Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Seit April 2012 ist Dr. Thorsten Polleit Chefvolkswirt der Degussa, Europas größtem Edelmetallhandelshaus. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth (www.rw.uni-bayreuth).

Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland (www.misesde.org) und Fellow am Ludwig von Mises Institute, Auburn, US Alabama. 2012 erhielt er den The O.P. Alford III Prize in Political Economy. Zudem ist Thorsten Polleit Mitgründer eines 2012 aufgelegten Alternative Investment Fund (AIM). Seine letzten beiden Bücher sind "Ludwig von Mises - der kompromisslose Liberale" (2018, F.A.Z.-Verlag) und "Vom intelligenten Investieren" (2018, FinanzbuchVerlag).
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

  • Der finanziell allmächtige Staat wuchert aus, treibt Bürger und Unternehmer in seine Abhängigkeit - vor allem auch durch die Nöte und Bedürftigkeit, für die Hoch- oder gar Hyperinflation sorgen werden. So gesehen ist die MMT so etwas wie ein Trojanisches Pferd: eine Theorie, die, unter falscher Flagge in die Praxis umgesetzt, dem Staat zur Allmacht [...]
    03.10.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Um ihre Glaubwürdigkeit nicht (ganz) zu verlieren, sehen sich die Zentralbankräte gedrängt, zu Maßnahmen zu greifen, um die Hochinflation zu reduzieren. Nun müssten sie eigentlich das Ziel der Inflationsverringerung bevorzugen gegenüber anderen Zielen - wie etwa der Stützung der Finanzmärkte und der Versorgung der Staaten mit billigem Kredit. So [...]
    03.10.2022
  • Weltweit herrscht Hochinflation. Die Realzinsen liegen tief im Negativbereich. Der Ukraine-Krieg bedroht die weltweite Sicherheitslage, die geopolitischen Risiken nehmen zu. Die Wolken am Konjunkturhimmel werden immer dunkler. Und dennoch steht der Goldpreis derzeit bei nur "nur" 1.650 USD/oz - und liegt damit etwa 20 Prozent unter seinem [...]
    02.10.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Auf seiner Sitzung hat der Rat die Fed den Leitzins um 0,75 Basispunkte auf eine Bandbreite von 3,00-3,25% erhöht. Die Fed betont in ihrer Pressemitteilung, dass sie weitere Zinsanhebungen für angemessen hält. Zudem will sie mit dem Verkauf von Staats- und Hypothekenanleihen, die sie durch die "QE-Politik in ihrer Bilanz angehäuft hat [...]
    23.09.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Das heisst, die Inflation geht nicht mehr zurück? Sie wird bestimmt nicht mehr zurück auf 2% gehen, auch weil eine höhere Teuerungsrate den Regierungen als Schuldner zugutekommt, also politisch gewünscht ist. Die Notenbanken werden mit Anleihekäufen dafür sorgen, dass die Zinsen unter der Inflationsrate bleiben. Mit negativen Realzinsen entschulden [...]
    20.09.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Chancen, dass die realen, also inflationsbereinigten Zinsen wieder positiv werden, ist sehr gering. Über diese Einschätzung näher nachzudenken, sollte sich für den Anleger im wahrsten Sinne des Wortes auszahlen. Nach vielen Jahren des Null- oder gar auch Negativzinses heben die Zentralbanken ihre Leitzinsen wieder an. So liegt der Zins der [...]
    18.09.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Märkte scheinen das Gold als eine Versicherung gegenüber dem US-Dollar als Weltreservewährung einzustufen. Weil der Goldpreis pro Feinunze meist in US-Dollar ausgewiesen wird, kann eine wichtige Entwicklung nur allzu leicht übersehen werden: Dass nämlich in den letzten Jahren der Goldpreis in vielen anderen Währungen viel stärker angestiegen [...]
    17.09.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Und setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Staaten zur Aufrechthaltung ihrer Zahlungsfähigkeit immer mehr neu geschaffenes Geld benötigen und bereit sind, dafür höhere Inflation zu akzeptieren, haben die Marktakteure kaum mehr einen Grund, dem Geld noch zu vertrauen. Aus Inflation wird dann Hochinflation, und kann sich sogar noch weiter [...]
    16.09.2022
  • Wie erwartet, hat die EZB den Leitzins um 0,75 Punkte angehoben. Mit diesem "großen" Zinsschritt liegt der Hauptrefinanzierungszins nun bei 1,25%, der Einlagenzins bei 0,75% und der Spitzenrefinanzierungszins bei 1,50%. Die Zentralbankräte sehen Abwärtsrisiken für die Euro-Konjunktur und Aufwärtsrisiken für die Inflation.
    08.09.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Aufwertung des US-Dollar-Außenwertes hat vor allem seit dem 24. Februar 2022 - dem Kriegsbeginn in der Ukraine - an Fahrt aufgenommen, während der Goldpreis nachgegeben hat. Damit zeigte sich einmal wieder: Wenn es internationale Krisen gibt, die Anspannung in den Finanzmärkten zunimmt, dann ist der US-Dollar aus Sicht der Investoren immer noch [...]
    05.09.2022
  • Die Zentralbank versucht, die Wirtschaft mit immer größeren Dosen von Geldmengenvermehrung und Inflationsschüben in Gang zu halten. Das kann anfänglich gelingen. Aber irgendwann glauben die Menschen nicht mehr daran, dass die Zentralbank den Zuwachs des Preisniveaus im Zeitablauf, also die Güterpreisinflation, niedrig hält, sondern sie erkennen [...]
    04.09.2022
    Rubrik: Nachrichten
  • Der fortgesetzte Betrug durch die Zentralbank lässt über kurz oder lang das Vertrauen in das Geld schwinden. Die Menschen versuchen, ihre Kassenhaltung zu verringern. Sie fragen mit ihrem Geld verstärkt andere Güter nach. Das wiederum verstärkt den allgemeinen Anstieg der Güterpreise, und die steigenden Güterpreise und die fallende Geldnachfrage [...]
    03.09.2022
    Rubrik: Nachrichten



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"