Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Markus Blaschzok

Markus Blaschzok
Markus Blaschzok, Dipl.-Betriebswirt (FH), CFTe, ist Autor eines bekannten Marktkommentars mit dem Schwerpunkt auf Edelmetalle, Rohstoffe und Austrian Economics, sowie eines Premium-Informationsdienstes für Händler und Investoren.

Vor der Gründung von Blaschzok Research im Jahr 2010 war er Chef-Analyst bei einem international tätigen Edelmetallhändler mit Sitz in München und ist auch heute in dieser Position für GoldSilberShop.de noch zusätzlich tätig.

Seit dem Jahr 2001 ist er im Berufsverband der Technischen Finanzmarktanalysten (VTAD). Der frühe Verfechter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, der bereits 2007 seine Diplomarbeit über diese ökonomische Denkrichtung schrieb, verfolgt einen ganzheitlichen Analyseansatz.

Sein regelmäßig erscheinender Report zu den Commitment of Traders Daten für die US-Terminbörsen, bietet Tradern und Investoren einen Vorteil im Handel an den Weltmärkten. Die wöchentliche Analyse zur Manipulation am Gold- und Silbermarkt durch Regierungen und Notenbanken ist einzigartig im deutschsprachigen Raum, da er diese als einer der Wenigen im praktischen Handel beweisen kann und zum Vorteil nutzt. Er hält Vorträge zu Themen der Österreichischen Schule, Trading sowie weiteren wirtschafts- und geldpolitischen Themen.
Chefanalyst / Geschäftsführer
92224 Amberg
info@blaschzokresearch.de

  • Gold und der Goldpreis sind zu wichtig für die EZB und alle westlichen Notenbanken, als dass man hier nicht alles in die Waagschale werfen würde, um einen ungewünschten Ausgang zu verhindern. Sollte Italien jedoch erfolgreich mit dem Verkauf der eigenen Reserven beginnen, so kann man davon ausgehen, dass dies mit Einverständnis aller westlichen [...]
    15.04.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Diese Aussage ist falsch, denn Draghi hat bereits alle Trümpfe ausgespielt und bei Problemen im Kreditsektor bleibt keine andere Wahl mehr, als wieder neues Geld zu drucken, um scheiternde Banken zu rekapitalisieren. Die EZB hatte wegen der jüngsten Konjunktureintrübung die Zinswende abgesagt. Ihre Leitzinsen will sie jetzt noch bis mindestens zum [...]
    03.04.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Im Dezember 2018 beendete die Europäische Zentralbank die indirekte Staatsfinanzierung über den Ankauf von Staats- und Unternehmensanleihen. Sie hatte mit diesem QE-Programm europäische Staaten vor dem Bankrott bewahrt, den Zerfall der Eurozone verhindert und den Euro vor dem Zusammenbruch gerettet. Opfer dieser Politik waren die kleinen Leute [...]
    18.03.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Die deflationären Tendenzen verstärken sich scheinbar, denn die Prognose für die offizielle Inflationsrate hat man von 1,6% auf 1,2% reduziert. Dies dient als passende Erklärung, warum der Leitzins nun doch bis mindestens Ende 2019 bei null Prozent belassen werden soll. Gleichzeitig werden die Banken mit neuen langfristigen Krediten gestützt, was [...]
    11.03.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Die Anhebung des Leitzinses und das QT-Programm sind gerade dabei diese Blase anzustechen und eine Rezession auszulösen. Davor hat Trump begründete Angst, denn in diesem Fall werden die Fake-Medien ihm die Schuld geben und so eine Wiederwahl womöglich verhindern. Die US-Notenbank ruderte in den vergangenen Wochen jedoch stark zurück und wird [...]
    05.03.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Kurzfristig sorgt die immer noch relativ restriktive Geldpolitik der US-Notenbank, mit ihrer monatlichen Extraktion von 50 Mrd. Dollar aus den Finanzmärkten dafür, dass die Edelmetallpreise in Warteposition verharren. Eine Abkehr von dieser restriktiven und eine Wiederaufnahme der ultralockeren Geldpolitik wurde in den letzten Wochen durch die [...]
    18.02.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Die Stilllegung der Regierung in den USA im Zuge des Haushaltsstreits zwischen den Demokraten und den Republikanern hatte dazu geführt, dass die US-Terminmarktaufsicht den CoT-Report seit dem 21.12.2018 über fünf Wochen hinweg nicht veröffentlicht hatte. Nachdem vor einer Woche der teilweise Shutdown der US-Regierung beendet wurde, gab man bekannt [...]
    09.02.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Diese Fake News haben Methode, denn so können die Märkte getäuscht und ein Zusammenbruch von Zombiestaaten und -banken über niedrige Zinsen verhindert werden, während Vermögen von der Bevölkerung hin zum Staat und Bankennutznießern umverteilt wird, was man landläufig "Finanzielle Repression" nennt. Liegt die reale Teuerung in Europa 5% höher, dann [...]
    01.02.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Die Minenaktien konnten mit dem Anstieg des Goldpreises zum Ende der letzten Woche auch noch einmal deutlich zulegen, wobei dem HUI ein Sprung bis auf 160 Punkte und dem XAU-Minenindex bis auf 71 Punkte gelang. Der XAU hatte erst kürzlich den Aufwärtstrend gebrochen und war im Begriff einzubrechen, was durch die Meldungen seitens der Notenbanken in [...]
    29.01.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • 2019 könnte der Euro relativ zum US-Dollar weiter an Boden verlieren, da die Krisenherde in Europa die Europäische Zentralbank zu einer weiterhin lockeren Geldpolitik zwingen werden. Fällt der Euro auf die Parität zum US-Dollar, so wäre die nachhaltige Rückkehr in den langfristigen Aufwärtstrend des Goldpreises in Euro gesichert und gar ein Anstieg [...]
    19.01.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Die FED hatte seit 2008 ihre Bilanz von einer auf über vier Billionen Dollar aufgebläht und insgesamt hatten die größten Notenbanken der Welt mehr als 10 Billionen Dollar gedruckt. Dadurch wurden gigantische Blasen an vielen Märkten geschaffen, die mit steigenden Zinsen und ohne neue Liquiditätsversorgung platzen werden. Die globale Geldmenge wird [...]
    13.01.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Der Goldpreis in Euro wird daher zwangsläufig stark steigen, doch auch real wird der Goldpreis an Kaufkraft gewinnen, da früher oder später eine Flucht in den sicheren Hafen des Goldes einsetzen wird. Nur wer in Edelmetalle investiert, wird sein Vermögen und womöglich sich selbst, vor den Konsequenzen der gemeinwirtschaftlichen Politik in Europa [...]
    05.01.2019
    Rubrik: Marktberichte



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"