Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Seit April 2012 ist Dr. Thorsten Polleit Chefvolkswirt der Degussa, Europas größtem Edelmetallhandelshaus. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth (www.rw.uni-bayreuth).

Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland (www.misesde.org) und Fellow am Ludwig von Mises Institute, Auburn, US Alabama. 2012 erhielt er den The O.P. Alford III Prize in Political Economy. Zudem ist Thorsten Polleit Mitgründer eines 2012 aufgelegten Alternative Investment Fund (AIM). Seine letzten beiden Bücher sind "Ludwig von Mises - der kompromisslose Liberale" (2018, F.A.Z.-Verlag) und "Vom intelligenten Investieren" (2018, FinanzbuchVerlag).
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

  • Im April 2021 stieg der US-Konsumgüterpreisindex um 4,2% gegenüber dem Vorjahr. Das entsprach einem Anstieg von 0,8% gegenüber dem Vormonat; und hochgerechnet auf das Jahr entsprach der Monatsanstieg einer Preisinflation von 10,3%. Die US-Preisinflation (an deren Aussagekraft durchaus Zweifel angemeldet werden können) ist zwar historisch [...]
    12.05.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Sehr auffällig ist, dass die Daten des World Gold Council seit etwa 2018 einen sehr hohen Angebotsüberschuss im Goldmarkt ausweisen - das heißt, das Goldangebot übersteigt die Goldnachfrage, die den einzelnen Goldnachfragemotiven zurechenbar sind. In dieser Zeit ist der Goldpreis um 35 Prozent gestiegen. Vermutlich sind die Daten mit einer gewissen [...]
    10.05.2021
  • In diesem Aufsatz wird argumentiert, dass Kartelle, Monopole & BigTech Probleme sind, die der Staat verursacht; und dass diese Probleme aus der Welt sind, wenn es gelingt, den Staat auf das Stärkste zurückzubauen. Führt der freie Markt, der Kapitalismus, nicht zu Kartellen und Monopolen, die schädlich sind für die Verbraucher? Sollte und muss der [...]
    09.05.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Die EZB hat einen gewaltigen "Geldüberhang" produziert. Er hat das Potential, die Konsum- und/oder Vermögenspreise im Euroraum zwischen schätzungsweise 12 bis 18 Prozent in die Höhe zu treiben - und die Kaufkraft des Euro in gleichem Ausmaß herabzusetzen. Dass Preisinflation - also das fortgesetzte Ansteigen der Güterpreise - ein monetäres Phänomen [...]
    08.05.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Die US-Leitzinsen bleiben unverändert in ihrer bisherigen Bandbreite von 0,0-0,25%. Das beschloss der Rat der Fed auf seiner jüngsten Sitzung. Powell erklärte in der Pressekonferenz, dass die US-Wirtschaftslage sich verbessert habe, und dass die Inflation angestiegen sei, beschwichtige jedoch, dass diese Preissteigerungen größtenteils [...]
    29.04.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Eine Intermediationsfähigkeit des Geldes ist notwendig, weil eine moderne Volkswirtschaft ohne funktionierenden Kreditmarkt nicht auskommt. Es haben sich zwar Märkte herausgebildet, in denen Kryptoeinheiten als Sicherheit für Kredite in anderen Kryptoeinheiten sowie auch in offiziellen Währungen dienen. Erforderlich ist aber eine sehr hohe [...]
    26.04.2021
  • Corona und Klimawandel erweisen sich als ein Wachstumselixier für den Staat. Wenn der Staat nicht als Problem, sondern weiterhin als Lösung in Zeiten von Corona und Klimawandel angesehen wird, droht das Abgleiten in den allmächtigen Staat, eine "Chinarisierung" der westlichen Welt. Die Verelendungstheorie der Marxisten lautet in Kurzform wie folgt [...]
    25.04.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Mit einer Zinskontrollpolitik ist die Gefahr besonders groß, dass die Zentralbanken in eine zusehends inflationäre Geldpolitik abgleiten. Die Bank von Japan verfolgt seit 2016 eine Geldpolitik der "Zinskurven-Kontrolle", mit der sie die kurz- und langfristigen Zinsen für japanische Schuldpapiere bei etwa null Prozent hält. Dazu kauft sie vor allem [...]
    24.04.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Ausgabe von neuem, "aus dem Nichts" geschaffenem Geld ist allerdings inflationär. Sie schafft Gewinner und Verlierer: Einige Personen werden reicher, andere ärmer. Die Einkommens- und Vermögensschere zwischen Arm und Reich geht auseinander. Doch auch das spielt den Neo-Sozialisten in die Hände. Volkstümliche Demagogen haben leichtes Spiel, und [...]
    10.04.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Man wird gar nicht verstehen, dass zum Beispiel chronische Preisinflation, Schuldenwirtschaft, ausufernder Staat, Einschränkung der individuellen Freiheitsrechte und häufige kriegerische Konflikte Folgeerscheinungen des Fiat-Geldes sind. Und selbst wenn sich Zweifel am Fiat-Geldsystem melden, stehen viele ratlos da. Sie wissen nicht, können sich [...]
    09.04.2021
  • Seit Anfang 2016 ist der Preis für Rhodium gewaltig gestiegen: um etwa 3.800 Prozent. Rhodium zeichnet sich durch physikalische Eigenschaften aus, die denen der anderen Platinmetallen wie Platin und Palladium sehr nahe kommen, und es wird ebenfalls vorwiegend in der Fahrzeugkatalysatorentechnik eingesetzt. Rhodium fällt bei der Platin-, Palladium [...]
    28.03.2021
    Rubrik: Nachrichten
  • Der Bitcoin-Preis strebt der Marke von 60.000 US-Dollar entgegen. Ob Bitcoin tatsächlich zum neuen "Weltgeld" aufsteigt, ist damit aber noch nicht entschieden. Anfang 2012 kostete der Bitcoin fünf Dollar, vorige Woche waren es zeitweise über 60.000 Dollar. Ist die Kryptowährung nun die "größte Blase der Menschheitsgeschichte"? Oder revolutioniert [...]
    27.03.2021
    Rubrik: Nachrichten



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"