Bank AG für seinen Artikel „Whither Gold?“. Er ist der Gründer und Vorstandsvorsitzender der New Austrian School of Economics in Ungarn. Professor Fekete ist Verfechter des Goldstandards und Kritiker des aktuellen Geldsystems. Seine Arbeiten lassen sich zur Schule der Freimarktökonomen angeführt von Carl Menger zurechnen. Er ist zudem Vertreter der ‘Real Bill Doctrine‘ Adam Smiths.
Autor und Geld-Wissenschaftler
Missoula, Montana (USA)
aefekete@hotmail.com
Mathematiker und Lehrer/Dozent

  • "Kopf - du gewinnst; Zahl - ich verliere." Das ist die Botschaft der Fed an die Anleihe-Spekulanten. Aber warum sollte sich die Fed auf eine so dumme Wette einlassen? Lesen Sie weiter. Die Fed versucht, Anleihespekulanten mit risikolosen Gewinnen zu bestechen. Auf diese Art stellt die Scheckreiter-Verschwörung aus US-Finanzministerium/ Fed sicher [...]
    01.02.2011
  • Seit 50 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Geld und Kredit. Meine Beobachtungen könnte ich wie folgt zusammenfassen: Seit dem Aufkommen des Geldes haben die meisten großen Ereignisse der Menschheitsgeschichte, wenn nicht sogar alle, eine kausale Erklärung. Die Ursachen sind im Gebrauch oder Missbrauch von Geld und Kredit zu finden [...]
    12.10.2010
  • Milton Friedmans Theorie der frei schwankenden Wechselkurse, auf der das internationale Geldsystem seit 1971 gründet, hat ein Zwangssystem entstehen lassen, dahingehend dass die IWF-Statute den Mitgliedsländern verbieten, den Wert ihrer Währungen zu stabilisieren. Versucht ein Land, eben dies zu tun, wird es als "Währungsmanipulator" gebrandmarkt [...]
    17.07.2010
  • Zu sagen, der Goldstandard sei nicht praktikabel, ist so, als würde man sagen Ehrlichkeit sei nicht praktikabel oder Verfassungen könnten unbekümmert missachtet werden, wenn es gerade passt. Die amerikanische Verfassung fordert zum Beispiel einen metallischen monetären Standard für die Vereinigten Staaten und das in überdeutlichen Worten. Die [...]
    21.06.2010
  • Die Österreichische Nationalökonomie führt ihre Anfänge auf die Herausgabe eines schmalen Bandes zurück, der im Jahre 1871 veröffentlicht wurde: Grundsätze der Volkwirtschaftslehre von Carl Menger. Das Adjektiv "österreichisch", aufgebracht von der deutschen Schule des Historizismus, war dabei eigentlich abwertend gemeint und sollte Mengers [...]
    02.06.2010
  • Dass die Geldmengentheorie praktisch nicht zum Tragen kommt, liegt daran, dass Geld nicht eindimensional ist. In Wirklichkeit ist es zweidimesional. Quantität ist die eine und Umlaufgeschwindigkeit die andere Dimension. Zentralbanken kontrollieren die erste und die Märkte haben die zweite fest unter Kontrolle. In Schönwetterperioden kann die [...]
    15.05.2010
  • Das Klischee, der derzeitige Kreditkollaps sei "Die größte Finanzkrise seit 1929" ist die Untertreibung des Jahrhunderts. Ein Krisenmaßstab ist das Verhältnis zwischen privater Gesamtverschuldung und dem nominellen BIP. Mit diesem Verhältnis soll gezeigt werden, wie viele Jahre es beim aktuellen Output brauchen würde, um die ausstehenden Schulden [...]
    10.03.2010
  • In 35 Jahren haben sich unsere Wege jetzt zum zweiten Mal gekreuzt. In den Jahren 1974/75 waren wir beide Gastprofessoren an der Princeton University. Heute, 2009, besuchen wir beide auf Einladung Bob Mundells die Santa Colomba Conference aus Anlass der aktuellen Schuldenkrise. 1975 führtest du ein Seminar zum internationalen Geldsystem durch und [...]
    14.12.2009
  • Das Jahr 2009 wird ganz sicher zu Ende gehen, ohne dass dem hundertsten Jahrestag eines der bedeutsamsten Ereignisse in der Geschichte gedacht wird - ein Ereignis, das als Hauptursache der Großen Finanzkrise des Jahrhunderts hervorsticht. Bei diesem Ereignis handelt es sich um die rechtliche Fixierung von sogenannten gesetzlichen Zahlungsmitteln im [...]
    11.11.2009
  • Vor einem Jahr hielt ich ein Seminar zum Thema Goldbasis und Backwardation in Canberra, Australien. Dem Publikum erklärte ich die Goldbasis damals als einen "unverfälschten Indikator, der im Gegensatz zum Goldpreis von Banken oder vom Staat weder manipuliert noch verfälscht werden kann. Daher ist er ein echtes Maß des fortwährenden Schwunds von [...]
    26.10.2009
  • Vor einigen Jahren schrieb ich einen Aufsatz mit dem Titel "Der Ochsenbestand in der Fed". Alan Greenspan bin ich dahingehend zu Dank verpflichtet, denn aus einer seiner Reden, "The History of Money", stammt eine großartige Zeile, die ich für meinen Artikel entlehnt hatte. Er schrieb: "Sollte das Fiat-Geldsystem zusammenbrechen, dann müssten wir [...]
    02.10.2009
  • Ich habe schon zuvor über den "letzten Kontango in Washington" geschrieben. Mit dieser Formulierung ist die Goldkrise gemeint, die sich seit 60 Jahren weltweit unter der Oberfläche zusammenbraut und sich auf die irrsinnige Goldpolitik des US-Finanzministeriums zurückführen lässt. Eine Folge davon ist, dass das gesamte neu abgebaute Gold in große [...]
    10.09.2009



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"