Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Christian Vartian

Christian Vartian
Christian Vartyan verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet des realwirtschaftlichen Investment Bankings. Nach seinem BWL- Magisterstudium arbeitete er als Spezialist für die Implementierung ganzer Industriewerke und war so als Berater privater sowie öffentlicher Unternehmen in den Bereichen Energieinfrastruktur-, Immobilien- und Kraftwerkprojekte, darunter der Österreichischen Elektrizitätsgesellschaft oder auch der Gaz de France, tätig. Bei alledem arbeitete er eng mit US-Investmentbanken zusammen.

Während seiner realwirtschaftlichen Investmenttätigkeit hatte er fast ausschließlich an Projekten mitgewirkt, die refinanzierungsfähige Cash-Flow-Ketten ermöglichten und kaum Eigenkapital benötigten. Nach Lehman Brothers legte er diese Tätigkeit nieder und wandte sich seither dem Halten, Gewichten und Hedgen von Edelmetallen zu.

Die jeweilige Wertentwicklung der Partition aus Gold, Silber, Platin und Palladium wird seit 1. Januar 2010 öffentlich bewiesen und nachprüfbar in wöchentlichen Publikationen festgehalten. Es werden 1 Genossenschaft und Co. Aktiengesellschaft mit erheblichem Portfolio im Bereich physisches Edelmetall inkl. laufender Gewichtung (und Hedgeabsicherung bei Bedarf) und 1 Aktiengesellschaft im Bereich Aktien (Standard und Rohstoffaktien) und FOREX gemanagt. Aktiengesellschaften mit Börsenfähigkeit sind der präferierte Gefäßtyp, da flexibel und außschließlich eigener Direktzugriff ohne Depotbanken. Solche werden für größere Investoren bzw. Investorengruppen exakt nach Bedarf designt. Zusätzlich wird ein Real-Time Datenfeed betrieben.

Zudem wurde Christian Vartyan 2012 Head of Commodity der Schweizer Vermögensverwaltung GIP AG.
Prag, Tschechien
vartian.hardasset@gmail.com

  • Bankenausfälle, die keine Pleiten sind, häuften sich zuletzt, weil als ausfallsicher eingestufte Staatsanleihen sehr stark im Kurs gesunken waren. Das wurde wenn für Staatsanleihen von der US-FED liquiditätsmäßig entschärft, da sie auf diese Papiere Kredite auf den Anfangskurswert vergibt, nicht auf den gesunkenen Zeitwert, somit wenn bei [...]
    02.04.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • De-Globalisierung, egal aus welchem Grund führt genau so wie verstärkter Eigenkonsum oder Wohlstand Chinas zum Ende der importierten Deflationskomponenten. Diese importierten Deflationskompoenten sind der einzige Grund, warum das seit 1990 im Westen gefahrene Ultraniedrigzinsregime nicht zu explodierenden Inflationsraten führte: Die Produkte wurden [...]
    26.03.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Jede Geschäftsbank kann nun zu sehr attraktiven Zinsen Geld bei der Zentralbank anlegen, 0,5% von den erhaltenen Zinsen behalten, den Rest an die Anleger bei der Bank zahlen und müsste gar keine Neukredite mehr vergeben, um weiter wirtschaften zu können. Das geht jetzt tatsächlich. Welchen Wirtschaftscrash das auslösen würde, können Sie sich [...]
    19.03.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Diese Woche: Die Silicon Valley Bank wird vom Regulator FDIC geschlossen. Grund: Die Anleihen, welche sie als Reserve hatte, sind zu stark im Kurs gesunken. Ganz wichtig: Da hat nicht eine Anleihe etwa nicht gezahlt, da ist nichts faul, es ist nur im Kurs zu stark gesunken. Das führt zu unrealisierten Verlusten bei den Reserven und wenn dann viele [...]
    12.03.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Zentralbanken können nur die Geldmenge beeinflussen, die können deflationieren oder inflationieren. Zentralbanken können aber nicht die Güter- und Leistungsmengen erzeugen oder vernichten und somit haben sie keine Macht, Preise zu senken oder zu erhöhen. Diese Macht hat niemand und nirgendwo, wenn er nur einen Wert eines Quotienten beeinflussen [...]
    05.03.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Der Anstieg des PCE in laufenden Dollar um 312,5 Milliarden US-Dollar im Januar spiegelte einen Anstieg der Ausgaben für Waren um 162,2 Milliarden US-Dollar und der Ausgaben für Dienstleistungen um 150,2 Milliarden US-Dollar wider. Innerhalb der Waren war der Anstieg breit gefächert und wurde angeführt von Kraftfahrzeugen und Teilen sowie "anderen [...]
    26.02.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Die Abweichung liegt nicht im Impuls, sondern im Treiberdetail und darin, dass kaum mehr Kredit bei den BitCoin- Haltern vorhanden ist = von Spekulation ausgewaschener Markt. Harte Assets wie unsere gehören nicht zu den Forderungen, sie leben auch weiter, falls das brandgefährliche Spiel der FED mit den Anleihen = mit der Systemstabilität weiter [...]
    19.02.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Dass monetaristische Zentralbanker allein schon wegen ihrer Irrlehre rund um den Unsinn von Milton Freedman destruktiv sind, braucht man nicht mehr erwähnen, jetzt geht es um die Quelle ihrer Gehälter, die Staatsanleihen. Warum?: Wo Monetaristen wirken, wird nie etwas Anderes als Staatsverschuldung entstehen (weil sie die Industriebasis zerstören [...]
    12.02.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Warum machen die - und das sind etliche Milliarden - das? Wir können es messen, vorerst nicht erklären. Man könnte meinen, Edelmetall-, Big-Tech-, Blue Chips-, Cryptoinvestoren wie uns könnte das ja egal sein, nur das wäre gefährlich, weil es nämlich den Kapitalmarktzinssatz beeinflußt, wenn Milliarden von Assets, die wir nicht haben in Assets [...]
    29.01.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Es gilt in der kommenden Woche zuerst wieder im kurzen Bild zu beobachten, was der Ausbruch nun insgesamt bewirkt. Von den RSIs und den Kapitalmarktzinsen her könnte auch eine Pause oder Gegenbewegung eintreten, falls, und das ist wichtig, keine Short Squeeze Punkte getroffen wurden. Wenn ein short squeeze beginnt, rennt es weiter nach oben und [...]
    22.01.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Die Erweiterung der Schuldenaufnahmeerlaubnis ist in den USA nunmehr ein Problem, weil die neue Republikanische Mehrheit im Repräsentantenhaus einer Demokratischen Mehrheit im Senat gegenübersteht und somit Präsident Biden ohne Republikaner kein einziges Gesetz mehr durchbringen wird, nicht nur Finanzgesetze nicht, gar keine Gesetze. Das bringt uns [...]
    15.01.2023
    Rubrik: Marktberichte
  • Weil kein Unternehmen, welches die Lieferaufträge ohnehin wegen Mangel überall nicht erfüllen kann, Personal entlässt, das wäre ja Nonsens. Genau deswegen steigen die Arbeitslosenzahlen nicht. Sollte die Mangelteuerung aber weitergehen, sind Lohnsenkungen jedoch nicht auszuschließen, weil ja im Mangel die Durchsatzzahlen sinken und weniger Output [...]
    08.01.2023
    Rubrik: Marktberichte



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2024.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"