Suche
 

Uli Pfauntsch

Uli Pfauntsch
Uli Pfauntsch ist Chefredakteur des kostenpflchtigen Börsenbriefes CompanyMaker.
Chefredakteur
95326 Kulmbach
abo@companymaker.de

  • Geopolitische Ereignisse hatten bislang wenig Einfluss auf die Ölpreisentwicklung. Doch jetzt spitzt sich die Lage in einer Region, die für mehr als ein Fünftel der Weltproduktion steht, dramatisch zu. Es ist ein unschönes Gefühl, wenn die vier größten Öl-Produzenten, USA, Russland, Saudi Arabien und Iran, jeweils mit völlig unterschiedlichen [...]
    13.10.2015
  • Was wir derzeit im Ölsektor erleben, ist ein echtes Blutbad. Allein im August stürzten die Junk-Bonds auf Energieunternehmen um fast 10 Prozent ab. Der Crash im globalen Ölsektor, hat bislang schätzungsweise 1,5 Billionen Dollar Börsenwert vernichtet. Der Großteil der Aktien der US-Shale-Produzenten, notiert etwa zwischen 80% bis 95% unter ihren [...]
    28.08.2015
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Ursachen für die fallenden Ölpreise sind leicht zu finden, doch es fällt schwer, das, was sich hinter den Schlagzeilen verbirgt, ernst zu nehmen. In ihrem "Short Term Energy Outlook" von Juli 2015, schätzt die EIA, dass der globale Verbrauch von Petroleum und anderen Flüssigkeiten in 2014 um 1,1 Millionen Barrel pro Tag auf 92,4 Millionen [...]
    30.07.2015
  • Wie schon zur Subprime-Krise, dürfte auch diesmal die Fed aktiv werden und einen Zusammenbruch des Systems verhindern. Sollte es tatsächlich zu einem solchen Flash-Crash im Ölpreis, ausgelöst durch eine Bereinigung im Derivate-Handel, kommen, wäre das vermutlich die beste Long-Gelegenheit im Öl aller Zeiten. Die Wahrscheinlichkeit für ein solches [...]
    03.02.2015
  • In den Schwellenländern braut sich inzwischen eine gefährliche Schuldenkrise zusammen. Schuld ist der starke Dollar. In Russland, Brasilien und anderen Ländern drohen Schieflagen, die das globale Finanzsystem in Mitleidenschaft ziehen könnten. Denn Staaten, Unternehmen und private Haushalte haben sich über die Grenzen hinweg für unglaubliche 10 [...]
    15.12.2014
  • Am 27. November steht den globalen Finanzmärkten das vielleicht bedeutendste Ereignis seit Jahrzehnten bevor. An diesem Tag werden die 12 Mitglieder der OPEC in Wien über ihre Förderpolitik beraten. Noch ahnen die wenigsten, wie weitreichend die Folgen sein könnten. Sollte die OPEC unter Führung von Saudi Arabien ihre Zapfhähne offen lassen, droht [...]
    25.11.2014
  • US-Öl WTI kletterte vor wenigen Tagen mit 107 Dollar pro Barrel auf ein neues 15-Monatshoch, während die Sorte Nordsee-Brent mit mehr als 108 Dollar pro Barrel ebenfalls stark zulegen konnte. Wie kommt es, dass sich trotz der hohen Ölpreise die in Kanada notierten Öl-Juniors von den Höchstkursen, gedrittelt, geviertelt oder gezehntelt haben? Wie [...]
    23.07.2013
  • Es vergeht kaum eine Woche, in dem die Prognosen für das Wachstum der Weltwirtschaft, etwa durch den Internationalen Währungsfonds, nicht nach unten korrigiert werden. Trotz der nie da gewesenen Liquiditätsschwemme der Notenbanken schlugen sämtliche Wetten auf Inflation fehl. Seit Anfang 2013 sind die Preise der wichtigsten Rohstoffe auf dem [...]
    26.06.2013
  • Die Welt blickt mit einer Mischung aus Erstaunen und Neid auf den Shale-Boom in den USA. Länder von China über Polen, Frankreich, Spanien oder Großbritannien starten eigene Vorhaben zur unkonventionellen Schiefergas-Ausbeutung, in der Hoffnung, es ist das Allheilmittel für ihre Energiesorgen. Es gibt nur ein Problem mit sämtlichen Vorhersagen einer [...]
    02.04.2013
  • Aufgrund der niedrigen Lagerbestände in Europa und der Tatsache, dass Saudi Arabien mit einer Förderung auf 30-Jahreshoch mittlerweile alle Kapazitäten ausgelastet hat, sieht Goldman Sachs den Ölmarkt "extrem anfällig" für Versorgungsunterbrechungen aus dem Mittleren Osten oder sonst wo. HSBC Global Research hat aktuell eine 102-seitige Studie [...]
    23.04.2012



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"