Suche
 

Christian Vartian

Christian Vartian
Christian Vartyan verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet des realwirtschaftlichen Investment Bankings. Nach seinem BWL- Magisterstudium arbeitete er als Spezialist für die Implementierung ganzer Industriewerke und war so als Berater privater sowie öffentlicher Unternehmen in den Bereichen Energieinfrastruktur-, Immobilien- und Kraftwerkprojekte, darunter der Österreichischen Elektrizitätsgesellschaft oder auch der Gaz de France, tätig. Bei alledem arbeitete er eng mit US-Investmentbanken zusammen.

Während seiner realwirtschaftlichen Investmenttätigkeit hatte er fast ausschließlich an Projekten mitgewirkt, die refinanzierungsfähige Cash-Flow-Ketten ermöglichten und kaum Eigenkapital benötigten. Nach Lehman Brothers legte er diese Tätigkeit nieder und wandte sich seither dem Halten, Gewichten und Hedgen von Edelmetallen zu.

Die jeweilige Wertentwicklung der Partition aus Gold, Silber, Platin und Palladium wird seit 1. Januar 2010 öffentlich bewiesen und nachprüfbar in wöchentlichen Publikationen festgehalten. Es werden 1 Genossenschaft und Co. Aktiengesellschaft mit erheblichem Portfolio im Bereich physisches Edelmetall inkl. laufender Gewichtung (und Hedgeabsicherung bei Bedarf) und 1 Aktiengesellschaft im Bereich Aktien (Standard und Rohstoffaktien) und FOREX gemanagt. Aktiengesellschaften mit Börsenfähigkeit sind der präferierte Gefäßtyp, da flexibel und außschließlich eigener Direktzugriff ohne Depotbanken. Solche werden für größere Investoren bzw. Investorengruppen exakt nach Bedarf designt. Zusätzlich wird ein Real-Time Datenfeed betrieben.

Zudem wurde Christian Vartyan 2012 Head of Commodity der Schweizer Vermögensverwaltung GIP AG.
Prag, Tschechien
vartian.hardasset@gmail.com

  • Es ist eben der Goldanstieg Typ B, der wo Gold mit Staatsanleihen läuft, den wir derzeit immer wieder erleben und nicht der Goldanstieg Typ A, wo Gold mit Silber läuft. Auch der Goldanstieg Typ C, wo Gold mit Palladium läuft flaut ab, wiewohl noch präsent. Aktien gingen, dem Willen zur Hebung von Staatsanleihenkursen folgend, leicht hinunter. Die [...]
    28.06.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Die Direktverschuldung der EU wird bis 2021 geschätzt 1.120 Milliarden EUR erreichen. Das belastet die Anleihenmärkte, falls die EZB nicht alles kauft, was dringend angeraten wäre. Ansonsten werden die Nachrichten zu zweiter Pandemiewelle verstärkt, so leicht in der BRD, stark in den USA, lokal in Peking und Australischen Bezirken. Die Kombination [...]
    21.06.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Die US-Zentralbank beschloß Nullzinsen bis 2022 und legt eine Untergrenze für ihr QE von 120 Milliarden USD pro Monat fest. Was ist das für Assets: Bullisch! Was ist eine bullische Situation für Assets für Forderungen? Gefährlich, weil die mit den Assets nicht mitkommen. Sie sehen im rot unterlegten Kästchen, was bei starkem Assetanstieg mit den [...]
    14.06.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Die nunmehr vermindert fortgesetzten Stilllegungen und Grenzsperren mit destruktiver Auswirkung vertiefen nunmehr vermindert aber weiter ihre realwirtschaftliche Schadensstiftung. Die EZB hat anläßlich ihres Meetings vom Donnerstag weiter additive 600 Milliarden EUR an Assetankäufen beschlossen. Das führt natürlich NICHT zu einem Absinken der [...]
    07.06.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Insoferne verwundert nicht, dass weder EU noch die USA etwas unternommen haben, denn sie sind in keiner Rechtsstellung. Die USA haben eine einseitige Begünstigung in einem Handelsvertrag mit Hong Kong beendet, was keine Sanktionen darstellt und ihr Recht ist. Sie haben aber nicht Sanktionen verhängt, weil sie gar keine Parteienstellung haben. Dass [...]
    31.05.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Der "Mercron- Plan": Ein Fonds wird mit 500 Milliarden Euro dotiert und soll durch nicht rückzahlbare Zuwendungen dafür sorgen, dass die Volkswirtschaften in Süd- und Osteuropa nicht kollabieren. Finanziert wird er durch Kredite, die von der Europäischen Union über ihren Haushalt aufgenommen werden sollen. Dafür bedarf es noch eines Beschlusses [...]
    24.05.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Wie bewirkt man untermaximales Wachstum? Durch Deflationitis, Kontrolllitis und Einsparritis, drei gefährliche volkswirtschaftliche Erkrankungen. Als Proxy für eine Visualisierung mögen diejenigen Perioden dienen, in welchen Silber und der SPX 500 gleichzeitig stiegen, denn alle anderen Perioden sind ungefähr Deflationen - mit unterschiedlicher [...]
    17.05.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Nachdem Umsatzersatz unglaubliche Ausmaße annimmt, ist rechnerisch aber die Geldschöpfung gefragt, zumal es sich bei Umsatzstilllegung um Geldvernichtung handelt. Die Bekämpfung von Geldvernichtung erfolgt zweckmäßigerweise durch Geldschöpfung und nicht durch Staatsverschuldung für Staatshilfe. (Systemisch richtig: Gelddruckung und Verschenkung [...]
    10.05.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Die fortgesetzten Stilllegungen und Grenzsperren mit bedeutender Auswirkung vertiefen ihre realwirtschaftliche Schadensstiftung, das ist keine Überraschung. Entsprechende Horrorzahlen zu Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise, welche hereinkommen, überraschen daher auch nicht. Sie sind ab jetzt nicht einmal mehr überregional generalisierbar, weil in [...]
    03.05.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Es wird aber den normalen Produktlebenszyklus weiter geben, möglicherweise sogar verschärft durch einen geschrumpften und veränderten Weltmarkt und daher anderer Produkte der Erzeuger in den wesentlichen Industriestaaten selbst. Und da beginnt nun Entwicklung, Abstimmung, Austausch, Forschung, Verkauf, Logistikplanung, Finanzierung ... und was zu [...]
    26.04.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Das wird ab kommender Woche akut, denn erste große internationale Produktionsbetriebe in der EU sperren wieder auf und wenn andere Länder ihre Geschäftsreisenden nicht zum Kunden lassen und nicht dafür sorgen, dass das Land, wo große internationale Produktionsbetriebe in der EU sich befinden, diese auch hineinlässt- also nicht geltendes Recht [...]
    19.04.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Eine Million EUR pro Stunde. So hoch wird der Verlust der größten Fluglinie der BRD pro Stunde durch die Stilllegungen berichtet. Der entscheidende Teil für wirtschaftliche und geldtheoretische Betrachtungen ist dabei pro Stunde. Zentralbanken, Wirtschaftsminister, Finanzminister stehen als Erben einer Gleichung mit zu vielen Unbekannten da. Jede [...]
    12.04.2020
    Rubrik: Marktberichte



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"