Suche
 

Jim Willie CB

Jim Willie CB
Jim Willie CB ist Statistiker in der Marktforschung und Handelsprognose. Er ist Doktor der Statistik und arbeitet seit 24 Jahren in diesem Bereich. Er wünscht sich, in der Welt der Finanzredakteure Fuß zu fassen, unbelastet von den einschränkenden Zugangsvoraussetztungen. Schauen sie auf seine kostenlose Webseite, wo sie Artikel von hochkarätigen Autoren lesen können. Für weitere Fragen kontaktieren sie bitte JimWillie per Mail.
JimWillieCB@aol.com

  • Der Kampf um die Gedanken der Amerikaner wird grimmig fortgesetzt. Die Zentralbanker wissen, dass sie die verwurzelten Probleme der Insolvenz mit Mitteln der schnellen Liquiditätsschübe bekämpfen. Stellen Sie sich vor, Sie geben einem verdurstenden Mann eine große Portion Steak mit Kartoffeln, dazu Kirschkuchen und ein Glas Milch zum Nachspülen [...]
    14.09.2012
  • Der hippokratische Eid schreibt vor, nie dem Patienten zu schaden. Der hippokratische Eid, den die Zentralbanker geschworen haben, sieht hingegen vor, den Patienten zum Krüppel zu machen, sein Blut abzusaugen, die eigene Macht durch Festzurren der Gurte zu erhalten, hart erarbeitete Kaufkraft abzubauen und Lebensersparnisse zu einem weichen [...]
    12.09.2012
  • Ein weiterer Brandherd kann jetzt schon als sicher gelten: Die Aufdeckung der Überfälle auf zugewiesene Goldkonten, die über zwei Jahrzehnte lang systematisch betrieben wurden. Die Großbanken des Westens stahlen Goldbarren: Sie verliehen unerlaubt Gold, das dann am offenen Markt verkauft wurde, um die Gold- und Silberpreise unnatürlich niedrig zu [...]
    07.08.2012
  • Nicht nur die Flucht in die Sicherheit von US-Staatsanleihen ist eine total fingierte Falschheit, auch die Erholung der US-Wirtschaft ist reine Fiktion, die auf politischen Propagandapostern proklamiert wird. Die Folgeflucht in den bubble-geplagten US-Staatsanleihenmarkt geht auf wirtschaftlichen Ruin und die allgemeine Zersetzung der gesamten [...]
    06.08.2012
  • Ein solches Programm war der Diebstahl der Madoff-Gelder. Der Öffentlichkeit wird immer wieder erzählt, Madoff hätte sich mit 50 Milliarden $ aus dem Staub gemacht und die vielen Opfer hängen lassen. Die wahre Höhe der gestohlenen Gelder lag bei 160 Milliarden $. Als die Suche nach dem Verbleib des Kapitals in vollem Gange war, wussten die Behörden [...]
    12.07.2012
  • Die gesamte Immobilien-Bubble wurde erst durch allgemeine und tiefgreifende Korruption in allen denkbar möglichen Prozessen innerhalb der Hypothekenfinanzierung ermöglicht. Auch ohne den Nachweis eines Einkommens konnten Menschen Häuser kaufen. Eigenheimkredite wurden ohne Anzahlung gewährt. Häuser wurden ohne korrekte Taxierung für den Verkauf [...]
    11.07.2012
  • Wenige Beobachter sehen die Verbindung, aber der aktuelle LIBOR-Skandal steht im Zentrum zweier sehr wichtiger Ereignisse. Das erste ist der Niedergang der westlichen Bankenführungsmannschaft. Die führenden Manager der mächtigsten Banken werden wohl als letzte entthront, sie alle weisen ethnische Verbindungen auf. Und das zweite ist der offene [...]
    10.07.2012
  • Welch unglaublich komplexer, verwirrender und heimtückischer Monat! Man kann mit Bestimmtheit sagen, dass 80% der Aktivitäten voll und ganz von der Öffentlichkeit ferngehalten wurden. Das Finanzsystem zerbricht in erhöhtem Tempo. Man kann es mit einem grausigen Horrorfilm vergleichen, in dem ein Mann gefesselt auf einem Stuhl sitzt. Je stärker er [...]
    20.04.2012
  • Das erinnert mich an den Geldwäsche-Vergleich der Wachovia-Bank, der 2009 eingefädelt wurde - kein Schuldeingeständnis, der Fall wurde unter den Teppich gekehrt. Die Großbank wurde mit gewaschenem Geld in Höhe von hunderten Milliarden $ erwischt, die vom mexikanischen Drogenkartell stammten. Am Ende belief sich die Strafe wohl ungefähr auf 0,03 [...]
    16.03.2012
  • Beeindruckend, was man mit 22 Millionen Papiergoldunzen erreichen kann, wenn man sie an einem einzigen Tag auf den Markt wirft - was für ein Schalttag. Hier wurde der Papiergoldpreis in einem angeblich seriösen Marktumfeld kräftig nach unten geschaltet. Ehrliche Marktbedingungen sind eben nicht mehr wichtig. Die CFTC pennt weiter am Steuer, oder [...]
    15.03.2012
  • Die ISDA hat Regelungen für Ausfälle von Anleihen auf den Weg gebracht, die bis ins Mark korrupt sind. Bei der nächsten Runde von Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen wird es wohl Reaktionen in Bezug auf die Kreditausfallversicherungen geben - in Form von Prämien im Austausch gegen die Eigentumsrechte an den Anleihen - der eigentliche [...]
    29.02.2012
  • Hören Sie sich die leeren Worte zum letzten Rettungspaket für Griechenland an! Schon vor über einem Jahr beim dritten Rettungspaket - von insgesamt sechs - ging für Jackass die Glaubwürdigkeit verloren. Vielleicht wird es am Ende ganze sieben Rettungspakete geben. Das Muster ist eindeutig: Politiker schmieden zusammen mit den Entscheidungsträgern [...]
    28.02.2012



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"