Suche
 

John Mauldin

John Mauldin
John Mauldin ist ein Investment Consultant und Erfolgsautor von zahlreichen Büchern, welche es alle auf die Bestsellerliste der "New York Times" geschafft haben. Er gibt einen wöchentlichen Newsletter namens "Thoughts from the Frontline" heraus, der mit einer Million Lesern aus der ganzen Welt, die am meisten gelesene Online­publikation zu Investmentthemen weltweit ist. Mauldin ist gerngesehener Gastkommentator bei ­großen US-Sendern wie CNBC oder Bloomberg TV. Zudem schreibt er regelmäßig Beiträge für die "Financial ­Times" und "The Daily Reckoning".

Mauldin ist darüber hinaus Vorstand des Investment-Consulting-Unternehmens Millennium Wave Advisors. Er ist außerdem einer der Gründer von "Adopting Children ­Together", einer Gruppe, die adoptionswillige Eltern bei ihrer Suche unterstützt und ist selbst stolzer Vater von sieben Kindern, von denen er fünf adoptiert hat. 
Autor
Dallas, Texas (USA)

  • Seine Aussage stieß bei mir auf Widerhall. Ich vertrete schon seit einiger Zeit die Ansicht, dass die nächste Finanzkrise eine gewaltige Schuldenkrise mit sich bringen wird. Doch wie Sie heute sehen werden, ist das nur ein kleiner Teil - vielleicht das auslösende Element - einer unabwendbaren Katastrophe, auf die wir rasend schnell zusteuern. Es [...]
    17.05.2018
  • Im letzten halben Jahrhundert standen höhere Defizite immer in Verbindung mit Rezessionen. Nach dem Ende einer Rezession sinkt die jährliche Neuverschuldung wieder und es werden - zumindest gelegentlich - Überschüsse erwirtschaftet. Das ist diesmal nicht der Fall. Die Defizite wachsen, obwohl wir uns nicht in einer Rezession befinden. Positiv ist [...]
    10.04.2018
  • Zum Beispiel habe ich überbewertete Positionen verkauft und eine große Menge Bargeld hinzugefügt, um umzuschichten, sobald die Korrektur stattfindet. Und während der letzten 12 Monate habe ich eine beachtliche Menge an Gold erworben - sowohl als Absicherung, als auch aus dem Grund, dass es kein korrelierter Vermögenswert ist, der jetzt gerade recht [...]
    27.03.2018
  • Schließlich haben die Zentralbanken die letzte Dekade über daran gearbeitet, die Investoren zum Kauf riskanter Anlagen und zur Bargeldmeidung zu zwingen. Diese Daten legen nah, dass das funktioniert hat. Ungeachtet der genauen Gründe, legt die Höhe der Barbestände nah, dass Vorsicht aktuell ziemlich unpopulär ist. Falls Sie sich selbst als [...]
    01.12.2017
  • Zinssätze sollen das Risiko widerspiegeln. Je größer das Ausfallrisiko, desto höher die Zinsen, nicht wahr? Wie wir sehen, können sich europäische Small-Cap-Unternehmen derzeit allerdings günstiger Geld leihen als die größte Atommacht der Welt. Das, meine Freunde, ist wirklich absurd. Sie müssen verstehen, dass die EZB praktisch alle bedeutenden [...]
    24.11.2017
  • Jetzt, da sie vorhaben das Geld wieder vom Tisch zu nehmen, erklären die Notenbanker uns, dass das keine Auswirkungen auf die Märkte haben wird. Alle Daten, die ich Ihnen in diesem Artikel präsentiert habe, deuten darauf hin, dass die als "quantitative Straffungen" oder "QT" bezeichneten Maßnahmen unter den Investoren nur Schulterzucken [...]
    06.11.2017
  • Ich muss Ihnen jedoch eines sagen: Jede einzelne Analyse zu den umlagefinanzierten Rentensystemen in Europa deutet darauf hin, dass sich diese Länder in einer noch viel schlimmeren Lage befinden als die Vereinigten Staaten. Außerdem macht die Steuerlast ihrer Bürger bereits knapp 50% des BIP aus und die Wirtschaft der meisten europäischen Staaten [...]
    17.10.2017
  • Wenn die nächste Rezession beginnt, wird sich das Haushaltsdefizit der US-Regierung wahrscheinlich auf bis zu 2 Billionen $ im Jahr aufblähen. Die Obama-Regierung hat acht Jahre gebraucht, um nach der Rezession von 2008 ein kumulatives Defizit von 10 Billionen $ anzuhäufen. Nach dem nächsten Abschwung dauert es vielleicht nur fünf Jahre, bis sich [...]
    21.09.2017
  • Schlimmer noch, manche Leute wollen, dass es hier passiert, unter ihnen auch der Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff. In einem jüngst von Bloomberg aufgegriffenem Paper schreibt Rogoff: "Die zunehmende Verbreitung elektronischer Zahlungssysteme und die gleichzeitige Marginalisierung von Bargeld in Rechtsgeschäften ebnet den Weg für eine Politik der [...]
    28.08.2017
  • Ein Grund, warum so viele Anleger in Bezug auf China sorglos sind, ist, dass sie mit Blick auf die Schulden des Landes wirklich glauben, dass es diesmal anders kommen wird. Vielleicht werde ich in zehn Jahren zurückschauen und sagen, ja, es war wirklich anders, aber ich glaube es nicht. Wie so oft im Reich der Mitte sind auch die heutigen Umstände [...]
    10.08.2017
  • Vor diesem Hintergrund könnte der Einfluss, den die Fed mit ihrem Kurs auf den Dollar hat, die unvermeidliche, kommende Krise noch deutlich verstärken. In den USA spricht viel für Zinserhöhungen - Entschuldigung, ich meine natürlich die "Normalisierung" der Zinsen. Eine Anhebung des Zinsniveaus auf 2% oder 3% wird unsere Wirtschaft nicht umbringen [...]
    26.07.2017
  • Die Wirtschaftswissenschaften bergen eine ganze Reihe abgedroschener Themen und Phrasen. Ein solcher Ausdruck ist der "Minsky-Moment", der den Zeitpunkt bezeichnet, an dem zu hohe Verschuldung eine Finanzkrise auslöst. Der bereits verstorbene Ökonom Hyman Minsky war der Ansicht, dass solche Momente auf natürliche Weise entstehen, wenn eine lange [...]
    27.06.2017



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"