Suche
 

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Seit April 2012 ist Dr. Thorsten Polleit Chefvolkswirt der Degussa, Europas größtem Edelmetallhandelshaus. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth (www.rw.uni-bayreuth).

Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland (www.misesde.org) und Fellow am Ludwig von Mises Institute, Auburn, US Alabama. 2012 erhielt er den The O.P. Alford III Prize in Political Economy. Zudem ist Thorsten Polleit Mitgründer eines 2012 aufgelegten Alternative Investment Fund (AIM). Seine letzten beiden Bücher sind "Ludwig von Mises - der kompromisslose Liberale" (2018, F.A.Z.-Verlag) und "Vom intelligenten Investieren" (2018, FinanzbuchVerlag).
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

       

  • Platz
    1
    Wer gehofft hat, es könnte nicht schlimmer kommen mit der Geldpolitik der Europäischen Zentralbanken, der sieht sich getäuscht. Der Rat der Europäi-schen Zentralbank hat auf seiner letzten Sitzung am 25. Juli 2019 die Leitzinsen zwar unverändert gehalten: Der Hauptrefinanzierungszins wurde bei 0,0%, der Einlagenzins bei -0,40% belassen. Doch [...]
    05.08.2019
  • Platz
    2
    Die Fed treibt die US-Zinsen wieder in Richtung Nulllinie; Negativzinsen bleiben dabei eine extreme Option. Doch die "Zinsbefreiung" des US-Dollar als Weltleitwährung wäre verheerend. Sie käme einer Abkehr vom kapitalistischen Wirtschaften, einem Angriff auf Freiheit und Wohlstand in der westlichen Welt gleich. Es ist rechtlich nicht geklärt, ob [...]
    27.09.2019
  • Platz
    3
    Der Zins verdient in der Tat besonderes Augenmerk. Denn er ist von herausragender Bedeutung für jede Anlageentscheidungen am Kapitalmarkt, weil er Einfluss auf alle Finanzmarktpreise nimmt - und dazu gehören natürlich auch die Edelmetallpreise. Die Verbindung zwischen dem ungedeckten Papiergeldsystem und dem Zins ist im Grunde leicht erkennbar: Das [...]
    05.07.2019
  • Platz
    4
    Die Zahl der Faktoren, die für das Halten von Gold sprechen, hat im Laufe der letzten Monaten deutlich zugenommen: beispielsweise der schwelende Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika; die Abkühlung der Weltwirt-schaft; die Rückkehr zur Nullzinspolitik beziehungsweise der Abstieg in die Nega-tivzinswelt; und nicht zuletzt mehren sich [...]
    16.08.2019
  • Platz
    5
    Belastet die Bank ein Guthaben von 10.000 Euro mit einem Negativzins von, sagen wir, zwei Prozent pro Jahr, so sind nach zwölf Monaten nur noch 9.800 Euro davon übrig. Nimmt man eine Inflation von zwei Prozent pro Jahr an, wird unter dem Negativzins von zwei Prozent die Kaufkraft des Geldes nach zehn Jahren um 33 Prozent, nach zwanzig Jahren um 55 [...]
    02.09.2019
  • Platz
    6
    Das Banken- und Finanzsystem ist und bleibt ein besonderes Risiko. Das liegt ganz einfach daran, dass die Banken und die Kapitalmarktakteure ein ganz entscheidende Rolle spielen, den Boom, den die Zentralbanken mit ihrer Geldpolitik in Ganz gesetzt haben, aufrecht zu erhalten. Vor allem das Euro-Bankensystem befindet sich bekanntlich in einer [...]
    25.01.2020
  • Platz
    7
    Die niedrigen Kreditzinsen setzen nicht zuletzt auch Investoren unter Druck. Sie werden zusehends bereit, auch Anleihen von schlechten Schuldnern zu niedrigen Zinsen zu erwerben. Sie werden dann aber für das eingegangene Risiko nicht mehr ausreichend entlohnt, und das kann, sollten Schuldner ins Straucheln kommen, zu Problemen führen. Insbesondere [...]
    01.03.2019
  • Platz
    8
    Doch das Blatt scheint sich langsam zu wenden - die wachsende Kritik an der modernen Volkswirtschaftslehre ist ein Indiz dafür. Die Probleme des ungedeckten Geldes werden offenkundig. Die Märkte reagieren bereits. Kluge Köpfe arbeiten daran, besseres Geld anzubieten beziehungsweise einen freien Markt für Geld aus der Taufe zu heben - dafür stehen [...]
    19.07.2019
  • Platz
    9
    Es gibt gute Gründe, auf Gold zu setzen - denn das 'Goldgeld' hat die Voraussetzungen, um auch künftig besser abzuschneiden als die offiziellen Währungen wie zum Beispiel US-Dollar oder Euro. Blickt man auf die Preisentwicklung des Goldes in US-Dollar und Euro von Anfang 1999 bis heute, so ist der Aufwärtstrend unverkennbar (Abb. 1 a und b). In [...]
    20.06.2019
  • Platz
    10
    Es war der Staat, der dem Geld der Deutschen immer wieder zum Verhängnis wurde. Genauer gesagt war es ihre unheilvolle Staatsbegeisterung, die die Deutschen immer wieder zur Beute sozialistischer Großprojekte hat werden lassen, und die mit wiederkehrender Regelmäßigkeit ihr Geld ruinierten. So gesehen ist der Euro die Fortführung einer traurigen [...]
    03.02.2020



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"