Suche
 

Gary E. Christenson

Gary E. Christenson
Gary E. Christenson studiert seit nunmehr 30 Jahren die Märkte. Unter dem Pseudonym "Deviant Investor" veröffentlicht er auf seiner gleichnamigen Webseite regelmäßig Beiträge zu Gold und Silber, ebenso wie zu Wirtschaftsthemen und den Zentralbanken. Als studierter Physiker vertraut Christenson dabei auf Analysen, objektive Fakten und rationale Entscheidungen.

Neben seinen Artikeln hat der ehemalige Buchhalter und Geschäftsleiter auch ein Buch mit dem Titel "Survival Investing with Gold & Silver" (zu Deutsch: "Überlebensinvestitionen in Gold & Silber") veröffentlicht. 20 Jahre lang lebte und arbeitete Christenson in Alaska. Investments an den heutigen Märkten vergleicht er gern mit dem Überleben in der Arktis.
deviant@deviantinvestor.com

  • Der Kongress, eine Legion Lobbyisten, der Militär-Industrie-Sicherheitskomplex, die Pharmaindustrie, die Agrarindustrie und Wall Street unterstützen den Status Quo - die immer zunehmenden Schulden. Veränderungen werden langsam auftreten und nur gegen starken Widerstand. Erwarten Sie höhere Preise und abnehmende Kaufkraft für den einstig machtvollen [...]
    09.08.2019
  • "Ich denke, dass sich der Aufprallpunkt dort befindet, wo ihn der schottische Volkswirtschaftler Peter Millar festgelegt hat - wo die Zinsen der Schulden exponentiell steigen und die Realwirtschaft verschlingen. In einem Bericht, der 2006 geschrieben wurde, meinte Millar, dass das auf Schulden basierende Fiatgeldsystem periodische [...]
    10.07.2019
  • Der amtierende Präsident denkt, dass er wiedergewählt wird und wird die Wirtschaft zu seinem Vorteil austricksen. Er möchte die Rezession verzögern und niedrigere Zinsen, mehr Schulden und herausragende Statistiken für Unternehmen und Wachstum schaffen. Niedrigere Zinsen und mehr Schulden könnten den Aktienmarkt über November 2020 hinaus anheben [...]
    06.06.2019
  • Es gibt viele Indikatoren dafür, dass die Aktienindices Spitzen gebildet haben oder Hochs erreichen. Die Margin-Verschuldung ist extrem und bildete Spitzen. Wenn man der Geschichte vertrauen kann, dann wird 2019 ein mehrjähriges Hoch der Aktienindices folgen. Billige und reichliche Schulden ermöglichen Aktienrückkäufe, die Aktienkurse unterstützen [...]
    27.05.2019
  • Alle 30 bis 40 Jahre gerät die Welt aus den Fugen, springt über eine Klippe, tanzt mit dem Teufel und setzt Gold international zurück. Im Jahr 1913: Ein korrupter Kongress erschuf die Federal Reserve und setzte den Status des Goldes zurück. Papierwährungseinheiten (Falschgeld) verscheuchten Gold (echtes Geld) letztlich aus dem Finanzsystem. Dann [...]
    25.05.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Das Bankenkartell, die Zentralbanken und die Regierungen schaffen Schulden - Dollar, Yen, Pfund sowie Euro und speisen diese in die Wirtschaften ein. Diese neuen Währungseinheiten machen existierende Einheiten weniger wertvoll. Man kann weniger kaufen - das nennt sich Entwertung - und die Preise steigen. Der Entwertungsprozess nimmt jedes Jahr mehr [...]
    17.02.2019
    Rubrik: Nachrichten
  • Kaufen Sie Gold als Absicherung gegen fiskal- und geldpolitische Raubzüge von Zentralbankern, Geschäftsbanken und Regierungen. Ja - sicherlich! Kaufen Sie Silber zur Absicherung, um Gewinn zu machen und um wunderschöne Münzen zu besitzen. Ja! Kaufen sie beide Metalle, um echtes Geld zu besitzen, das keinerlei Gegenparteirisiko mit sich bringt. Die [...]
    07.02.2019
  • Das wirf die Frage auf: Befindet sich Silber im Spätjahr 2018 in einem Bullen- oder Bärenmarkt? Ich denke, dass Silber einen weiteren Bullenmarkt betreten hat. Warum? Was wissen wir mit absoluter Klarheit? Der Dollar wird an Wert verlieren. Die Verbraucherpreise werden steigen. Ein neuer LKW kostete 1965 vielleicht 2.500 Dollar, kostet heute jedoch [...]
    30.11.2018
  • Das Finanzministerium gibt Anleihen aus und verkauft sie an die Fed. Die Fed schafft die Dollars und kauft die Anleihen. Insider sacken ihre Gewinne ein, die Regierung bezahlt Unternehmen und Wähler und diese neuen Dollars entwerten bestehende Dollars. Die Preise steigen und der ganze Zirkus rollt hinunter in Richtung Schuldenruin. Das Spiel [...]
    31.10.2018
  • Eine mehrjährige Rezession oder Depression ist möglich. Die Zinsen der US-amerikanischen Staatsschulden müssen gezahlt werden oder die Schulden geraten in Verzug. Die Regierung kann die Zinsen nur bezahlen - nicht zu vergessen die zugrundeliegenden Schulden - indem neue Schulden gemacht werden. Die Frage ist wann, nicht falls, eine Krise eintreten [...]
    27.10.2018
  • Damit belaufen sich die offiziellen US-Staatsschulden auf etwa 11.000 Billionen Dollar. Unglaublich! Der Dollar, wenn er dann noch immer existiert, wird so gut wie nichts mehr kaufen können. Erwarten Sie einen Neustart. Schlussfolgerung: Ein Neustart wird eintreten. Kaufen Sie Silber! Die Schulden werden verfallen oder bis zur Wertlosigkeit [...]
    02.10.2018
  • Um die vom Bankenkartell geschaffene Verbraucherpreisinflation zu bekämpfen, kreierten die USA einfache Slogans wie "Whip Inflation Now", also etwa "Gehen wir jetzt gegen die Inflation vor", als Teil einer Kampagne im Jahr 1974. Oder die USA könnten (irgendwann) die realen Ursachen ansprechen - das Mindestreservebankwesen, die Defizitausgaben der [...]
    01.09.2018



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"