Suche
 

Christian Vartian

Christian Vartian
Christian Vartyan verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet des realwirtschaftlichen Investment Bankings. Nach seinem BWL- Magisterstudium arbeitete er als Spezialist für die Implementierung ganzer Industriewerke und war so als Berater privater sowie öffentlicher Unternehmen in den Bereichen Energieinfrastruktur-, Immobilien- und Kraftwerkprojekte, darunter der Österreichischen Elektrizitätsgesellschaft oder auch der Gaz de France, tätig. Bei alledem arbeitete er eng mit US-Investmentbanken zusammen.

Während seiner realwirtschaftlichen Investmenttätigkeit hatte er fast ausschließlich an Projekten mitgewirkt, die refinanzierungsfähige Cash-Flow-Ketten ermöglichten und kaum Eigenkapital benötigten. Nach Lehman Brothers legte er diese Tätigkeit nieder und wandte sich seither dem Halten, Gewichten und Hedgen von Edelmetallen zu.

Die jeweilige Wertentwicklung der Partition aus Gold, Silber, Platin und Palladium wird seit 1. Januar 2010 öffentlich bewiesen und nachprüfbar in wöchentlichen Publikationen festgehalten. Es werden 1 Genossenschaft und Co. Aktiengesellschaft mit erheblichem Portfolio im Bereich physisches Edelmetall inkl. laufender Gewichtung (und Hedgeabsicherung bei Bedarf) und 1 Aktiengesellschaft im Bereich Aktien (Standard und Rohstoffaktien) und FOREX gemanagt. Aktiengesellschaften mit Börsenfähigkeit sind der präferierte Gefäßtyp, da flexibel und außschließlich eigener Direktzugriff ohne Depotbanken. Solche werden für größere Investoren bzw. Investorengruppen exakt nach Bedarf designt. Zusätzlich wird ein Real-Time Datenfeed betrieben.

Zudem wurde Christian Vartyan 2012 Head of Commodity der Schweizer Vermögensverwaltung GIP AG.
Prag, Tschechien
vartian.hardasset@gmail.com

       

  • Platz
    1
    Das wird ab kommender Woche akut, denn erste große internationale Produktionsbetriebe in der EU sperren wieder auf und wenn andere Länder ihre Geschäftsreisenden nicht zum Kunden lassen und nicht dafür sorgen, dass das Land, wo große internationale Produktionsbetriebe in der EU sich befinden, diese auch hineinlässt- also nicht geltendes Recht [...]
    19.04.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    2
    Das auslösende Ereignis für den Superdeflationsschock mit Börsencrash-All-Time-Record diese Woche waren Infektionen in Italien. Italien ist ein Land der EUR-Zone. Offenbar wurden Unmengen an EUR plötzlich gebraucht, um kommende Produktionsstillstände wegen Zulieferteilemangel (China steht auf All-Time-Record-Produktionsabfall) oder wegen [...]
    01.03.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    3
    Lehman-Crash 2008 und andere solche Kleinigkeiten sehen dagegen wie ein Kindergutenachtgeschichterl aus. Die Deflationscrashstatistik liefert sich derzeit ein dichtes Kopf-an-Kopf-Rennen mit 1929, Lehman 2008 wurde total abgehängt. Digitale Infrastruktur, nun nicht mehr nur im Kommen und von uns rechtzeitiog propagiert, nun gestzlich vorgeschrieben [...]
    15.03.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    4
    Wo anfangen? Fangen wir am Ende der chaotischen Woche an: Herr Powell von der FED gibt nun zu, kein Rezept für Handelskriege zu haben. Dann hätte er sie eben nicht notwendig gemacht! Hiezu immer wieder, weil kaum andernorts zu lesen und doch so wichtig- zum Generellen: a) Wenn eine Währung sinnlos und gegen die eigene Wirtschaftsinteressen von der [...]
    25.08.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    5
    Der Gouverneursrat der US-Zentralbank und zwar alle dort, schafften das Unglaubliche, nämlich die eigenen Beamten im eigenen Haus zu ignorieren. 2x 75 Milliarden USD an “Repos” waren es schon per Mittwoch und es soll sich Donnerstag und Freitag wiederholt haben. Wird nicht QE genannt, ist aber faktisch nichts Anderes, nur rollend kurzfristig. Die [...]
    22.09.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    6
    Die US-Zentralbank will nicht drucken, genauer gesagt, sie will es nicht zugeben und nicht verbuchen, denn von einem Ende der 75 Milliarden USD an “Repos” pro Tag haben wir nichts vernommen. Von der saubereren Lösung, das selbst geschaffene Problem Deflation endlich nachhaltig zu beheben, nämlich offizielles QE, haben wir auch nichts vernommen. Und [...]
    29.09.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    7
    Eine Million EUR pro Stunde. So hoch wird der Verlust der größten Fluglinie der BRD pro Stunde durch die Stilllegungen berichtet. Der entscheidende Teil für wirtschaftliche und geldtheoretische Betrachtungen ist dabei pro Stunde. Zentralbanken, Wirtschaftsminister, Finanzminister stehen als Erben einer Gleichung mit zu vielen Unbekannten da. Jede [...]
    12.04.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    8
    Mit 2500 gemeint ist nicht der SPX 500, welcher da aber aus heutiger Sicht auch nicht schüchtern sein dürfte, sondern unser Palladium, welches in einigen Poolbankenkassamärkten am Freitag die Notierung von 2500 USD/ Unze für den X überstieg. Der Future PA lag um die 2280. 2 Tage lang war wegen Knappheit kaum ein einheitlicher Kurs zu bekommen, nun [...]
    19.01.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    9
    Insoferne verwundert nicht, dass weder EU noch die USA etwas unternommen haben, denn sie sind in keiner Rechtsstellung. Die USA haben eine einseitige Begünstigung in einem Handelsvertrag mit Hong Kong beendet, was keine Sanktionen darstellt und ihr Recht ist. Sie haben aber nicht Sanktionen verhängt, weil sie gar keine Parteienstellung haben. Dass [...]
    31.05.2020
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    10
    Aufgrund der Wirtschaftsstilllegungen haben als alternativlose Konsequenz dieser Stilllegungen Regierungen und Zentralbanken weltweit nun Umsatz- und Wirtschaftersatzmaßnahmen beschlossen. In der Geschichte entwickelter Marktwirtschaften zurückblätternd, finden wir Analogien dazu nur in der Kriegsökonomie. Diese Kriegsökonomie ist in den USA [...]
    05.04.2020
    Rubrik: Marktberichte



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"