Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Seit April 2012 ist Dr. Thorsten Polleit Chefvolkswirt der Degussa, Europas größtem Edelmetallhandelshaus. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth (www.rw.uni-bayreuth).

Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland (www.misesde.org) und Fellow am Ludwig von Mises Institute, Auburn, US Alabama. 2012 erhielt er den The O.P. Alford III Prize in Political Economy. Zudem ist Thorsten Polleit Mitgründer eines 2012 aufgelegten Alternative Investment Fund (AIM). Seine letzten beiden Bücher sind "Ludwig von Mises - der kompromisslose Liberale" (2018, F.A.Z.-Verlag) und "Vom intelligenten Investieren" (2018, FinanzbuchVerlag).
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

  • "Bringst du Geld, so findest du Gnade; sobald es dir mangelt, schließen die Türen sich zu", so schrieb Johann Wolfgang von Goethe. Die Räte der Europäischen Zentralbank wissen darum. Der Euro wäre längst Makulatur, wäre in einem gewaltigen Crash gescheitert, hielte die EZB nicht strauchelnde Staaten und Banken mit Null- und Negativzinsen und einer [...]
    20.04.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Und wie ist die "Lücke" zwischen der Geldmenge und dem "BIP nominal" zu erklären? Auf diese Frage gibt es zwei Antworten. Zum einen schlägt sich die Ausweitung der Geldmenge in einer erhöhten "Kassenhaltung" nieder. Konkret heißt das: Die Marktakteure haben in der Betrachtungsperiode bei einen Güterzuwachs von 1 Euro mehr als 1 Euro zusätzlich zur [...]
    13.04.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Daraufhin schwinden die amerikanischen Goldbestände. Und bald wird deutlich: Wenn die US-Dollar, die die Ausländer halten, allesamt in physisches Geld eingetauscht werden sollen, ist Amerika zahlungsunfähig. Am 15. August 1971 zieht US-Präsident Richard Nixon die Notbremse: Er verkündet in einer abendlichen Fernsehansprache, dass der US-Dollar von [...]
    12.04.2019
  • Die Fusion von Commerzbank und Deutsche Bank würde eine viel zu große Bank hervorbringen. Das sollte Deutschland sich nicht antun. Die Deutsche Bank und die Commerzbank denken über eine Fusion nach. Die treibende Kraft sind aber nicht die Manager der Banken in Frankfurt, sondern Politiker in Berlin. Das sollte Skepsis an dem ganzen Vorhaben wecken [...]
    06.04.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Konjunktur in vielen Volkswirtschaften schwächt sich ab. Hier und da malen Ökonomen bereits den Schrecken einer herannahenden Rezession an die Wand. Solche Prognosen speisen sich nicht nur aus den statistischen Wirtschaftsdaten, sondern vor allem auch aus den Entwicklungen in den Zinsmärkten. Beispielsweise werden die Abflachung der [...]
    01.04.2019
  • Das Gold-Silber-Preisverhältnis ist seit jeher für Edelmetallanleger von besonderem Interesse. Das hat einen währungshistorischen Grund: Gold und Silber sind immer wieder als Geld verwendet worden, manchmal gleichzeitig, manchmal gab es auch einen Silberstandard, manchmal auch einen Goldstandard. Der Geldcharakter der beiden Edelmetalle mag daher [...]
    31.03.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Wer seit Beginn der Währungsunion im Januar 1999 bis zum Februar 2019 unverzinsliche Euro gehalten hat (auf dem Girokonto oder in bar), der hat einen Kaufkraftverlust von mehr als 28 Prozent zu beklagen. Nur wenig besser fällt die Bilanz für verzinsliche Euro-Guthaben aus. Sie haben in der gesamten Zeit nur um 3 Prozent zugenommen (und zwar ohne [...]
    30.03.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Offenmarktausschuss der Fed hat auf seiner heutigen Sitzung den Leitzins unverändert gelassen. Der Leitzins verbleibt in einer Bandbreite von 2,25-2,50%. Mit Blick auf die Äußerungen der Fed lautet unsere Interpretation kurz zusammengefasst: Der US-Leitzins wird in 2019 - beziehungsweise im aktuellen Zinsanhebungszyklus - nicht mehr weiter [...]
    20.03.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Das Hier und Heute wird noch wichtiger "gemacht" als das Morgen. Die Zentralbankzinspolitiken führen so eine - in den Worten von Friedrich Nietzsche - "Umwertung aller Werte" herbei. Das zeigt sich in vielen Ausprägungen. Beispielsweise steigen die Bewertungsniveaus für Aktien, Grundstücke und Häuser. Für deren Preise sind nämlich die Barwerte, die [...]
    16.03.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Das ist auch der Grund, warum die Niedrigzinspolitik vor allem auch langfristige Investitionen befördert, also solche Investitionen ermuntert, deren Erfolge - wenn überhaupt - erst in vielen Jahren sichtbar werden. Die Niedrigzinspolitik stößt einen "Boom" gerade in neuen Branchen mit relativ unsicheren Erfolgsaussichten an. Den großen Hoffnungen [...]
    15.03.2019
  • Langfristig betrachtet, hat sich Gold im Vergleich zum ungedeckten Papiergeld - das in der obigen Graphik repräsentiert wird durch verzinsliche US-Dollar-Bankguthaben - als das bessere Wertaufbewahrungsmittel erwiesen: Die inflationsbereinigte Kaufkraft von US-Dollar-Bankguthaben hat von 1970 bis Januar 2019 um knapp 139 Prozent zugenommen, die des [...]
    09.03.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Auf seiner Sitzung am 7. März 2019 hat der Rat der Europäischen Zentralbank wie erwartet die Leitzinsen unverändert gelassen. Der Hauptrefinanzierungszins beträgt 0%, der Einlagenzins minus 0,4%, der Zins für die Spitzenrefinanzierung 0,25%. EZB-Präsident Mario Draghi verkündete zudem, dass der Leitzins in 2019 nicht angehoben wird, möglicherweise [...]
    07.03.2019
    Rubrik: Nachrichten



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"