Suche
 

Christian Vartian

Christian Vartian
Christian Vartyan verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet des realwirtschaftlichen Investment Bankings. Nach seinem BWL- Magisterstudium arbeitete er als Spezialist für die Implementierung ganzer Industriewerke und war so als Berater privater sowie öffentlicher Unternehmen in den Bereichen Energieinfrastruktur-, Immobilien- und Kraftwerkprojekte, darunter der Österreichischen Elektrizitätsgesellschaft oder auch der Gaz de France, tätig. Bei alledem arbeitete er eng mit US-Investmentbanken zusammen.

Während seiner realwirtschaftlichen Investmenttätigkeit hatte er fast ausschließlich an Projekten mitgewirkt, die refinanzierungsfähige Cash-Flow-Ketten ermöglichten und kaum Eigenkapital benötigten. Nach Lehman Brothers legte er diese Tätigkeit nieder und wandte sich seither dem Halten, Gewichten und Hedgen von Edelmetallen zu.

Die jeweilige Wertentwicklung der Partition aus Gold, Silber, Platin und Palladium wird seit 1. Januar 2010 öffentlich bewiesen und nachprüfbar in wöchentlichen Publikationen festgehalten. Es werden 1 Genossenschaft und Co. Aktiengesellschaft mit erheblichem Portfolio im Bereich physisches Edelmetall inkl. laufender Gewichtung (und Hedgeabsicherung bei Bedarf) und 1 Aktiengesellschaft im Bereich Aktien (Standard und Rohstoffaktien) und FOREX gemanagt. Aktiengesellschaften mit Börsenfähigkeit sind der präferierte Gefäßtyp, da flexibel und außschließlich eigener Direktzugriff ohne Depotbanken. Solche werden für größere Investoren bzw. Investorengruppen exakt nach Bedarf designt. Zusätzlich wird ein Real-Time Datenfeed betrieben.

Zudem wurde Christian Vartyan 2012 Head of Commodity der Schweizer Vermögensverwaltung GIP AG.
Prag, Tschechien
vartian.hardasset@gmail.com

       

  • Platz
    1
    Jetzt kracht es richtig, wir hatten es ja vorausgesehen, Woche für Woche, die Mechanik beschrieben und erklärt und jetzt ist die erste Leiche ans Ufer getrieben: 2000 Milliarden an Chinesischer Aktienmarktkapitalisierung sind durch die Deflationisten und Handelskriegsankündigungen bereits vernichtet worden, fast alle Chinesischen Aktienindizes [...]
    01.07.2018
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    2
    Das war ein wirklich hartes Jahr und Übermüdung wohl das passende Wort, um es zu beschreiben. 52% Plus unseres Gesamtportfolios gegen den EUR sind das Ergebnis, erkauft mit hochkomplexer Kleinteiligkeit, Varianzen einzelner Portfoliokleinteile um bis zu 60% vom Hoch zum Minus, überlegener Treiber- und Korrelationskenntnis (Ausgleich der gewichteten [...]
    30.12.2018
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    3
    Kreditgeldsysteme sind ja eingebaut auto-deflationär, Verminderung der Verschuldung ist Verminderung der Geldmenge und bei Beschleunigung durch Schuldenkrise dann ein Selbstläufer, die Deflationsspirale. Die Goldmenge steigt um 2,5% jährlich und bei einem Goldstandard deflationiert somit nichts, er ist inflationssichernd. Aber der Goldpreis steigt [...]
    28.10.2018
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    4
    Politisch gemacht, politisch zu lösen, denn Logik hat das keine mehr außer die Logik des Vernichtenwollens. Die kommunistische Gefahr, ja Herr Trump, sie ist real, nein, sie ist nicht Chinesisch, Sie benannten sie selbst, Handeln Sie! Entziehen durch Sparbuch/ Konto kann man sich dem auch nicht, denn was glauben Sie, was jemand, der das mit der [...]
    25.11.2018
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    5
    Die schwachsinnige Idee, per Quantitative Tightening Staatsanleihen von der FED Bilanz in den Markt zu verkaufen, was direkt die Geldmenge senkt und dies bei gleichzeitig stark steigender Neuverschuldung = stark steigender Neuemission von Staatsanleihen muß zu einem Kursrutsch der Staatsanleihen führen, weil es um 180 Grad falsch gemacht ist. Um [...]
    09.12.2018
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    6
    Solche Wechselkurse heute halten Italien, Frankreich, Spanien und Co. nie aus, außer mit Dauersubvention des ESM, daher führt auch die Variante ohne Zoll an groben Einschnitten nicht vorbei, denn dazu wenn ohne Monsterquersubvention innerhalb der EUR- Zone bräuchte es wieder einen DAX auf 10.000, aber DEM und damit 18.000 USD. Nur wird die BRD das [...]
    08.07.2018
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    7
    Ein Edelmetallinvestor mit den berühmten 4 Edelmetallen Gold, Palladium, Silber und Platin und dem ausgeklügelten Mix dieser untereinander, welche zusammen das größte Subportfolio (genannt A) bilden, hat derzeit gute Laune und da wurde ich gefragt, wozu ich eigentlich ein Subportfolio B mit weit überwiegend Tech- und Standardaktien und einer [...]
    06.01.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    8
    China soll den USA einen bilateralen Vorschlag gemacht haben, DIREKT die bilaterale Handelsbilanz beeinflussend, so viel mehr US-Produkte zu kaufen, dass über eine Periode von 6 Jahren ab sofort, die Handelsbilanz ausgeglichen würde. Das Volumen beträgt etwa 1000 Milliarden USD, das aktuelle Handelsbilanzdefizit etwa 330 Milliarden USD jährlich [...]
    20.01.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    9
    Bei viel zu geringer Geldmenge wird ein Warenlager zum Risiko, denn alles, was ein solides Unternehmen für seine Kunden vorhält, sinkt, während es am Lager liegt. Also wird wegen der Deflationitis der Zentralbanken der Lagerbestand gesenkt bis auf das Minimum. Benötigte Materialen z.B. auf einer Baustelle, Ersatzteile z.B. für ein Auto ... nichts [...]
    02.06.2019
    Rubrik: Marktberichte
  • Platz
    10
    Wenn nicht, sinkt einfach der Wechselkurs, wenn schon, wird es für Immobilien mit mehr als mickriger Miete und ggf. höherer Kreditbelastung sehr ungemütlich, in der Folge auch für Banken, welche diese Kredite massiv am Buch hätten und sie haben dies massiv am Buch, in der BRD noch am wenigsten, bei Österreich oder Frankreich ... oder anderen [...]
    30.09.2018
    Rubrik: Marktberichte



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"