Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Dr. Keith Weiner

Dr. Keith Weiner
Dr. Keith Weiner ist der Präsident des Gold Standard Institute USA und CEO des Unternehmens Monetary Metals. Zudem ist er der Gründer eines Software-Unternehmens, welches er im Jahr 2008 verkaufte. Er verfügt über umfangreiches Wissen und lange Berufserfahrung in den Bereichen Gold, Geld und Kreditwesen und hat auf Grundlage der Geld-Brief-Spanne entscheidend an der Entwicklung verschiedener Trading-Techniken mitgewirkt. Dr. Weiner ist in der Edelmetallbranche ein gefragter Vortragsredner und verfasst regelmäßig Marktberichte und Wirtschaftskommentare. Seinen Doktor der Ökonomie mit Schwerpunkt Geld- und Währungswissenschaften machte er an der New Austrian School of Economics.
Arizona

  • Wenn der Dollar nur aufgrund einer Illusion Wert besitzt, dann hätte diese schon längst verfliegen müssen. Was auch immer ihn am Leben hält, ist nicht zerbrechlich, sondern relativ robust. Wir haben bereits zuvor argumentiert: Es sind die Schwierigkeiten der Schuldner. Jeder Bauer, der eine Millionen Dollar schuldet, beeilt sich, so viel Weizen wie [...]
    10.08.2018
  • Das ist ein fataler Fehler. Ein weiterer besteht darin, dass es keine Möglichkeit gibt, den Goldpreis festzulegen. Sehen Sie sich all diese Bananenrepubliken an, die versucht haben, den Umrechnungskurs ihrer Währung an den Dollar zu binden. Letztlich schlägt dieser Plan immer fehl. Das Problem ist, dass die Banco de Banana die andere Seite des [...]
    28.07.2018
  • Der Dollar ist seit langem eine Maschine, die für die Zerstörung des Kapitals erschaffen wurde. Nun hat sich jedoch der Vorhang gehoben und eine größere Anzahl an Menschen wird sich dessen bewusst. Sie erleben dies auf unterschiedliche Art und Weise. Nun können sie spüren, was es heißt, zwischen der stetigen Erosion ihrer Ersparnisse auf einem [...]
    17.07.2018
  • Es gibt nur ein Problem. Die Entwertung verläuft nicht reibungslos, sondern recht volatil. Der Dollar kann steigen, manchmal auch stark. Im Jahr 2015 war der Dollar wieder auf einen Wert von etwa 30 Milligramm gestiegen. Jeder Goldproduzent, der 2011 Dollarkredite aufgenommen hat, hätte nur vier Jahre später 90% mehr Gold bezahlen müssen. Wenn ein [...]
    03.07.2018
  • Die Zentralbank sucht nach einem gruseligen "ohne Gegenleistung" Konzept. Sie wollen keinen Konsensus darüber, dass das Zentralbankensystem oder Zentralplanung schädlich ist. Sie möchten eine scheinbare gratis Mahlzeit weiterhin genießen, bei der man umsonst Annehmlichkeiten bekommt, ohne die notwendigen Steuern zu erheben. Die vernünftige [...]
    19.06.2018
  • Kredit folgt einem Zyklus, bei dem selbst Befürworter der geldpolitischen Planung zugeben müssen, dass er Jahrzehnte in Anspruch nehmen kann. Er ist alles andere als einfach oder automatisch. Dennoch befürworten viele sonst Befürworter freier Märkte eine Zentralbank, die die Wirtschaft verwaltet, um "ihr, wenn nötig, einen kleinen Schubs zu geben [...]
    13.06.2018
  • Lassen Sie uns zuerst den Einwand ausräumen, dass sich die Mehrheit der US-amerikanischen Staatsschulden im Besitz von Ausländern befindet. Das US-Finanzministerium schätzt, dass ausländische Besitzer zum Stand des diesjährigen März Schatzanweisungen und Staatsanleihen im Wert von 6,3 Billionen Dollar halten. Das entspricht sicherlich nicht der [...]
    01.06.2018
  • Wir müssen ein Schlüsselprinzip ansprechen, bevor wir fortfahren. Der Wert des Geldes kann nicht in Bezug auf Verbrauchergüter gemessen werden. Verbrauchergüter besitzen keinen stabilen Wert und den Mittelwert eines Warenkorbes zu ermitteln, löst das Problem nicht. Viele nicht-monetäre Kräfte können die Preise der Güter steigen lassen: Regulierung [...]
    25.05.2018
  • Investoren müssen sich mit einer herausfordernden Umgebung auseinandersetzen. Der jahrzehntelange Rückgang der Zinsen zwingt sie dazu, eine Entscheidung zwischen dem Erhalt von geringen Anleiherenditen und dem Spekulieren auf Assetpreise zu treffen. Rentner sind vielleicht nicht in der Lage, ihren Lebensstil aufrechtzuerhalten. Institutionen können [...]
    21.05.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Da die Verbraucherpreise rücksichtslos in die Höhe schnellten, stieg die Zeitpräferenz weiterhin schneller und höher als die Preise. Die anfängliche Zuwiderhandlung der Zentralbank ist nicht einfach zu beheben. Die Zinsen müssten steigen - ohne, dass die Preise dies ebenso tun. Aber Zinsen und Preise sind miteinander verbunden. Nicht durch [...]
    18.05.2018
  • Das heiße Thema der heutigen Geldtheorie (Ha, als wäre es kein Oxymoron diese beiden Begriffe in einem Satz zu nennen!) sind verkümmernde Zinsen. In einer aktuellen Stellungnahme meinte die Fed, dass das Risiko ausgeglichen sei (die widerlegte Idee einer gegenläufigen Beziehung zwischen Arbeitslosigkeit und steigenden Verbraucherpreisen hätte in [...]
    11.05.2018
  • Der erste Teil der Erklärung ist ein subtilerer Punkt als das Argument bezüglich der Anreize. Das Einkommen beinhaltet auch die Zinseinkünfte, die man durch das Gesparte erzielt. Wenn der Zinssatz sinkt, dann fallen auch die Zinsen, die mit den vorhandenen Ersparnissen verdient werden. Wenn Clarence 1979 beispielsweise 100.000 Dollar in [...]
    07.05.2018



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"