Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Seit April 2012 ist Dr. Thorsten Polleit Chefvolkswirt der Degussa, Europas größtem Edelmetallhandelshaus. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth (www.rw.uni-bayreuth).

Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland (www.misesde.org) und Fellow am Ludwig von Mises Institute, Auburn, US Alabama. 2012 erhielt er den The O.P. Alford III Prize in Political Economy. Zudem ist Thorsten Polleit Mitgründer eines 2012 aufgelegten Alternative Investment Fund (AIM). Seine letzten beiden Bücher sind "Ludwig von Mises - der kompromisslose Liberale" (2018, F.A.Z.-Verlag) und "Vom intelligenten Investieren" (2018, FinanzbuchVerlag).
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

  • Durch die Eintauschmöglichkeit von Geschäftsbankengeld in digitales Zentralbankgeld treten die Zentralbanken aber nicht nur in Konkurrenz zu Bargeld und Geschäftsbankengeld. Es passiert noch etwas: Wenn Geschäftsbankengeld 1:1 eintauschbar wird in digitales Zentralbankgeld, wird die unzweifelhafte Kreditqualität der Zentralbank - sie kann ja nicht [...]
    30.07.2021
  • Die EZB hält trotz ihres neuen Inflationsziels an einem "alten Inflationsverständnis" fest: Sie versteht Inflation als das Ansteigen der Konsumgüterpreise. Doch die Inflation der Konsumgüterpreise spiegelt bei weitem nicht das tatsächliche Ausmaß der Kaufkraftentwertung des Geldes wider. Das soll Abb. 3 illustrieren. Die Kaufkraft des Euro [...]
    16.07.2021
  • Die Zentralbanken beitreiben eine inflationäre Politik, auch wenn sie diese Wahrheit hinter wolkigen Erklärungen und vernebelnden Wortdefinitionen zu verbergen suchen. Und die ohnehin schon chronische Inflationierung soll nun auch noch verstärkt werden, um die gewaltigen Schuldenlasten, die über die Jahrzehnte aufgelaufen sind, sowie auch die neuen [...]
    05.07.2021
  • Denn das Fiat-Geld ist nicht nur eine Schöpfung des Interventionismus, es dient ihm auch als Wachstumselixier. Vor allem die Krisen, die das Fiat-Geld verursacht, kann der Staat nutzen, um immer größer und mächtiger zu werden. Der Grund: Die Ursache der Krisen wird fälschlicherweise und regelmäßig dem System der freien Märkte angelastet, nicht aber [...]
    04.07.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Man wird wohl noch leidvoll erkennen: Ungedecktes Papiergeld in den Händen des Staates ist vermutlich die größte Torheit in der Menschheitsgeschichte. Dass die Preisinflation anzieht, dass die Güter auf breiter Front teurer werden, pfeifen die Spatzen längst vom Dach. Viele Gründe werden zur Erklärung angeführt: Lockdown-Krise, Engpässe durch die [...]
    03.07.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Am 16. Juni signalisierte die Fed, sie werde ihre ersten Leitzinsanhebungen schon in 2023 vollziehen. Auf den Finanzmärkten löste die Nachricht heftige Bewegungen aus - schließlich sollte es doch erst in 2024 zum Anziehen der Zinszügel kommen! Am vergangenen Freitag brachte dann auch noch Fed-Ratsmitglied Jim Bullard eine erste Zinserhöhung in 2022 [...]
    21.06.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Schulden sind so groß geworden, dass die Zentralbanken angehalten sind, die Zinsen so niedrig wie möglich zu halten und die Staatskassen mit neuem Geld zu versorgen. Mittlerweile wird sogar eine erhöhte Preisinflation als probates Mittel gesehen, um die Verschuldungslage der Staaten zu entschärfen. Unter diesen Bedingungen kommt es nun darauf [...]
    21.06.2021
  • Ende Mai 2021 beliefen sich die gesamten Goldbestände der Exchange Traded Funds und Exchange Traded Commodities auf 3.628,40 t. Das war ein Anstieg von 61,3 t gegenüber dem Vormonat, ein Plus von 1,7%. Es war der erste Anstieg nach 3 Monaten, in der die Gold-ETFs-ETCs merkliche Abflüsse zu verzeichnen hatten. Gold-ETF-ETC-Nachfrage in Nordamerika [...]
    20.06.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Inflation setzt politische Kräfte frei, die die bürgerlichen und unternehmerischen Freiheiten einzuschränken suchen. Die Staaten haben das Monopol der Geldproduktion. Nicht weil ihr Geld das beste Geld für Bürger und Unternehmer wäre, sondern weil es den Interessen der Staaten besonders gut dient: Die Hoheit über das Geld sichert dem Staat und [...]
    19.06.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Auf seiner Sitzung hat der Rat der Fed verkündet, er wolle schon in 2023 die Zinsen zwei Mal erhöhen auf insgesamt 0,6%. Derzeit liegt der US-Leitzins in der Spanne von 0,0-0,25%. Damit signalisiert die Fed, sie will ein Jahr früher als bisher verkündet reagieren. Sowohl die Prognose für das Jahreswachstum des US-Bruttoinlands-produktes in 2021 als [...]
    17.06.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Viele Zentralbanken der Welt sind drauf und dran, sogenanntes "digitales Zentralbankgeld" auszugeben. Das wird nicht nur dem Bargeld Konkurrenz machen, sondern auch dem Geschäftsbankengeld. Wer ein Guthaben bei einer Geschäftsbank hat, der soll es künftig jederzeit eins zu eins in digitales Zentralbankgeld eintauschen können; die finanzielle [...]
    06.06.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Finanzexperten in den USA gehen laut dem Bericht davon aus, dass die Preise für Gold "in der zweiten Jahreshälfte auf 2000 US-Dollar je Feinunze" steigen werden. "Den Trend bestätige ich auf jeden Fall", beurteilte Finanz-Insider Polleit die aktuelle Lage am Goldmarkt. Das Edelmetall steht aktuell bei etwa 1.891 US-Dollar je Unze - umgerechnet etwa [...]
    05.06.2021
    Rubrik: Nachrichten



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"